Sind iPhone 8 und iPhone X wasserdicht? Hier erfahrt ihr es!

Selim Baykara

Sind das iPhone X und das iPhone 8 wasserdicht? Und wenn ja, bis zu welcher Tiefe? Jedes Mal, wenn ein neues iPhone vorgestellt wird, stellt sich natürlich die Frage, ob die jüngsten Modelle gegen Wasser geschützt sind. Wir klären, ob ihr die neuen iPhones sicher zum nächsten Badeurlaub mitnehmen könnt.

Schaut euch hier das neue iPhone X in unserem Hands-On-Video an:

53.389
iPhone X im Hands-On

Moderne Smartphones sind in der Regel recht gut gegen Wasser geschützt – allerdings wird unterschieden, ob ein Gerät nur wasserabweisend oder komplett wasserdicht ist. Um das zu messen, verwendet man den Industrie-Standard IEC 60529, der von der amerikanischen National Electrical Manufacturers Association festgelegt wurde. Nach diesem Standard bekommen sowohl das iPhone X als auch das iPhone 8 die Bewertung IP 67. Das ist ein recht guter Wert – aber was heißt das genau?

Kein Bock aufs iPhone X? 5+2 Android-Smartphones, die sich mehr lohnen

iPhone 8 und iPhone X: Wasserdicht und bis zu welcher Tiefe?

Das Kürzel IP steht für die Bezeichnung International Protection Marking (Internationale Schutz Bewertung), eigentlich interessant sind aber die Zahlen dahinter. Die Ziffern stehen dabei jeweils für einen anderen Wert:

  • Die erste Zahl steht für den Schutz gegen Staub und andere Schmutzpartikel. Eine 6 bedeutet, dass iPhone 8 und X vollständig gegen Staub und Schmutz gesichert sind.
  • Die zweite Zahl gibt an, wie gut das Gerät gegen Wasser geschützt ist. Die 7 bedeutet: Die neuen iPhone-Modelle können vollständig in Wasser eingetaucht werden, allerdings nur in einer Tiefe von bis zu 1 Meter und nur für einen Zeitraum von maximal 30 Minuten.

Für euch bedeutet das konkret: Wenn euer iPhone 8 oder X ins Klo fällt, ihr euren Drink über die Smartphones verschüttet oder ihr in einen heftigen Regenschauer geratet, sollte es keinerlei Probleme geben. Ihr solltet dennoch gut aufpassen, dass euer iPhone nicht in einen Swimming-Pool, einen See oder ins Meer fällt. Salzwasser wirkt zersetzend und kann die Mikro-Chips des iPhones innerhalb sehr kurzer Zeit zerstören – das gleiche gilt für Chlor im Swimming-Pool.

Kauftipp – Wenn ihr nicht das neueste Modell benötigt, könnt ihr auch zu einer älteren iPhone-Variante greifen. Das iPhone SE bekommt ihr in der 32-GB-Variante für knapp 300 Euro:

iPhone 8 und X: Besteht ein Garantieanspruch bei Wasserschaden?

Beachtet zudem, dass Apple keinerlei Garantie für etwaige Schäden durch Wasser übernimmt. Laut Apple kann sich der Wasser- und Staubschutz bei normaler Verwendung im Lauf der Zeit abnutzen. Daher besteht auch kein Garantieanspruch. Zudem weist Apple darauf hin, dass man sowohl iPhone als auch iPhone X nicht im nassen Zustand aufladen soll. Eigentlich sagt einem das ja auch der gesunde Menschenverstand – ihr solltet es aber trotzdem im Hinterkopf behalten, falls mal etwas passiert.

Zusammenfassung:

  • iPhone 8 und X sind spritzwassergeschützt und sollten auch das komplette Eintauchen für einen kurzen Zeitraum aushalten.
  • Vermeidet dennoch, das iPhone in den Swimming Pool oder ins Meer fallen zu lassen.
  • Ladet das iPhone 8 oder X keinesfalls auf, wenn es nass ist.

Umfrage wird geladen
Umfrage: Welches iPhone willst du dir kaufen?
Kaufst du dir dieses Jahr voraussichtlich ein iPhone?

Ab heute kann man das iPhone 8 vorbestellen. Möchtest du es dir kaufen? Oder lieber das iPhone X – oder ein älteres? Welches Preis-Leistungs-Verhältnis findest du in Ordnung? Nimm an unserer großen Umfrage zu den neuen iPhones teil:

Ab heute kann man das iPhone 8 vorbestellen. Möchtest du es dir kaufen? Oder lieber das iPhone X – oder ein älteres? Welches Preis-Leistungs-Verhältnis findest du in Ordnung? Nimm an unserer großen Umfrage zu den neuen iPhones teil:

Weitere Themen: iPhone 8, Apple