Overwatch: Ranglistensystem erklärt – so funktionieren das Ranking und die Spiele

Christopher Bahner
3

War es zum Verkaufsstart von Overwatch noch nicht möglich Ranglistenspiele zu absolvieren, wurde dieser Modus mittlerweile seitens Blizzard nachgeliefert. Nun könnt ihr euch im Ranking platzieren und in der Weltrangliste aufsteigen. Wie das Ranglistensystem funktioniert, welche Belohnungen und Strafen es gibt und wie ihr aufsteigen könnt, verraten wir euch im Folgenden.

Nun ist Schluss mit lustig! Der kompetetive Spielmodus für Overwatch ist da und verewigt euren Skill durch Ranked-Matches auf dem Leaderboard. Bisher ist dies jedoch leider nur in der PC-Version möglich. Einen Release-Termin für das Ranglistensystem auf PlayStation 4 und Xbox One gibt es bislang noch nicht.

Overwatch im Test-Video

15.586
Overwatch im Test
Dreist geklaut: 6 Mobile-Klone, die Erfolgskonzepte fast eins zu eins kopieren

Overwatch: so funktioneren die Ranglistenspiele

Zusätzlich zur Schnellsuche und dem Brawl der Woche könnt ihr nun im Modus Rangliste im Leaderboard aufsteigen und eure Fähigkeiten im Wettstreit mit den besten Spielern der Welt messen. Ranglistenspiele könnt ihr erst ab Level 25 bestreiten und ihr solltet schon etwas Erfahrung gesammelt haben, bevor ihr euch hier versucht.

Die ersten zehn Spiele im Ranked-Modus gelten dabei als Test, auf dessen Grundlage euch das Spiel in einem Skillrating von 1-100 bewertet. So werdet ihr dann schließlich eingeordnet, damit das Matchmaking Partien mit gleichwertigen Spielern für euch finden kann. Jedes Jahr wird es vier Saisons geben, die jeweils zweieinhalb Monate dauern. Dazwischen gibt es jeweils zwei Wochen Pause, in der die Statistiken zurückgesetzt werden. Die jetzt gestartete erste Saison läuft allerdings nur verkürzt bis zum 18. August 2016.

overwatch-ranglistensystem-skill-rating

Euer Skillrating erhöht ihr in Matches gegen andere Teams. Besiegt ihr Teams mit höheren Skillrating als ihr, bekommt ihr dementsprechend mehr Punkte und steigt in der Rangliste auf.

Overwatch: Schnell leveln und XP verdienen

Änderungen bei den Matches

Im Gegensatz zur Schnellsuche mussten für Ranked-Matches einige Änderungen vorgenommen werden, die sich wie folgt darstellen:

  • Kontrollkarten (Illios, Lijiang und Nepal): Hier spielt ein Best of Three anstatt eines Best of Five und müsst für einen Sieg drei Runden gewinnen.
  • Eskort- und Hybridkarten (Dorado, Route 66, Gibraltar, Hollywood, King’s Row und Numbani): Ein Match besteht aus zwei Runden, wobei jedes Team einmal Angreifer und Verteidiger spielt. Eingenommene Zielzonen und erreichte Checkpoints belohnen die Angreifer mit Punkten. Wer am Ende mehr hat gewinnt. Sollte es zu einem Unentschieden kommen, gibt es eine KO-Runde.
  • Angriffskarten (Hanamura, Anubis und Volskaya): In zwei Runden müssen Kontrollpunkte erobert werden. Sollten die Angreifer in der ersten Runde keine Punkte erobern, reicht dem Angreifer-Team in der zweiten Runde eine Punkteroberung zum Sieg. Bei einem Unentschieden werden noch einmal zwei Runden gespielt, wobei zum Angriff nur soviel Zeit verbleibt, wie im ersten Match auf der Uhr verblieben war. Habt ihr im ersten Match als Angreifer also keine Zeit mehr übrig gehabt, gibt es auch keine neue Runde. Haben beide Teams weniger als eine Minute übrig, werden die Timer für beide Teams auf zwei Minuten zurückgesetzt. Gibt es danach immer noch keine Entscheidung, wird eine KO-Runde ausgespielt.

Bei einer KO-Runde (Sudden Death) entscheidet ein Münzwurf wer anfängt. Die Angreifer müssen dann nur den ersten Kontrollpunkt einnehmen, um den Match-Sieg davonzutragen. Schaffen sie das nicht, gewinnen die Verteidiger.

overwatch-ranglistensystem-matches

Belohnungen

  • Als Belohnungen gibt es neben eurer Skillwertung kosmetische Boni.
  • Jeder Teilnehmer, der die zehn Platzierungsspiele absolviert hat, erhält ein Spray und ein Spieler-Icon passend zur jeweiligen Saison. Im Sommer 2016 gibt es dabei das Motiv des sonnigen Illios.
  • Zudem gibt es für den Abschluss von Spielen die neue Ingame-Währung Ranglistenpunkte zu verdienen. Diese könnt ihr für goldene Waffenskins eintauschen. Umso besser ihr am Ende einer Saison platziert seid, gibt es zusätzliche noch Bonuspunkte.
  • Die besten 500 Spieler auf jeder Plattform werden von Blizzard im Laufe einer Saison namentlich bekanntgegeben. Solltet ihr dazugehören, bekommt ihr eine entsprechende Benachrichtigung.

overwatch-ranglistensystem-belohnungen

Strafen für Fehlverhalten

Overwatch lässt euch die Möglichkeit, in laufende Partien wieder einzusteigen und so könnt ihr schnell wieder in ein Match einsteigen, solltet ihr zwischendurch einmal die Verbindung verlieren. Wer absichtlich vorzeitig ein Ranked-Match verlässt, muss mit Strafen rechnen.

  • Verlasst ihr ein Spiel vorzeitig, könnt ihr zu keinem neuen Match Verbindung herstellen, sondern nur noch zum alten.
  • Genau wie in der Schnellsuche erhaltet ihr zudem 75 Prozent weniger Erfahrungspunkte.
  • Solltet ihr mehrfach laufende Matches verlassen, verlängert sich die Zeitspanne, die ihr für neue Matches gesperrt seid.
  • Die härteste Strafe für Unbelehrbare sieht eine Spielsperre für die komplette Saison vor. Ihr verliert alle Belohnungen im Rahmen der Saison. Die Strafe wirkt sich allerdings nur für den Modus Rangliste aus. Schnellsuche und Brawl der Woche können weiterhin gespielt werden.
  • Mitspieler eines Teams, in dem ein Mitglied das Match schon verlassen hat, können übrigens ebenfalls das Spiel verlassen ohne Konsequenzen oder Strafen befürchten zu müssen.

Abstimmung wird geladen
Abstimmung: Overwatch: Was sind eure liebsten Helden?
Welche Helden spielst du in Overwatch am liebsten?
Du hast mehrere Stimmen und kannst in der Umfrage alle Helden anklicken, die du gern spielst.

Overwatch hat insgesamt 21 Helden, die sich alle ganz unterschiedlich spielen. Stimmt in unserer Umfrage für eure Favoriten ab, und lasst uns so gemeinsam herausfinden, welche Helden unter den GIGA-Lesern am beliebtesten sind!

Weitere Themen: Blizzard Entertainment

Neue Artikel von GIGA GAMES