Lumia 900 und S2 Skyrocket: Herstellungskosten im Vergleich

von

Das Marktforschungsunternehmen IHS iSuplli hat sich mal das neu erschienene Smartphone Lumia 900 aus dem Hause Nokia genauer angesehen und berechnet, was das Windows Phone in der Herstellung kostet. Die ermittelten Kosten hat man dann mit dem S2 Skyrocket Smartphone von Samsung verglichen.

Lumia 900 und S2 Skyrocket: Herstellungskosten im Vergleich

In ihrer Pressemitteilung haben die Marktforscher sehr ausführlich dargestellt, wie sich die Kosten zusammensetzen. Demnach kosten die Hardwarekomponenten des Lumia 900 rund 209 US-Dollar. Zuzüglich 8 US-Dollar für die Fertigung kommt man auf einen Preis von 217 US-Dollar. Nicht inbegriffen sind hierbei Kosten für Software, Lizenzen und ähnliche Abgaben. Damit machen diese Kosten rund 46 Prozent des Verkaufspreises des Windows Phones aus, das in dieser Berechnung mit rund 450 US-Dollar ohne Vertrag angegeben wird. Für einen Vergleichswert hat man das Nokia-Smartphone dem S2 Skyrocket von Samsung gegenübergestellt.

Liste der Herstellungskosten vom Lumia 900

Beim S2 Skyrocket liegen die reinen Materialkosten bei 235,50 US-Dollar und damit knapp 27 US-Dollar über denen des Lumia 900. Die teuerste Komponente in den Smartphones ist dabei nicht der Prozessor, der Speicher oder das WLAN, sondern das Touchscreen-Display, das beim Nokia Lumia 900 mit 58 US-Dollar und bei Samsungs Skyrocket mit 64 US-Dollar zu Buche schlägt. Zwar haben beide Smartphones nicht exakt die gleiche Ausstattung, aber für die Marktforscher waren die Geräte ähnlich genug für einen Vergleich. Zudem wollte man so auch zeigen, dass das Nokia Smartphone ein effizienteres Hardware/Software-Design aufweist. So würde es mit einem Single-Core Prozessor von Qualcomm (APQ8055) vergleichbare Leistungswerte erreichen wie das S2-Modell von Samsung mit einer Dual-Core-CPU (Qualcomm APQ8060).

Auch beim Speicher sieht das Bild ähnlich aus. Während beim Lumia 900 () nur 512 MB RAM zum Einsatz kommen, sind es beim S2 Sykrocket 1GB RAM, was sich natürlich auch im Preis widerspiegelt. Obwohl die beiden Smartphones bei den Materialkosten nur 26,50 US-Dollar auseinander liegen, verlangt Samsung für sein Modell rund 100 US-Dollar mehr als Nokia für sein Windows Phone. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Nokia, Microsoft und Qualcomm glauben die Marktforscher, dass man durch die effizientere Herstellung besser mit den Mitbewerbern im Markt konkurrieren kann.

Weitere Themen: Nokia N1, Nokia X, X+ und XL, Nokia Lumia 920, Nokia Lumia 900, Nokia Lumia 710, Nokia Lumia 800, Nokia

Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz