Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Samsung Galaxy S3: Das beste Handy 2012? - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
54.0

Beschreibung

Am 3. Mai wurde in London auf dem Unpacked Event 2012 endlich das Samsung Galaxy S3 vorgestellt – das Smartphone hat die hohen Erwartungen nicht enttäuscht: Quad Core-Prozessor, ein 4,8 Zoll großes Super AMOLED HD-Display sowie viele neue, konzeptionell gute Software-Features machen das S3, wie schon seine Vorgänger, zu einem Handy der Spitzenklasse. Damit ist das Smartphone für uns wieder ein heißer Kandidat auf den Thron „bestes Handy 2012“.

Viele der im Vorfeld der Präsentation kursierten Gerüchten zum SGS3 haben sich bewahrheitet, andere sind rückblickend wohl reines Wunschdenken gewesen – wie ein Vergleich der nun bekannten Fakten mit unserem Schwerpunktartikel aus dem Februar deutlich macht. Hier die wichtigsten Fakten zum Samsung Galaxy S3:

Wie gut ist Samsungs 2012er-Flaggschiff? Unser Test zum Samsung Galaxy S3.

Die Hardware im Samsung Galaxy S3

Das Samsung Galaxy S3, interne Modellbezeichnung GT-I9300, ist mit einem Quad Core-Prozessor ausgerüstet, der mit 1,4 GHz taktet und so massig Leistung für aktuell und kommenden Applikationen und Anwendungsszenarien bieten dürfte. Samsung hat den Chipsatz zwar nicht offiziell benannt, es dürfte sich aber um den Exynos 4412 handeln. In Kombination mit dem hochauflösenden (1280 x 720 Pixel) HD-Display und dem wechselbaren 2100 mAh-Akku spielt das S3 somit, wie erwartet, ganz oben in der Smartphone-Elite mit. Zwar fehlt das „Plus“ hinter dem Super AMOLED-Screen, was bedeutet, dass es sich um eine Pentile-Matrix handelt; das Display des S3 erscheint uns aber perfekt in Sachen Schärfe, Farbintensität und Schwarzwerte. Zum Arbeiten greift das Smartphone auf 1 GB RAM zurück, für Fotos, Video und Musik stehen 16 GB, 32 GB oder 64 GB interner Speicher zur Verfügung – je nach Modell. Außerdem lässt sich der Festspeicher via Micro SD mit entsprechenden Karten um bis zu 64 GB erweitern.

Das Samsung Galaxy S3 ist mit 8,6 Millimetern minimal dicker als sein Vorgänger und wiegt 133 Gramm. Es ist in der weißen Version seit Ende Mai 2012 erhältlich, die blaue Version kam aufgrund von Lieferproblemen aber etwas später. Der UVP des Galaxy S3 beträgt 600 Euro, mittlerweile ist das Smartphone aber schon deutlich günstiger zu haben – hier lohnt sich ein Preisvergleich bei verschiedenen Online-Händlern.

Anders als zuvor erwartet kommt das SGS3 „nur“ mit einer 8 MP-Kamera – diese wird aber von einem LED-Blitz und zahlreichen Funktionen der Kamera-Software unterstützt: Gesichtserkennung, ein Burst Mode, bei dem 20 Bilder in schneller Abfolge aufgenommen werden, sowie eine Best Shot-Funktion, die automatisch das beste Foto aussucht, geben dem Nutzer ein Vielzahl an Möglichkeiten für den perfekten Schnappschuss an die Hand. Die Frontkamera löst mit 1.9 MP auf und kann Video in HD-Qualität aufzeichnen. NFC ist ebenfalls an Bord. In Teilen der Welt gibt es eine 4G/LTE-Variante, die mit 2 GB RAM, aber „nur“ einer Snapdragon S4 Dual Core-CPU ausgestattet ist. Hierzulande kommt das Smartphone lediglich mit HSPA-Konnektivität auf den Markt, dafür aber dank Exynos 4412-CPU von Samsung mit deutlich besserer Performance. Für Südkorea ist eine Version des Samsung Galaxy S3 angekündigt, die die Vorteile beider Varianten vereint.

Samsung Galaxy S3 im androidnext-Hands-On

Software

Das Samsung Galaxy S3 wird mit Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich ausgeliefert; darüber hat Samsung die neueste Iteration seiner TouchWiz-Bedienoberfläche gelegt. Diese ist im Vergleich mit den Vorgänger-Versionen deutlich flüssiger und orientiert sich mehr an Ice Cream Sandwich.

Zu den neuen Software-seitigen Funktionen des S3 gehören unter anderem Smart Alert, das den Nutzer beim Hochheben des Smartphones durch Vibrieren über verpasste Anrufe und Nachrichten informiert, oder auch das automatische Anrufen des Empfängers (Direct Call), sollte man beim Schreiben einer SMS das Telefon anheben und ans Ohr halten. Mit S Voice hat Samsung die von Android bekannten Sprachsteuerung weiterentwickelt und in einen Siri-ähnlichen Assistenten verwandelt, der das Smartphone sogar mittels Sprachkommando aus dem Standby wecken soll. Und die Funktion Smart Stay, schaltet das Display des S3 ab, sobald der Nutzer die Augen schließt.

Ein rundum gelungener Wurf als, das Samsung Galaxy S3, auch wenn erste die ersten richtigen Reviews Ende Mai zeigen werden, ob das „next Galaxy“ wirklich hält was es verspricht – dann aber steht einem weiteren Verkaufsrekord für ein Galaxy-Smmartphone nichts im Wege.

Mehr Infos zur Samsung Galaxy-Reihe in der Wikipedia.

Samsung Galaxy S3 im Test

androidnext hat das Samsung Galaxy S3 extensiv getestet. Hier unser Testbericht.

Fotos vom Samsung Galaxy S3

Fotos von der weißen und der blauen Version des Samsung Galaxy S3 finden sich im Testbericht sowie in der Fotostrecke in diesem Artikel.

SGS3 rooten

Wer sein Galaxy S3 software-seitig modifizieren möchte, muss es vorher rooten. Wir haben eine detaillierte Root-Anleitung veröffentlicht, in der gezeigt wird, wie man das bewerkstelligt.

Samsung Galaxy S3 kaufen

>> Bestellen bei | | | |
>> Per Ratenzahlung bei nullprozentshop

von

Weitere Themen: Samsung

Test
  1. Samsung Galaxy S3 im Test: Die rohe Kraft im Plastikkleid

    Frank Ritter
    Samsung Galaxy S3 im Test: Die rohe Kraft im Plastikkleid

    Endlich ist es auf dem Markt, das Samsung Galaxy S3. Wie schlägt sich das Gerät mit dem Exynos-Herzen und dem Polycarbonat-Mantel im Alltagseinsatz, fernab aller Gerüchte, Spekulationen und Flamewars? Ist das wichtigste Android-Handy des Jahres auch das beste...

zum Hersteller
Alle Artikel zu Samsung Galaxy S3
Das Galaxy S3 gehört zu den besten Smartphones auf dem Markt. Aktuelle Entwicklungen zum Samsung Galaxy S3 Preis findet ihr hier.

Konzeptgrafik: Wird so das Samsung Galaxy S III aussehen?

In der Automobilbranche ist es ja gang und gäbe, dass mit Concept Cars, Studien und Prototypen um sich geworfen wird. Auch für Smartphones und Tablet stehen zunächst natürlich immer erst mal Konzepte und Prototypen Pate, auch wenn diese (noch) nicht ganz so oft an die Öffentlichkeit gelangen, wie die der Autos von morgen. Es geht aber langsam los — so ist nun eine Erlkönig Konzeptgrafik des Galaxy S III aufgetaucht.

Die wenigsten der extravaganten Träume kreativer Automobil-Ingenieure erreichen irgendwann die Straße — die Ausbeute bei den Smartphone-Konzepten ist hoffentlich größer. Zumindest können wir sicher davon ausgehen, dass der Nachfolger des Nachfolgers des Samsung Galaxy S I9000, also der Nachfolger des Galaxy S 2, das Galaxy S III oder S 3 (Wer diesen Satzteil auf Anhieb verstanden hat: Respekt!), kommen wird.

Aber wird er dann auch so aussehen, wie sich die ukrainische Kreativschmiede admost.photo.lab das vorstellt? Die haben nämlich (ob im Auftrag von Samsung selbst, wird aus der Quelle leider nicht ganz klar) eine Konzeptgrafik des Galaxy S III erstellt:

Auch wenn ich im Großen und Ganzen jetzt nicht gerade vom Stuhl kippe vor Begeisterung — das sieht mir einfach zu sehr wie der Vorgänger aus –, fallen ein paar Details auf: Am deutlichsten natürlich das Ice Cream Sandwich-Logo auf dem Display. Gut, das Gerät wird ja nicht vor nächstem Jahr erscheinen, alles andere als Android 4.0(?) wäre enttäuschend gewesen.

Positiv sticht aber heraus, dass in der Grafik der Screen wirklich bis direkt an den Rand des Smartphones reicht; keine Platzverschwendung mehr durch einen schwarzen Rahmen. Auch die Hardwarebuttons am unteren Rand sind komplett verschwunden.

Will aber alles nicht so wirklich viel heißen, ist ja nur eine Studie. Dass die Rückseite des Smartphones quasi genauso wie die des S 2 aussieht, ist überdies enttäuschend. Zum Vergleich hier noch mal der Vorgänger, das Galaxy S II:

Alles in allem also keine besonders weltbewegende Konzeptgrafik — das macht die Automobilindustrie tatsächlich noch besser. Aber deren Studien werden ja auch nie gebaut …

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S3: Erste Infos aufgetaucht

Das aktuelle Android-Flaggschiff aus dem Hause Samsung ist noch gar nicht mal so alt, doch nun tauchen schon die ersten Informationen zum Nachfolger auf, der Samsung Galaxy S3 heißen wird und eine deutlich bessere Hardware unter der Haube haben wird.

Irgendwie war es ja schon abzusehen, denn Nachfolgemodelle zu aktuellen High-End Smartphones werden in der Gerüchteküche immer gern gesehen. Wir haben bereits das Galaxy S2 HD gesehen und sind eigentlich davon ausgegangen, dass es bereits der offizielle Nachfolger sei, doch anscheinend ist es nicht so. Und deshalb kommt nun das Samsung Galaxy S3 ins Spiel.

Die Jungs von Phandroid.com haben heute nämlich einen Tipp mit einer internen Präsentation erhalten. Dort sehen wir auf einer Folie die Entwicklung der Galaxy S Reihe. Jedes Jahr wurde ein neues Modell vorgestellt, im Jahre 2010 das Galaxy S GT-I9000 und und im Jahre 2011 das Galaxy S2 GT-I9100. Nun soll im Jahre 2012 das Galaxy S3 erscheinen. Und die Hardware des zukünftigen Flaggschiffes sieht sehr sehr gut aus, zumindest auf dem Papier.

Dort sehen wir nämlich einen Exynos 4212 Dual-Core Prozessor mit einer Taktrate von 1,8 GHz pro Kern, 2 GB an Arbeitsspeicher, eine 12 Megapixel Hauptkamera, ein 4,6 Zoll großes Super AMOLED HD-Display, das wohl mit 1280 x 720 Pixeln auflösen wird. Im Gegensatz zum Nexus Prime soll das S3 kein gebogenes Display besitzen und sogar noch dünner ausfallen als das S2.  Außerdem befinden sich im Inneren noch ein NFC- und ein LTE-Chip.

Das Galaxy S3 wird bereits mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich laufen, jedoch immer noch die vier physischen Android Tasten besitzen. Kevin Krause von Phandroid.com macht uns übrigens auf einige Fehler aufmerksam, die auf dem Bild zu finden sind und auf ein Fake hindeuten könnten. Deshalb sollte man diese Informationen wirklich als “Gerücht” aufnehmen und hoffen, dass es der Wahrheit entsprechen wird. Wäre das Galaxy S3 mit dieser Hardware für euch interessanter als das Nexus Prime?

Quelle: phandroid.com

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S3: Erstes Testfoto taucht auf

Ich denke ihr stimmt mir alle zu, wenn ich sage, dass das Samsung Galaxy S2 einen offiziellen Nachfolger haben wird. Offiziell bestätigt ist dies zwar noch nicht, doch ein erstes Testfoto, das mit dem Galaxy S3 geknipst wurde, ist bereits aufgetaucht.

Es ist zwar nicht zu 100 Prozent sicher, dass dieses Foto auch wirklich mit dem Samsung Galaxy S3 geschossen wurde, doch zumindest die Exif-Daten deuten darauf hin. Außerdem wurde dieses Foto von der gleichen Person aufgezeichnet, die auch schon das Samsung Galaxy S2 vor der offiziellen Ankündigung getestete hatte und damals ebenfalls ein Testfoto veröffentlicht hatte.

Jedenfalls finden wir in den Exif-Daten dieses Fotos die Modellbezeichnung des Telefons, mit dem das Foto aufgezeichnet worden ist. Und zwar trägt das Gerät die Modellbezeichnung GT-I9500. Dies wäre die höchste Modellbezeichnung für ein Samsung Smartphone, deshalb ist davon auszugehen, dass es sich dabei um das Galaxy S3 handeln muss.

Des Weiteren wurde das Foto in Suwon, Südkorea aufgenommen. Dort befindet sich eine große Fabrik von Samsung. Dies könnte ebenfalls darauf deuten, dass ein Samsung Mitarbeiter hinter dieser Aufnahme steckt.

Samsung Galaxy S3 Testfoto

Komisch ist aber, dass dieses Foto mit einer Auflösung von nur 5 Megapixel aufgenommen wurde. Ich gehe aber davon aus, dass beim Galaxy S3 eine 8 Megapixel Kamera verbaut sein wird. Das Bild in voller Größe findet ihr übrigens hier. Wie findet ihr die Qualität des Bildes?

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S3 - Absichtlicher Leak oder gewollte Irreführung?

Die Gerüchteküche verdichtet sich, die ersten “definitiven Daten” sind schon bekannt. Diese unterscheiden sich zwar, aber Sätze wie “zwischen 8 und 12 Megapixel und 1-2GB RAM werden es schon sein” sind ja schon “definitiv” eine Richtlinie. Die CES hat in einem für uns eher weniger interessantem Bereich ein sehr interessantes Video gezeigt.

So kann man in Zukunft Kameras wie die WB850F mit einem Smartphone fernsteuern. Als Beispiel wird ein Video gezeigt, dass ein völlig unbekanntes Smartphone zeigt:


Youtube-Direktlink

Ab Minute 07:07 startet das Video der Samsung-Kamera. Während die tolle Remote Funktion mit Live-View vorgestellt wird, sieht man folgendes Bild der Protagonisten:

Samsung Galaxy S3

Finde den Filmfehler

Wie euch natürlich allen aufgefallen ist, halten die Leute einen Finger vor das Smartphone. Mit dem Geräte-Video stimmt das aber gar nicht so überein! Auf dem Videobild ist nämlich gar kein Finger des jungen Mannes zu sehen. Auch die Kamera, die das Smartphone gerade aufnimmt, wird von dem Samsung Video nicht dargestellt. Würde auch unnatürlich aussehen, wenn hinter den Personen ein Kameramann steht.

Wir können also sicher sein, dass dieses Bild bearbeitet ist. Das Smartphone sieht einer Galaxy 3 Studie verdammt ähnlich, es gibt somit 2 Möglichkeiten: Entweder Samsung spielt hier mit den Fans und nutzt ein Studie-Modell mit überlagertem Videobild oder es handelt sich hier um ein echtes Galaxy S3, welches wir dann zur MWC in Barcelona zu Gesicht bekommen könnten.

Eins ist aber “definitiv” Fakt, Samsung wird sich hier nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und die Spezifikation des S3 heftig nach oben schrauben wird.

Sehr geehrte Damen und Herren, das nächste Mega-Phone (ja, der war schwach) steht in den Startlöchern!

 

Quelle: taschen-pcs.de

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S3 soll schon ab April verfügbar sein

Wer etwas mehr mit der Blogger-Szene vertraut ist, dem ist auf jeden Fall der russische Schreiberling Eldar Murtazin ein Begriff. Dieser konnte bereits das Samsung Galaxy S3 ausprobieren und gibt nun ein paar Informationen preis.

So bestätigt er, dass das Display eine HD-Auflösung von 1280×720 Pixel wie das Galaxy Nexus hat. Des weiteren sei eine 12 Megapixel-Kamera und ein Quad-Core-Prozessor verbaut. Dieser soll eine Taktrate zwischen 1,5 und 1,6 GHz haben. Als Betriebssystem kommt selbstredend Android 4.0 zum Vorschein und ein paar Software-Anpassungen sollen ebenfalls gemacht worden sein. Seine Erfahrung mit dem Smartphone beschreibt er mit einem Wort „Schnell“.

Eldar gibt keine Quelle preis, durch wen er das Gerät bereits kurz antesten konnte. Doch dieser Mann hat schon einige Sachen enthüllt und ist meistens einer der Ersten bei solchen Sensationen. Deshalb kann an den Worten des Russen durchaus etwas dran sein. Er meinte auch auf dem MWC würden wir das Smartphone sehen und bereits im April soll es verfügbar sein. Wenn das alles so stimmt, wäre das schon eine tolle Sache. Dann dauert es nicht mehr lange, bis das High-End-Flaggschiff erscheint.

via phonearena.com

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S3: Präsentation wohl nicht auf dem MWC

Der Mobile World Congress 2012 in Barcelona rückt immer näher und wir sind gespannt, welche neuen Smartphones und Tablets wir dort zu Gesicht bekommen werden. Viele von euch warten schon sehnsüchtig auf das Samsung Galaxy S3, welches ebenfalls zum MWC erwartet wurde. Doch nun soll Samsungs neues Flaggschiff gar nicht auf dem MWC präsentiert werden.

Seit gestern geht das Gerücht umher, dass wir den Nachfolger des erfolgreichen Galaxy S2 noch nicht auf dem Mobile World Congress sehen werden. Samsung soll angeblich noch gar nicht bereit sein, die Produktion des Galaxy S3 anzuschmeißen. Es soll wohl noch einige Probleme mit dem Display geben.

Es gibt aber auch Gerüchte über eine neue Taktik von Samsung. Demnach will Samsung die Wartezeit zwischen Ankündigung und Markteinführung verringern. Das Galaxy S3 soll also nur kurz nach der offiziellen Präsentation in den Handel kommen.

Des Weiteren wird vermutet, dass Samsung auf die amerikanischen Mobilfunkanbieter warten will. Damit soll diesmal verhindert werden, dass das Flaggschiff erst einige Monate später auf den amerikanischen Markt kommt, wie es beim Galaxy S2 der Fall war.

Doch wann soll das Samsung Galaxy S3 dann vorgestellt werden, wenn nicht auf dem MWC? Samsung wird natürlich ein eigenes Event veranstalten und uns dort das neue Prachtstück präsentieren, wann und wo es stattfinden wird, ist noch nicht bekannt.

Wir wissen aber auch noch nicht, was Samsung dann auf dem Mobile World Congress ankündigen wird. Vielleicht ein Samsung Galaxy S2 Plus? In den letzten Tagen habe ich auch gelesen, dass das Galaxy S2 HD nach Europa kommen soll. Wir sind auf jeden Fall gespannt und freuen uns auf Samsungs Pressekonferenz in Barcelona.

Quelle: bestboyz.de und theverge.com

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S3 - Definitiv nicht auf der MWC vertreten

Robert ahnte es schon letzte Woche Donnerstag, nun haben wir die traurige Gewissheit. Samsung wird das Galaxy S3 nicht auf dem MWC vorstellen. Dabei hatte ich mich schon so darauf gefreut, das Ding mal in die Hand zu nehmen und einen ersten Eindruck für euch zu gewinnen. Schade!

2012 geht also doch alles unter. Wenn das S3 nicht früh genug kommt, fängt das Jahr schon schlecht an. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, ihr denkt “so’n Quatsch” oder “genau meine Meinung”. Entweder wird das Galaxy S3 dieses Jahr das IPhone 5 in den Schatten stellen oder gnadenlos an ihm zerbrechen. Das weiß auch Samsung, daher werden sich die Südkoreaner schön einen Sensations-Strick flechten, bis das neue Apple Produkt auf der Bildfläche erscheint.

Samsung sagt offiziell:
“Samsung is looking forward to introducing and demonstrating exciting new mobile products at Mobile World Congress 2012.  The successor to the Galaxy S2 smartphone will be unveiled at a separate Samsung-hosted event in the first half of the year, closer to commercial availability of the product. Samsung stays committed to providing the best possible mobile experiences for customers around the world.”

Und weist uns damit in die hoffnungsvollen Schranken eines unwissenden Konsumenten. Das S2 war erfolgreich bei Vorstellung im ersten Halbjahr? Möchte Samsung wirklich bis zur Olympiade warten? Das Galaxy S3 soll auch ohne eine große Zeitlücke weltweit veröffentlicht werden (IPhone like…). Teilweise wurden bisher Geräte Monate vorher in den USA vorgestellt. Andres beim Galaxy Note, dass erst am 19. Februar in die amerikanischen Läden kommt und bei uns schon wieder ein “alter Hut” ist.

Wir werden sehen was uns erwartet. Ich freue mich, wie immer, auf ein interessantes High-End Gedrängsel mit den üblichen Verdächtigen im Smartphone-Markt. Trotzdem hoffe ich, dass wir einige Überraschungen erleben werden.

 

Quelle: Androidguys.com

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung lädt zu einem Presse-Event am 22. März ein

Zurzeit sind wir alle gespannt, mit welchen neuen Geräten uns die Hersteller in diesem Jahr überraschen werden. Auf der CES in Las Vegas haben wir bereits einiges gesehen, doch für uns ist der MWC deutlich interessanter, auf dem Samsung sich leider eher zurückhalten wird. Die Südkoreaner laden aber zu einem anderen Presse-Event ein, das am 22. März stattfinden wird.

Wir fragen uns nun natürlich, was uns auf diesem Event wohl erwarten wird? Das erste Gerät, welches mir sofort in den Sinn kommt, ist das Samsung Galaxy S3. Samsung hatte bereits offiziell bestätigt, dass das Galaxy S3 ganz sicher nicht auf dem MWC enthüllt werden wird. Deshalb fragen wir uns, wann es denn so weit sein wird?

Die Gerüchte um weitere Smartphones, wie zum Beispiel das Galaxy S Advance oder das Galaxy S2 Plus, heizen die Situation noch weiter an. Die meisten Samsung-Fans möchten keine weiteren “Zwischen-Smartphones” sehen, sie möchten endlich das neue Flaggschiff aus Südkorea haben.

Ich gehe aber davon aus, dass wir auf dem Presse-Event schon etwas Großes sehen werden. Ich denke nicht, dass Samsung für ein weiteres Galaxy S-Smartphone zu einem Event einladen würde, denn das Galaxy S2 Advance oder auch das Galaxy S2 Plus können ruhig auf dem MWC präsentiert werden. Ein eigenes Event verdienen meistens aber nur High-End Smartphones.

Es liegt deshalb sehr nahe, dass wir den Nachfolger des Samsung Galaxy S2 bereits am 22. März zu Gesicht bekommen werden. Was meint ihr?

Quelle: frandroid.com via smartdroid.de

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung lädt zu einem Presse-Event am 15. März ein

Alle Samsung-Fans warten schon sehnsüchtig auf die Vorstellung des neuen Android Flaggschiffs Samsung Galaxy S3. Ganz sicher wissen wir, dass wir es nicht auf dem Mobile World Congress zu Gesicht bekommen werden. Doch es könnte sein, dass wir die High-End Maschine nur zwei Wochen später sehen werden, denn Samsung Electronics lädt nun zu einem Presse-Event am 15. März in Amsterdam ein.

Was wir auf diesem Presse-Event genau sehen werden, ist nicht genau klar. Doch auf der Einladung steht ganz oben “Samsung Line-Up 2012″. Für mich bedeutet dies, dass wir auf dem Event die Smartphones und Tablets sehen werden, die im Jahr 2012 auch in den Handel kommen werden.

Bei den Neuvorstellungen könnte deshalb auch das Samsung Galaxy S3 dabei sein. Denn wenn man sich dieses Bild etwas genauer anschaut, kann man schon ein “S” und eine “3″ erkennen. Oder könnt ihr auf dem Bild nichts erkennen?

Samsung Presse-Event am 15. März

Was auch immer Samsung für uns vorbereitet hat, wir sind auf jeden Fall gespannt und werden euch natürlich über die Neuheiten aus Südkorea berichten. Was erhofft ihr euch von diesem Event und was erhofft ihr euch vom Samsung Galaxy S3?

Quelle: sammobile.com via bestboyz.de

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Exynos 4412 Prozessor wurde bereits vorgestellt

Samsung hat seinen kommenden Quad-Core-Prozessor Exynos 4412 auf der International Solid-State Circuits Conference diese Woche gezeigt. Vorgestellt wurde der Chipsatz bereits im November.

Er hat den Mali-400 Grafikchip und wird im 32 nm-Verfahren gefertigt, die Konkurrenz aus dem Hause Qualcomm nutzt derweil schon die, möglicherweise effizientere, 28 nm-Methode. Der Chip basiert auf der ARM Cortex-A9 Architektur und bietet für die 4 CPU-Kerne eine Taktrate von jeweils bis zu 1,5 GHz bis 1,8 GHz. Das ist schon sehr nah an der magischen 2 GHz-Grenze und genau da setzt auch der High-End-Vierkerner Exynos 5450 an. Dieser wird alternativ auch im 28 nm-Verfahren gefertigt und taktet mit 2 GHz.

Damit könnte er dem Snapdragon womöglich ordentlich einheizen. Als Grafikeinheit kommt hier das passende Flaggschiff Mali-T658 zum Vorschein. Bei der Architektur dient dem Quad-Core-Prozessor dann Cortex-A15. Auf der CES wurde ein weiterer Chip, der Zweikerner Exynos 5250 schon in einem Samsung-Tablet demonstriert. Dieser bietet den schnellen Pixelbeschleuniger Mali-T604 und taktet mit zweimal 2 GHz. Auch dies ist ein 32nm-Chip, jedoch anders als der 4212 basiert er auf Cortex-A15.

Die kleinste Ausgabe der kommenden Prozessoren stellt dann der Exynos 4212 dar. Hier hat man zwei Kerne mit maximal je 1,2 bis 1,5 GHz mit Cortex-A9- Architektur. In diesem Modell kommt, wie auch beispielsweise im Samsung Galaxy S2, der Mali-400 zum Einsatz. Samsung hat also eine vorzeigbare Sammlung neuer Chips im Gepäck und der erste Vierkerner scheint schon recht weit fortgeschritten zu sein, wenn man ihn bereits demonstrieren kann.

Der 4412 kann also weiterhin ein heißer Kandidat für das Samsung Galaxy S3 sein. Neben einer deutlichen Leistungssteigerung hat dieser auch DDR3-Unterstützung und eine 64 Bit NEON Media Engine.

via androidandme.com

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz