Sky: Umzug melden – das sollte man beachten

Martin Maciej
1

Mit Sky bekommt ihr Zugang zur weiten Welt des Pay-TV und könnt zahlreiche Serien-Highlights, Filme und Live-Sport, z. B. aus der Bundesliga, auf dem TV-Gerät verfolgen. Bei einem Wohnortwechsel sollte man auch beim Sky-Umzug einiges beachten.

Auch nach einem Umzug läuft das Sky-Abo weiter. Besonders, wenn man von einer Empfangsart auf eine andere wechselt, z. B. vom Kabelempfang auf Satellitenempfang, ergeben sich einige Anpassungen des eigenen Abos. Die Laufzeit bleibt bei einem Umzug unberührt. Der Vertrag verlängert sich also nicht automatisch, endet allerdings auch nicht, wenn der Wohnort gewechselt wird.

Sky: Umzug von der Empfangsart abhängig

Sky selbst bietet einen an, der euch alle wichtigen Formalitäten abnimmt. Folgende Szenarien können beim Umziehen hinsichtlich des Sky-Abos auf euch zukommen:

Alte Wohnung

Neue Wohnung

Was tun?

Satellitenempfang Satellitenempfang Ein Geräteumtausch ist nicht nötig.
Kabel Kabel Hier ist es abhängig davon, ob der Kabelbetreiber gewechselt wird. Ist dies der Fall, muss die Smartcard umgetauscht werden.
Satellit Kabel Receiver und Smartcard müssen ausgetauscht werden
Kabel Satellit Receiver und Smartcard müssen ausgetauscht werden
Satellit oder Kabel DVB-T Ein Empfang von Sky über DVB-T ist nicht möglich. Über Sky Go kann online auf die Pay-TV-Inhalte zugegriffen werden, zusätzlich sollte man sich allerdings für ein weiteres Vorgehen mit dem Sky-Kundenservice in Kontakt setzen.
Satellit oder Kabel Telekom oder Vodafone Ein Wechsel auf den Empfang per IP-TV ist möglich. Auch hier sollte man sich mit dem Sky-Service in Verbindung setzen.

shutterstock_146872763

Umzug bei Sky melden

Grundsätzlich müsst ihr bei einem Umzug das ausfüllen, um z. B. eure neuen Kontaktdaten an Sky zu übermitteln. Damit der Wechsel reibungslos von statten geht und ihr keine Sendung verpasst, sollte der Umzug spätestens drei bis fünf Werktage vor dem Einzug gemeldet werden. Zusätzliche Kosten können anfallen, wenn Geräte ausgetauscht werden müssen:

  • Umtausch des Sky-Receivers: 19,90 €
  • Umtausch der Smartcard alleine: 9,90 €
  • Mit dem Umtausch sollte man warten, bis die neuen Geräte eintreffen. Diesen ist ein Retourenschein für einen kostenlosen Rückversand der nicht mehr benötigten Sky-Hardware beigelegt.
  • Müssen keine Geräte umgetauscht werden, ist der Umzugsservice bei Sky kostenlos.

Zieht ihr ins Ausland, könnt ihr vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, schließlich kann man die Inhalte aus dem Sky-Abo nur in Deutschland und Österreich empfangen.

Falls ihr mit eurem Freund oder eurer Freundin zusammenzieht, die ebenfalls bereits über ein Sky-Abo verfügen, gibt es leider kein Sonderkündigungsrecht. Bei einem Zusammenzug müsst ihr daher zumindest einen Vertrag innerhalb der Frist kündigen und bis zum Ende der Vertragslaufzeit parallel zwei Sky-Abos nutzen. Falls ihr mit jemandem neu zusammenzieht, könnt ihr darüber hinaus über die Anschaffung einer Zweitkarte nachdenken. Mit dieser Zweitkarte kann das Sky-Programm auf einem zweiten Gerät parallel zur Hauptkarte genutzt werden.

shutterstock_225493300

Bilder: Goodmorning3am, bikeriderlondon

Hat dir "Sky: Umzug melden – das sollte man beachten" von Martin Maciej gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Neue Artikel von GIGA FILM