Ihr könnt eure Xtra Card in wenigen Schritten über die Webseite von der Telekom aufladen. Bezahlt wird beispielsweise per PayPal, Kreditkarte oder Überweisung. Wir zeigen, wie das geht und wie ihr euer Guthaben abfragt.

Zur Aufladung *

Xtra Card aufladen

  1. Öffnet die Webseite:
  2. Auf der linken Seite könnt ihr euren Wunschbetrag eingeben
  3. Auf der rechten Seite wählt ihr alternativ einen festen Beitrag aus: 15, 30 oder 50 Euro.
  4. Gebt nun zwei Mal eure Rufnummer ein und klickt auf Weiter.
  5. Tragt im angezeigten Feld eure E-Mail-Adresse ein, an welche die Buchungsbestätigung geschickt werden soll, und klickt auf Weiter.
  6. Nun könnt ihr die Bezahlungsmethode wählen wie Sofort-Überweisung, PayPal, Kreditkarte, Giropay oder Überweisung.
  7. Wählt eine Methode aus und klickt abschließend auf den Button JETZT ZAHLEN.
  8. Unter Umständen müsst ihr danach noch weitere Eingaben vornehmen, je nachdem, welche Zahlungsmethode ihr ausgewählt habt.

Tipp: Auf der oben verlinkten Hauptseite könnt ihr weiter unten auch eine automatische Aufladung konfigurieren, damit euer Guthaben ab einer bestimmten Grenze automatisch aufgeladen wird.

Günstige Prepaid-Karte mit Datentarif | Telekom *

Xtra Card: Guthaben abfragen

  1. Ruft folgenden Code an: *100#
  2. Euer derzeitiges Guthaben wird euch angezeigt.

Hinweis: Sofern ihr erst vor wenigen Augenblicken euer Guthaben aufgeladen habt, kann es ein paar Minuten bis Stunden dauern, bevor der richtige Betrag angezeigt wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Instagram: GIF posten – das geht

    Instagram: GIF posten – das geht

    Wer Fotos mit seiner Smartphone-Kamera schießt, kommt kaum an Instagram vorbei. Neben Fotos sind vor allem Animationen im GIF-Format an jeder Ecke im Netz zu finden. Doch wie sieht es aus, wenn man eine Animation als GIF bei Instagram posten will?

    Martin Maciej

  • Snapchat: Story teilen in Facebook und Co.

    Snapchat: Story teilen in Facebook und Co.

    Die Macher von Snapchat versuchen sich immer wieder von Instagram, Facebook und Co. abzusetzen und verpassen der Social-Media-App kontinuierlich neue Features. Nun will man Snapchat mit anderen Apps verknüpfen und ermöglicht das Teilen von Storys in anderen Messenger-Apps wie Facebook.

    Martin Maciej

* gesponsorter Link