Bei Instagram habt ihr die Möglichkeit, die Abonnenten eures Profils aufzurufen und anzusehen. Zunächst erscheint die Anzeigereihenfolge der Abonnenten willkürlich, doch es gibt ein besonderes Muster. Wir erklären euch, was sich hinter der Anzeigereihenfolge der Abonnenten verbirgt. 

 

Instagram

Facts 

Mit der letzten Aktualisierung von Instagram wurde die Anzeige eurer Abonnenten überarbeitet. Jetzt erhaltet ihr einen besseren Einblick über diese und habt Zugriff auf zwei neue Gruppierungen. Was genau diese Gruppen aussagen, wie ihr eure Abonnenten verwaltet und was die Anzeigereihenfolge aussagt, zeigen wir euch hier.

Von Gelegenheits-Nutzern zu Influencern – Diese Profile haben die meisten Follower:

Anzeigereihenfolge der Abonnenten: Das steckt dahinter

Wählt ihr den Reiter „Abonnenten" auf eurem Profil aus, werden alle Profile angezeigt, die euch folgen. Diese Dinge könnt ihr aus der Anzeige lesen:

  •  „Konten, denen du nicht folgst": Die erste von zwei Kategorien listet euch alle Konten auf, die euch folgen, ihr jedoch nicht folgt. Wollt ihr dem Konto folgen, klickt ihr „Folgen", habt ihr kein Interesse, könnt ihr das Konto aus der Liste entfernen, indem ihr auf „entfernen" klickt.  
  • „Wenigste Interaktionen": In der zweiten Kategorie seht ihr alle Konten, mit denen ihr in den vergangenen 90 Tagen am wenigsten interagiert habt. Wollt ihr das Konto aus dieser Liste entfernen, klickt ihr auch hier auf „entfernen". Achtung: Dadurch entfolgt ihr dem Konto nicht, der Nutzer kann nur eure Beiträge nicht mehr sehen.
  • Unter diesen zwei Kategorien seht ihr nun alle eure Abonnenten. In der Regel werden diese nicht chronologisch angezeigt.
  • Ab einer bestimmten Anzahl von Abonnenten wird die Anzeigenreihenfolge ausschließlich chronologisch angezeigt. Ab welcher Anzahl an Abonnenten der Algorithmus beschließt, diese Anzeigenreihenfolge zu wählen, ist nicht bekannt.

Umbenennung von WhatsApp und Instagram: Genial oder bekloppt? Stimme hier ab

GIGA

Frage 1 von 1

WhatsApp und Instagram werden voraussichtlich umbenannt. Was hältst du von dieser Entscheidung des Facebook-Konzerns?

„WhatsApp from Facebook“ und „Instagram from Facebook“ – so könnten die beiden Apps zukünftig heißen. So will der Mutterkonzern Facebook den Nutzern klar machen, welche Produkte und Dienste zu ihm gehören.

33897 Teilnehmer

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.