Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. AdBlue deaktivieren – ist das legal? Wie geht das?

AdBlue deaktivieren – ist das legal? Wie geht das?


Das Reagans AdBlue soll die Abgase von Dieselfahrzeugen weniger umweltschädlich machen. Und auch wenn es „nur“ alle 5.000 bis 15.000 km nachgefüllt werden muss, sind es zusätzliche Kosten, die regelmäßig anfallen. Kann man AdBlue also deaktivieren? Und ist das in Deutschland legal?

 
E-Mobility
Facts 

In Europa und damit auch Deutschland ist es illegal, AdBlue zu deaktivieren, auch wenn es technisch möglich ist. Im § 47f der StVZO Abs. 2 steht: „Die Manipulation eines Systems zur Verringerung der Stickoxid-Emissionen (…) ist verboten (…).“ Wann man es trotzdem deaktivieren darf, lest ihr weiter unten.

Anzeige

Die Nachteile von AdBlue

Offiziell reduziert das AdBlue-System Stickoxide, indem es diese in Wasserdampf und Stickstoff umwandelt, was besser für die Umwelt sein soll. Davon abgesehen hat es aber auch Nachteile, weshalb einige Fahrer über eine Deaktivierung nachdenken:

  • Zusätzliche Kosten für die Flüssigkeit.
  • Handhabung mit stark ätzender Flüssigkeit.
  • Hohe Reparaturkosten durch Fehleranfälligkeit des AdBlue-System: Störung des Auto-Systems durch kristallinen Harnstoff.
  • Platz für AdBlue-Behälter sowie zusätzliches Gewicht
  • Der Gefrierpunkt von AdBlue ligt bei -11 °C, daher kann man mit AdBlue nicht in kältere Gebiete fahren.
  • Die Zersetzung des Stoffes beginnt bei 60 °C.
Anzeige

Wie kann ich AdBlue/SCR deaktivieren?

Wer mit seinem Fahrzeug nicht im Geltungsbereich der StVZO unterwegs ist, kann AdBlue deaktivieren. Das kann beispielsweise gelten bei Export-Fahrzeugen, Tuning-Zwecken oder auf privaten Grundstücken. Hierbei solltet ihr euch aber vorab ausführlich informieren, ob das bei eurem konkreten Fall tatsächlich vorliegt.

Anzeige

Das AdBlue- oder auch SCR-System (Selektive Katalytische Reduktion) kann im Motorsteuergerät elektronisch deaktiviert werden. Die sonst üblichen Warnmeldungen werden im Kombiinstrument ebenfalls entfernt. Bei einigen Fahrzeugen muss zusätzlich noch die SCR-Einheit vom Fahrzeug selbst getrennt werden. Entsprechende Betriebe, die so einen Service anbieten, findet ihr im Internet.

Quelle: fahrzeug-codierung.de

Statt AdBlue einfach Wasser einfüllen?

Die Elektronik moderner Fahrzeuge stuft die Flüssigkeit dann als „mindere Qualität“ ein und das Fahrzeug fährt mit weniger Leistung. Unter Umständen startet das Auto auch gar nicht mehr.

Was passiert, wenn ich einfach kein AdBlue mehr nachfülle?

Das hängt vom jeweiligen Fahrzeug ab: Neuere Autos starten dann nicht mehr. Technisch gesehen können Auto-Motoren auch ohne AdBlue ganz normal weiterlaufen. Es kommt also nicht zu einem Motorschaden. Unter Umständen leuchtet auch eine entsprechende Kontrolllampe im Fahrzeug-Cockpit auf.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige