Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Die Reihenfolge der „Ghostbusters“-Filme – Diese Möglichkeiten gibt es

Die Reihenfolge der „Ghostbusters“-Filme – Diese Möglichkeiten gibt es

© Sony
Anzeige

Seit den 80ern flimmern die Ghostbusters auf unseren Bildschirmen und den Kinoleinwänden. 2021 erschien mit „Ghostbusters: Legacy“ der neuste Eintrag der Filmreihe. Eine Fortsetzung von diesen Film ist bereits geplant. In welcher Reihenfolge ihr die Filme am besten schaut, erfahrt ihr hier bei GIGA.

Das „Ghostbusters“-Franchise erlebte 2016 bereits ein Reboot; der nachfolgende Film hat mit diesem aber kaum mehr etwas zu tun. Dies kann durchaus verwirren und damit stellt sich nun die Frage, in welcher Reihenfolge die Filme optimal geschaut werden können oder sollten.

Anzeige

Ein neues Ghostbusters-Spiel ist erschienen. Wir zeigen euch den Ankündigungstrailer:

Ghostbusters: Spirits Unleashed – Ankündigungstrailer

Mögliche Reihenfolgen der Ghostbusters-Filmreihe

Die logische Reihenfolge

Die „Ghostbusters“ Filme sind nicht für mehrere filmüberspannende Handlungsbögen bekannt, sondern für den Humor, der insbesondere durch das Improvisationstalent der Schauspieler getragen wird. Zudem sind sich die Filme im Bezug auf die Struktur allesamt recht ähnlich. Damit kann theoretisch jeder Film der Reihe als Einstieg dienen. Will man jeden Film jedoch in der Gänze mit den Referenzen nachvollziehen können, so gibt es einige Reihenfolgen, die sinnvoller sind als andere. Die wahrscheinlich sinnvollste Reihenfolge, die Filme zu schauen, ist die folgende:

  1. Ghostbusters – Die Geisterjäger (1984)
  2. Ghostbusters 2 (1990)
  3. Ghostbusters: Legacy (2021)
  4. Ghostbusters (2016)
Anzeige

Die ersten genannten Filme spielen auch zeitlich als Erstes. Der 2016 erschienene Film „Ghostbusters“ hat bis auf die etlichen Referenzen und dem Grundkonzept nicht viel mit den beiden ersten Filmen zu tun, da hier der Versuch gewagt wurde, ein Reboot zu starten. Da einige Schauspieler aus den ersten Teilen hier Gastauftritte haben und damit neue Figuren verkörpern, spielt der Film wahrscheinlich nicht im gleichen Universum wie die anderen drei. „Ghostbusters: Legacy“ spielt wieder in der Realität der originalen Filme und führt die Handlung weiter. Damit ist es sinnvoll, sich diesen nach „Ghostbusters 2“ anzusehen.

Anzeige

Die chronologische Reihenfolge

Alternativ könnt ihr euch die Filme natürlich auch in der Reihenfolge nach Erscheinungsdatum anschauen:

  1. Ghostbusters – Die Geisterjäger (1984)
  2. Ghostbusters 2 (1990)
  3. Ghostbusters (2016)
  4. Ghostbusters: Legacy (2021)

Aufgrund der Referenzen auf die beiden ersten Filme ist es jedoch nicht empfehlenswert, den 2016 erschienenen Film vor den anderen zu schauen. Da zwischen „Ghostbusters 2“ und „Ghostbusters: Legacy“ etliche Jahre liegen, ist es passend, zwischen den beiden Filmen den Ausflug in eine andere Dimension zu wagen.

Schaut euch hier die besten Filme aus 2021 außer „Ghostbusters: Legacy“ zum Streamen an: 

Ghostbusters: Das sind die Filme

Die beiden Originale

Der erste „Ghostbusters“-Film erschien unter der Regie von Ivan Reitman 1984 in den Kinos. Zwar gab es in den 70ern die Serie „The Ghost Busters“, allerdings hat der Film inhaltlich nichts mit damit zu tun und ist somit der erste Eintrag in das Ghostbusters-Franchise. Hier gründen aus ihrer Universität entlassene Wissenschaftler ein Unternehmen, um Geister zu jagen. Mit einem kleinen Zeitsprung wird diese Geschichte in „Ghostbusters 2“ fortgesetzt. Trotz vieler Ideen für eine weitere Fortsetzung scheiterte ein „Ghostbusters 3“ zunächst. Dies lag unter anderem an den mit dem Drehbuch unzufriedenen Bill Murray.

Das Reboot

Unter der Regie von Paul Feig wurde 2016 eine neue Version von „Ghostbusters“ veröffentlicht. In diesem werden Großteile der Handlung aus dem ersten Teil übernommen und in die Gegenwart verlagert. Zudem wurden die Protagonisten diesmal von Frauen verkörpert, nicht wie noch in den Originalen von Männern. Eine Fortsetzung des Filmes wurde zwar angedacht, was auch die Post Credits Szene impliziert, doch durch die negativen Reaktionen und dem nicht zufriedenstellenden Einspielergebnis wurde dieses Projekt auf Eis gelegt.

Anzeige

Der dritte Film

2021 wurde nun endlich der dritte Ghostbusters-Film, „Ghostbusters: Legacy“, in der originalen Timeline veröffentlicht. Hier findet die Staffelübergabe von der alten an die neue Generation von Geisterjägern statt. Die neuen Ghostbusters gehen hier dem Erbe von dem von Harold Ramis verkörperten Egon Spangler auf dem Grund. Auch in diesem Film werden wichtige Handlungsstränge aus dem ersten Film übernommen. Damit lebt der Film zu einem Großteil von der Nostalgie. Durch die frischen Charaktere, die sich in der Welt der Geister und Protonepacks zurecht finden müssen, eignet sich der Film auch für Neulinge. Für diesen Film ist bereits eine Fortsetzung angedacht.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige