Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Dropbox: Kosten für den Speicher im Überblick

Dropbox: Kosten für den Speicher im Überblick

© IMAGO / Rüdiger Wölk
Anzeige

Wollt ihr geräteunabhängig auf eure Daten zugreifen oder ist der Speicherplatz auf der PC-Festplatte oder im Smartphone zu klein, könnt ihr eure Daten online in einer Cloud ablegen. Eine der bekanntesten Lösungen für Cloud-Speicher ist Dropbox. Was kostet der Speicherplatz in der Dropbox und was kann man kostenlos nutzen?

Auf die Daten der Dropbox kann man von jedem Ort und mit jedem beliebigen Gerät zugreifen, solange man eine Internetverbindung hat. Am PC klappt das direkt über den Dropbox-Login im Browser, am Smartphone und Tablet nutzt man die kostenlose Dropbox-App (Download für Android | Download für iOS).

Anzeige

Was kostet Dropbox?

Dropbox bietet verschiedene Optionen. Diese unterscheiden sich im Speicherplatz, den man zur Verfügung gestellt bekommt. Zudem bieten die teureren Abonnements einige Zusatz-Features wie „Dropbox Rewind“, um gelöschte Dateien wieder zurückzuholen. Die Abo-Optionen lassen sich gratis testen, um sich einen Überblick über die verschiedenen Vorteile zu verschaffen. Dropbox unterscheidet zwischen Zugängen für einzelne Privatnutzer sowie Unternehmen. Das „Basic“-Konto gibt es für alle Nutzer dauerhaft kostenlos. Damit erhält man 2 Gigabyte Speicherplatz für Fotos, Dokumente und andere Dateien. Die Inhalte können sowohl für die private Nutzung online abgelegt werden als auch mit anderen Teilnehmern per Link geteilt werden. Braucht man mehr als 2 Gigabyte Speicher, bucht man ein Abo. Die Zugänge sind dabei günstiger, wenn man sie für ein ganzes Jahr im Voraus abonniert. Das sind die Optionen und Kosten bei Dropbox für private Nutzer sowie für Unternehmen:

Plus Essentials Business Business Plus
Kosten pro Monat (monatliche Abrechnung) 11,99 € 22 € 20 € pro Nutzer 24 € pro Nutzer
Kosten pro Monat (jährliche Abrechnung) 9,99 € 18 € 16 € pro Nutzer 20 € pro Nutzer
Nutzer 1 1 ab 3 ab 3
Speicherplatz 2 TB 3 TB ab 9 TB ab 15 TB
Maximale Dateigröße 2 GB 100 GB 100 GB 250 GB
Gelöschte Daten wiederherstellen maximal 30 Tage maximal 180 Tage maximal 180 Tage maximal 180 Tage
Anzeige

Die Preise können jederzeit angepasst und Funktionen gestrichen oder erweitert werden. Alle aktuell verfügbaren Optionen gibt es direkt im Angebot von Dropbox im Überblick (zu Dropbox). Wollt ihr den Preis für den Online-Speicher bezahlen, bietet euch das Unternehmen folgende Zahlmethoden an:

  • Lastschrift
  • PayPal
  • Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express)
Anzeige

Wollt ihr Dropbox Business nutzen, könnt ihr ab 15 Lizenzen per Banküberweisung bezahlen.

Mit der Dropbox lassen sich PDF-Unterlagen und andere Dateien bequem von einem anderen Rechner im Browser oder per App auf dem Smartphone aufrufen. Der Cloud-Speicher wird auch als automatisches Backup-System genutzt und erweitert euren lokalen Speicher.

Dropbox-Kosten: Danach richten sich die Preise für den Online-Speicher

Privatanwender können Dropbox zumeist kostenlos nutzen. Erst, wenn ihr mehr Speicher braucht oder weitere Features in Anspruch nehmen wollt, müsst ihr für den Cloud-Speicher zahlen. Die Kosten für Dropbox richten sich danach, welche Anforderungen ihr an den Cloud-Dienst stellt. Dabei sollte man sich vor allem folgende Fragen zum eigenen Bedarf stellen:

  • Wie viel Speicher wird benötigt?
  • Greift ihr als Unternehmen oder Verein auf den Dropbox-Speicher zu und wollt weiteren Service wie Support in Anspruch nehmen?

Das gibt es kostenlos:

  • 2 GB Dropbox-Speicher
  • Nutzung der kostenlosen App über PC, Mac, Smartphone oder Tablet

Die Anzahl der Geräte, mit denen man auf die Daten in einem Dropbox-Account zugreifen kann, ist nicht beschränkt. Die „Business“- und „Business Plus“-Optionen richten sich an Unternehmen und größere Gruppen sowie Teams. Dazu gehören auch gemeinnützige Organisationen. Mit den Optionen können die Daten in der Dropbox von mehreren verschiedenen Nutzern verwaltet werden. Jeder Nutzer bekommt eine separate Dropbox und so viel Speicher, wie benötigt wird. Die Datenwiederherstellung erfolgt ohne Einschränkungen, es gibt zusätzliche administrative Steuerelemente und telefonischen Support.

Ob sich für euch Dropbox Business im Vergleich zu Amazon Cloud Drive lohnt, lest ihr in unserem Artikel Amazon Cloud Drive: Cloud-Speicher im Vergleich zu Dropbox - Kosten, Details & mehr. Dropbox ist nicht der einzige Cloud-Anbieter im Internet: Die besten 3 kostenlosen Online-Speicher.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige