Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Honda E: Reichweite, Akku, Ladezeit – was kann das E-Auto?

Honda E: Reichweite, Akku, Ladezeit – was kann das E-Auto?

© Honda

Elektrische Fortbewegung nimmt immer mehr Fahrt auf. GIGA zeigt euch die Leistung des Honda E inklusive Akku, Ladezeit und Reichweite.

 
Tesla
Facts 

Die Zukunft entwickelt sich weg von Verbrennungsmotoren. Inwieweit das Ganze noch vonstattengeht und welche Innovationen noch kommen werden, kann keiner wirklich voraussagen. Fakt ist, dass sich E-Mobility rasant weiter ausbaut, wie vor allem Firmen wie Tesla beweisen. Aber auch andere Autohersteller wie Honda widmen sich zunehmend der Produktion von elektrischen Fahrzeugen. In diesem Artikel zeigt euch GIGA, was eines dieser E-Autos – den Honda E – so alles ausmacht: von Reichweite über Akku bis hin zu Ladezeit und Fahrgefühl.

Anzeige

Genau wie das Thema E-Mobilität entwickelt sich auch die Technologie des autonomen Fahrens immer weiter. Im Video seht ihr Xiaomis Software zum selbstständigen Fahren:

Xiaomis Software zum autonomen Fahren
Xiaomis Software zum autonomen Fahren

Wie weit bringt euch der Honda E?

Schnell werdet ihr merken, dass der Honda E nicht gerade für einen weiten Arbeitsweg oder einen Roadtrip geeignet ist. Denn dieses Fahrzeug bringt euch gerade mal 180 Kilometer weit. Wenn eure Arbeitsstelle nicht zu weit weg ist oder ihr euer Auto hauptsächlich für Einkäufe und Besuche nutzen möchtet, für die ihr nur eine kurze Strecke fahren müsst, könnt ihr jedoch ohne Bedenken zuschlagen. Praktisch ist in diesem Zusammenhang die App namens „My Honda +“, mit der ihr Ladezyklen einplanen und euch über den Ladezustand eures Honda E informieren könnt – die kann euch so davor bewahren, zu einem ungünstigen Zeitpunkt keine Energie in eurem Auto zu haben.

Anzeige

Scheinbar steigen auch Superhelden auf E-Autos um. In der Bilderstrecke seht ihr das Batmobil als E-Auto-Version:

Welche Batterieleistung hat der Honda E?

Laut Hersteller kommt ihr bei einer Gleitstromladung bis zu 56 kW, an einer Schnellladestation werden hingegen höchstens fast 43 kW erreicht. Bei einer Ladeleistung von 29 kW befüllt ihr den Energietank innerhalb von 42 Minuten schon mit 80 Prozent, was gar nicht mal so schlecht ist, da die Zeitersparnis für euch enorm ist. Außerdem ist das Aufladen des Honda E recht komfortabel, da der Ladepunkt mittig in der Motorhaube sitzt und somit von beiden Seiten leicht erreichbar ist. Übrigens hat die Firma noch große Pläne, was E-Mobilität angeht – wir haben für euch zusammengefasst, was Honda in Sachen E-Autos noch so alles vorhat.

Anzeige

Wie ist das Fahrgefühl mit dem Honda E?

Unter dem Fahrzeugboden ist die Batterie des Honda E verbaut. Aufgrund des optimalen Gewichtsverhältnisses sowie der Größe könnt ihr das Fahrzeug einfach steuern, ohne dabei ins Schwitzen zu kommen. Mithilfe des Hinterachsantriebs könnt ihr die Kurven beim Herausbeschleunigen noch viel besser nehmen, wodurch ihr mit dem Honda E auf engen Straßen einen Vorteil habt. Auch die Wendemanöver gehen leicht von der Hand und stellen kein Problem dar.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige