Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Hyundai Ioniq 6: Reichweite, Preis und Innenraum

Hyundai Ioniq 6: Reichweite, Preis und Innenraum

Der Hyundai Ioniq 6 punktet mit einem schnittigen Design.
Der Hyundai Ioniq 6 punktet mit einem schnittigen Design. (© IMAGO / ZUMA Wire)

Mit dem Ioniq pflegt Hyundai eine ganze Modellreihe – unter anderem den Hyundai Ioniq 6. Wir verraten mehr über die Eigenschaften des Wagens.

Bei Hyundai läuft alles rund – zumindest, wenn ihr euch den Ioniq 6 anschaut. Die vollelektrische Version sieht ganz anders aus als der Ioniq 5 oder der Kona, bei denen ein eher kantiges Design den Ton angibt. Auch im Innenraum steckt viel Liebe zum Detail. Nehmt ihr im Ioniq 6 Platz, erinnert der erste Eindruck an ein futuristisches Cockpit. Wie weit kommt ihr mit dem Hyundai Ioniq 6? Und was kostet das elektrische Fahrvergnügen?

Wollt ihr wissen, was Kevin Bacon vom Ioniq 6 hält? Im Video findet ihr die Antwort.

Anzeige
Ioniq 6: Hyundai holt sich Dad-Verstärkung von Kevin Bacon
Ioniq 6: Hyundai holt sich Dad-Verstärkung von Kevin Bacon

Ioniq 6 in zwei Varianten: mit Heck- oder Allrad-Antrieb

Hyundai bietet den Ioniq 6 in zwei Antriebsvarianten an – dem Heckantrieb als 2WD-Version und die Allrad-Variante. Letztere arbeitet mit zwei Elektromotoren, die jeweils auf Vorder- und Hinterachse wirken. Verfügbar ist diese Version nur in Kombination mit der 77,4 kWh-Batterie. In der Basisausführung gibt es den Ioniq 6 mit 53 kWh Akku. Die Entscheidung für den Antrieb beeinfluss nicht nur den Preis. Eine größere Batterie bedeutet auch eine höhere Reichweite. Diese liegt beim Ioniq 6 zwischen 429 und 614 Kilometern – laut Hersteller. Aber: Mehr als 600 Kilometer sind nicht mit dem Allrad drin. Entscheidet ihr euch bei Hyundai für einen Heckantrieb mit einer 77,4 kWh Batterie, kommt ihr damit fast 200 Kilometer weiter als mit der kleineren Basisausführung.

Anzeige
Das Heck des Hyundai Ioniq 6
Das Heck des Hyundai Ioniq 6 (© IMAGO / Pond5 Images)

Auch, wenn sie vielleicht optisch noch einen Tick imposanter wirken: Wer möglichst sparsam unterwegs sein will, verzichtet auf die 20 Zoll Reifen. Im direkten Vergleich mit den 18 Zoll Reifen verringert sich die Reichweite damit nämlich deutlich. Statt der 614 Kilometer sind plötzlich nur noch knapp 550 Kilometer drin.

Der Elektromotor für den Heckantrieb bringt es auf 229 PS und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in unter 7,5 Sekunden. In den Ioniq 6 steigt ihr ab 43.900 Euro ein. Die teuerste Ausführung gibt es ab rund 60.000 Euro.

Anzeige

Ioniq 6: Das macht die Innenausstattung aus

Ihr entscheidet euch für den Hyundai Ioniq 6 nicht nur aufgrund der Argumente, die unter der Haube stecken. Es kommt auf die inneren Werte an. Eine 2-Zonen-Klimaautomatik, die elektrisch einstellbaren Sitze und das 12,25 Zoll Display mit Touch-Funktion lassen das Cockpit futuristisch wirken. Über das digitale Cockpit habt ihr den Ioniq 6 immer im Blick. Zusätzlich bietet der Hyundai auch noch die Möglichkeit, diverse Geräte mit Strom zu betreiben – während euch das Soundsystem von BOSE mit euren Lieblingshits unterhält.

So sieht es im Innern des Ioniq 6 aus.
So sieht es im Innern des Ioniq 6 aus. (© IMAGO / Pond5 Images)
Anzeige