Noch im letzten Jahr hat eine staatliche Gründonnerstag-Regel für Verwirrung gesorgt und sicher fragen sich auch jetzt einige, ob und wo der Gründonnerstag ein Feiertag ist. Andere fragen sich ganz nebenbei, was dieser Tag eigentlich bedeuten soll. GIGA versucht, euch die Faktenlage zu erklären.

 
Ratgeber
Facts 

 

Wann ist eigentlich Ostern? Abonniere uns
auf YouTube

Gründonnerstag Feiertag, Ruhetag & Tanzverbot: Wann und für wen?

Prinzipiell ist der Gründonnerstag in Deutschland, Österreich und Schweiz kein gesetzlicher Feiertag.

Im Jahr 2022 fallt der Gründonnerstag auf Donnerstag, den 14. April. Da es kein Feiertag ist, muss an diesem Tag normal gearbeitet werden, die Geschäfte haben auf und ihr könnt einkaufen. Trotzdem gibt es Einschränkungen:

  • In Hessen müssen alle Geschäfte am Gründonnerstag spätestens um 20:00 Uhr schließen.
  • In Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ist der Gründonnerstag ein „stiller Tag“ und deshalb gilt zu bestimmten Uhrzeiten ein Tanzverbot.
  • Dieses Tanzverbot gilt am darauffolgenden Karfreitag dann ebenfalls – dann meist sogar den ganzen Tag.

Welche Bedeutung hat der Gründonnerstag?

Der Gründonnerstag ist der 5. Tag in der „heiligen Woche“ der katholischen Kirche. Bei der Namensgebung dieses Tages gibt es keine eindeutigen Ergebnisse. Die einen führen die Bezeichnung auf das „Greinen“ (Weinen, Trauern) zurück, die anderen etwa auf den Brauch, am Gründonnerstag grünes Gemüse zu essen.

In der katholischen Liturgie ist der Gründonnerstag wichtig, weil an diesem Tag das letzte Abendmahl gefeiert wird. Ein arbeitsfreier Feiertag war er aber nie.

Als „stiller Feiertag“ beeinflusst er uns aber in gewisser Weise trotzdem: Ähnlich wie am Karfreitag dürfen auch hier zum Beispiel rund 700 Filme nicht in deutschen Kinos oder im TV gezeigt werden. Auf der Verbotsliste stehen etwa „Das Leben des Brian“, aber auch „Max und Moritz“, „Die Feuerzangenbowle“ oder der Kinderfilm „Heidi in den Bergen“. Die meisten dieser Verbotseinstufungen sind über 40 Jahre alt. Wer sich dafür interessiert, welche Filme als „nicht feiertagsfrei“ gelten, kann sich die PDF-Liste der FSK zu Gemüte führen.

Die Feuerzangenbowle“ darf übrigens mittlerweile am Gründonnerstag wieder gezeigt werden...

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.