Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Luft-Luft-Wärmepumpe: Funktion, Kosten & Stromverbrauch im Überblick

Luft-Luft-Wärmepumpe: Funktion, Kosten & Stromverbrauch im Überblick

© IMAGO / U. J. Alexander

Die Luft-Luft-Wärmepumpe gilt als besonders günstiges Heizsystem. Hier erfahrt ihr, wie sie funktioniert und was sie tatsächlich kostet.

Wärmepumpen sind derzeit in aller Munde. Schließlich gelten sie als besonders effiziente Möglichkeit, um die eigenen vier Wände im Winter warm zu halten. Doch nicht jedes Wärmepumpensystem funktioniert gleich. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über Funktion, Kosten und Stromverbrauch einer Luft-Luft-Wärmepumpe.

Im Internet kursieren viele Ideen rund ums Sparen von Heizkosten. Welche davon sicher nichts taugen, erfahrt ihr im Video.

Energie und Heizkosten sparen: 5 Mythen die nicht funktionieren Abonniere uns
auf YouTube

Wie funktioniert eine Luft-Luft-Wärmepumpe?

Im Gegensatz zu anderen Wärmepumpen benötigt die Luft-Luft-Wärmepumpe für ihre Funktion keinen Kältemittelkreislauf. Stattdessen saugen Ventilatoren hier die Außenluft ein und leiten sie durch einen sogenannten Plattenwärmetauscher innerhalb des Gerätes. Dort nimmt sie zunächst die Wärmeenergie der ebenfalls angesaugten Luft aus dem Innenraum auf, wodurch letztere zeitgleich abkühlt.

Anschließend wird die frische Außenluft durch einen Zuluftnacherhitzer geleitet, um die Temperatur dort weiter zu erhöhen. Schlussendlich verteilt ein Lüftungssystem die erwärmte Frischluft im Gebäude. Die verbrauchte Luft, die sich zuvor im Innenraum befand, leitet die Wärmepumpe nach dem Entzug ihrer Wärme nach außen.

Zur Effizienzsteigerung setzen einige Luft-Luft-Wärmepumpen-Systeme zusätzlich auf einen Erdwärmetauscher, der die angesaugte Außenluft in einem unterirdischen Schacht, dem sogenannten Luftbrunnen, vorwärmt und somit den Rest des Systems entlastet.

Wie viel kostet eine Luft-Luft-Wärmepumpe?

Die Luft-Luft-Wärmepumpe selbst kostet üblicherweise zwischen 9.000 und 12.500 Euro. Jedoch kommt auch noch die Lüftungsanlage hinzu, die je nach Gebäude meist mit etwa 7.500 bis 9.500 Euro zu Buche schlägt. Zusammen mit den Installationskosten in Höhe von rund 3.000 Euro könnt ihr also durchaus mit Gesamtkosten von bis zu 25.000 Euro für die Anschaffung rechnen. Jedoch müsst ihr diese Kosten nicht vollständig selbst tragen. Durch Zuschüsse von der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) lassen sich die Anschaffungskosten der Wärmepumpe effektiv um 35 Prozent reduzieren.

Wie viel Energie verbraucht eine Luft-Luft-Wärmepumpe?

Generell ist der Einbau dieser Art von Wärmepumpe nur in gut isolierten Gebäuden zu empfehlen, da alternative Heizsysteme andernfalls häufig effizienter sind. Bei einer jährlichen Heizleistung von 10.000 kWh liegt der Stromverbrauch der Luft-Luft-Wärmepumpe üblicherweise bei etwa 3.500 bis 4.000 kWh.

Auf Basis eines regulären Strompreises von 38 Cent pro kWh würde dies in etwa 1.300 bis 1.500 Euro an jährlichen Betriebskosten resultieren. Jedoch gibt es für Wärmepumpen spezielle Stromtarife, die bis zu 30 Prozent günstiger sind als der herkömmliche Hausstrom. Damit belaufen sich die tatsächlichen Stromkosten auf rund 1.000 Euro pro Jahr.

Wärmepumpen ohne Vorkenntnisse / anfängerfreundlicher Wärmepumpen-Einsteiger-Ratgeber
Wärmepumpen ohne Vorkenntnisse / anfängerfreundlicher Wärmepumpen-Einsteiger-Ratgeber
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.09.2023 14:34 Uhr

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.