Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Notruf defekt: Toyota holt tausende Autos zurück

Notruf defekt: Toyota holt tausende Autos zurück

© IMAGO / ITAR-TASS

Toyota ruft deutschlandweit 12.000 Exemplare verschiedener Modellreihen zurück. Grund ist die Funktionsweise des Notrufdienstes E-Call, der ein Problem hat.

Gemeinsam mit Toyota hat das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) eine groß angelegte Rückrufaktion gestartet (via Auto Motor Sport). Der Grund dafür ist die mangelnde Funktion des Notrufdienstes E-Call. Seit 2018 ist dieses System Pflicht in Pkws, die in der EU verkauft werden. Mit ihm lässt sich per simplen Knopfdruck der Notruf 112 wählen. Und noch wichtiger: Sollten die Airbags bei einem schlimmen Autounfall ausgelöst werden, setzt E-Call den Notruf automatisch ab. Dabei sendet er wichtige Informationen wie den Unfallort und die Anzahl der Insassen des Wagens an die nächste Stelle.

Anzeige

Warum funktioniert E-Call in den zurückgerufenen Wägen nicht?

Der Grund dafür, dass E-Call bei elf verschiedenen Baureihen aus den Baujahren 2020 bis 2023 von Toyota nicht funktioniert, ist ein Software-Fehler. Doch die gute Nachricht ist, dass die Problembehandlung keinen Werkstattaufenthalt benötigt. Betroffene Fahrzeughalterinnen und -halter werden direkt von Toyota per SMS informiert. Mit dem Over-the-Air-Software-Update werden die Telematik-Einstellungen daraufhin automatisch aktualisiert. Nur wenn es bei diesem Verfahren Komplikationen geben sollte, könnte ein Aufenthalt in einer Toyota-Vertragswerkstatt erforderlich werden.

Anzeige

Am besten sollte es natürlich gar nicht erst zum Unfall kommen. Wir verraten im Video, wie ihr möglichst sicher im Verkehr unterwegs seid. 

Verkehrssicherheit: Tipps für den Urlaub
Verkehrssicherheit: Tipps für den Urlaub

Die wichtigsten Infos für Betroffene

Wann genau die SMS versendet werden, ist bisher unklar. Betroffene können sich daher direkt beim Fahrzeughersteller melden oder eine Vertragswerkstatt kontaktieren. Gut zu wissen: Intern läuft die Aktion bei Toyota unter dem Code 23SD-101 und im KBA unter 013225. Die folgenden Modellreihen aus den Baujahren 2020 bis 2023 sind von dem Rückruf betroffen:

Anzeige
  • Toyota Aygo
  • Toyota BZ4X
  • Toyota Camry
  • Toyota C-HR
  • Toyota Corolla
  • Toyota Highlander
  • Toyota Hilux
  • Toyota Mirai
  • Toyota Prius
  • Toyota RAV4
  • Toyota Yaris

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige