Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Starfield: Operation Starseed lösen und Bug umgehen

Starfield: Operation Starseed lösen und Bug umgehen

In Crucible leben Klone von berühmten Persönlichkeiten.
In Crucible leben Klone von berühmten Persönlichkeiten. (© Screenshot GIGA)
Anzeige

Bei der Nebenquest „Operation Starseed“ von Starfield trefft ihr auf Klone historischer Persönlichkeiten, deren Ziel die Unabhängigkeit ist. Dabei habt ihr nicht nur einiges zu tun, ihr könntet unter Umständen auch mit einem Bug konfrontiert werden, der jeglichen Fortschritt verhindert. Welche Entscheidungen ihr in Operation Starseed treffen könnt und wie ihr den Bug umgeht, erfahrt ihr in diesem Guide.

Operation Starseed starten

Amanirenas, Franklin, Dschingis
In Crucible stoßt ihr auf berühmte Persönlichkeiten. (© Screenshot GIGA)
Anzeige

Um die Mission „Operation Starseed" zu starten, müsst ihr ins Charybdis-System, das sich relativ weit östlich auf der Sternenkarte befindet. Sobald ihr ins System eintretet, erhaltet ihr einen Notruf. Um diesem nachzukommen, müsst ihr in Crucible von Charybdis III landen. Dort lernt ihr den Roboter, Tobias, und die junge Frau, Ada, kennen. Letztere wünscht, dass ihr Franklin einen Besuch abstattet. Wie ihr herausfindet, handelt es sich dabei nicht um irgendeinen Franklin: Es ist der Klon des ehemaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Franklin Delano Roosevelt

Ihr erfahrt von ihm und anderen Persönlichkeiten (wie Dschingis Khan und Amanirenas), dass die hier ansässigen Roboter berühmte Persönlichkeiten klonen, sie allerdings nicht in die Freiheit entlassen. Wenn sie versuchen, von der Crucible zu fliehen, werden sie hingerichtet und erneut geklont. Es ist eure Aufgabe dafür zu sorgen, den Klonen ein autonomes Leben zu ermöglichen. Eure erste Aufgabe besteht darin, die sogenannte Anlage aufzusuchen, um das System umzuschreiben und den Einwohnern zu helfen.

Anzeige

Zuvor trefft ihr allerdings auf Wyatt Earp, dem ihr in ein Versteck folgen sollt, um ein ungestörtes Gespräch mit ihm führen zu können. In der Höhle erfahrt ihr brisante Neuigkeiten, die Wyatt ungemein belasten könnten. Ihr müsst ihn in einem Überredungsversuch davon überzeugen, nicht gegen euch zu kämpfen, anderenfalls überlebt Wyatt diesen Tag nicht. Danach geht es endlich auf zur Anlage, die von feindseligen Weltraumschaben und Madenschlunden bevölkert wird. Hier müsst ihr sieben Tagebucheinträge finden, die glücklicherweise allesamt markiert werden. Anschließend geht es wieder zurück nach Crucible. 

Tagebucheinträge für Franklin, Dschingis oder Amanirenas?

Sobald ihr zurück seid, habt ihr die Wahl, die Notizen Dschingis, Amanirenas oder Franklin anzuvertrauen. Dschingis möchte diesen Planeten schnellstmöglich verlassen, selbst wenn es Gewalt erfordert. Amanirenas möchte in Crucible das Goldene Zeitalter einläuten und die Maschinen reparieren, um den Planeten verlassen zu können. Roosewelt steht für einen autonomen Aufbau von Crucible, der jahrelange Teamarbeit erfordern soll. Danach stünde es den Einheimischen frei, einen Test zu absolvieren, der es den Prüflingen im Falle eines positiven Abschlusses erlauben würde, den Planeten zu verlassen.

Anzeige

Entscheidet euch und sprecht hinterher mit Ada Lovelace. Sie bittet euch einen Überbrückungscode von der Beagle (einem Raumschiff) zu besorgen, der euch Zugang zum Herzen der Anlage gewährt. 

Die Beagle erreichen

Die Beagle
Um die Beagle zu erreichen, müsst ihr einen gewaltigen Grav-Sprung hinlegen. (© Screenshot GIGA)

Um die Beagle zu erreichen, benötigt ihr einen guten Grav-Antrieb, der etwa 25 Lichtjahre zurücklegen kann. Sobald ihr angedockt habt, werdet ihr auch schon von Sicherheitssystemen und Robotern attackiert. Folgt dem Missionsmarker bis zum Beagle-Datenkern und ladet dann den Überbrückungscode herunter. Danach geht es zurück ins Charybdis-System, wo ihr einen Notruf von Franklin, Dschingis oder Amanirenas erhaltet – je nachdem, wem ihr die Notizen vorhin anvertraut habt.

Der Konflikt

Bevor ihr Ada aufsucht, solltet ihr euch um den  Notfall kümmern. Speichert hier sicherheitshalber ab. Bei der Quest kann es nämlich zu einem Bug kommen, wodurch ihr sie nicht abschließen könnt. Die drei Parteien sind in einen Streit geraten, der in einem Gemetzel enden soll. Für welche der Persönlichkeiten ihr auch Partei ergriffen habt, ihr könnt in der nachfolgenden Diskussion immer eine zweite Fraktion auf eure Seite ziehen:

  • Franklin Delano Roosevelt (Pragmatiker): Sagt Amanirenas, dass 20 Jahre nichts im Vergleich zur bevorstehenden Abschlachtung seien, um sie auf eure Seite zu ziehen. Dschingis erklärt sich zu keinem Kompromiss bereit und ihr müsst ihn ausschalten. 
  • Amanirenas (Glaubende): Habt ihr euch mit Amanirenas verbündet, könnt ihr Roosevelt von eurem Standpunkt überzeugen, indem ihr Dschingis Khan widersprecht. Oder aber ihr erlaubt Dschingis den Planeten gewaltfrei zu verlassen. 
  • Dschingis Khan (Abtrünnige): Auf der Seite vom Khan könnt ihr ebenfalls Roosevelt für euch gewinnen, indem ihr Dschingis davon überzeugt, die Crucible nicht anzugreifen. Allerdings erklärt sich Amanirenas damit nicht einverstanden und ihr müsst sie im Kampf besiegen. 
Anzeige

Lösung für den Quest-Bug

Nach dem Gefecht müsst ihr wieder mit Ada reden, um ihr den Überbrückungsschlüssel zu überreichen. Allerdings wird das Gespräch in einigen Fällen durch einen Bug vorzeitig beendet und Ada wendet sich mitsamt einigen Untertanen gegen euch. Die Mission kann dadurch nicht mehr beendet werden.

Ihr könnt den Bug umgehen, indem ihr bei dem Gefecht lediglich das Oberhaupt eliminiert und sämtliche Untertanen verschont. Dies ist die einzige Möglichkeit, die bei unserem Spieldurchgang gefruchtet hat.  Sobald ihr den Anführer ausgeschaltet habt, könnt ihr übrigens das einzigartige Outfit der berühmten Persönlichkeit an euch nehmen. 

Die letzte Quest-Entscheidung und alle Belohnungen

Die Anlage
Am Datenkern könnt ihr über die Zukunft von Crucible entscheiden. (© Screenshot GIGA)
Anzeige

Danach geht es wieder zur Anlage. Dieses Mal könnt ihr dank entschlüsseltem Überbrückungscode aber ins Herz der Anlage vordringen. Bevor ihr über die Rohre nach unten springt, findet ihr zu eurer Rechten einen Raum mit einer verschlossenen Waffenkiste. Habt ihr im Schlösserknacken Expertenlevel erreicht, könnt ihr sie öffnen und werdet mit einer legendären Waffe belohnt. Außerdem könnt ihr an einem Computer die Sicherheitssysteme hacken und zukünftige Gefahren abwenden. Am Ende eurer Reise stoßt ihr auf den Datenkern der Anlage und ihr müsst eine Entscheidung treffen. Welche Resultate diese mit sich bringen, verraten wir euch im Folgenden:

  • Neustarten und aktuelle Missionsparameter wiederherstellen: Alles bleibt in Crucible beim Alten. Ihr erhaltet 3.000 Credits und könnt Amelia Earhart für eure Crew rekrutieren.
  • Neustarten und einen neuen Super-Admin wählen: Ihr übergebt Franklin, Amanirenas oder Dschingis das Kommando. Ihr erhaltet 6.000 Credits und könnt Amelia Earhart in eure Crew aufnehmen.
  • Vollständige Projektlöschung initiieren: Alle Klone in Crucible sterben. Ihr erhaltet 2.000 Credits und könnt Amelia Earhart nicht rekrutieren. 

Direkt neben dem Computer findet ihr auch den Anlagenschlüssel. So müsst ihr nicht mehr den gesamten Weg zurücklaufen, sondern könnt im Raum die Treppen nach oben nehmen und die Anlage direkt verlassen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige