Opera User Agent ändern - Andere Browser vortäuschen

Martin Maciej

Mit dem Opera Download erhält man einen funktionsstarken Browser, der sich vor den Branchengrößen Firefox oder Google Chrome nicht verstecken braucht. Mit der Einstellung des Opera User Agents ist es möglich, Webseiten vorzuspielen, dass man mit einem anderen Browser unterwegs ist. Dies kann z. B. nötig sein, falls bestimmte Webseiten nur einen besonderen Browser erlauben oder um zu überprüfen, ob die Darstellung einer Webseite sich bei der Verwendung einer anderen Anwendung verändert.

Winload Opera User Agent Video.


Die Opera User Agent-Verwaltung findet sich direkt in den Einstellungen des Browsers. Nach der entsprechenden Einstellung, täuscht der Opera Browser vor, dass man sich z. B. mit dem Internet Explorer oder Firefox durch das Netz begibt.

Bilderstrecke starten
4 Bilder
Opera-Add-ons installieren, verwalten und löschen.

So wird der Opera User Agent eingerichtet

Um den Opera User Agent zu ändern, klickt man zunächst auf das Opera-Symbol in der linken oberen Ecke und öffnet über „Einstellungen“ die „Schnelleinstellungen“, wo man die „Seitenspezifischen Einstellungen“ öffnet. Hier ruft man den Reiter „Netzwerk“ auf. Im unteren Bereich findet sich die Option „Browser-Identifikation“. Im anliegenden Drop-Down.Menü stellt man den Opera User Agent ein. Zur Auswahl steht dabei die Möglichkeit, dass der Opera Browser sich als Firefox oder Internet Explorer ausgibt, bzw. maskiert. Nach einem Klick auf „OK“ werden die Einstellungen für den Opera User Agent übernommen. Möchte man Opera wieder auf die Standardeinstellung zurücksetzen, öffnet man wieder die Website-Einstellungen und wählt im Reiter „Netzwerk“ die Option „Als Opera ausgeben“. Erneut werden die Einstellungen nach einem Klick auf „OK“ übernommen.

Opera User Agent Einstellungen

Über die Browser Einstellungen kann man den Opera User Agent einrichten

Weitere Möglichkeiten für den Opera User Agent

Der Unterschied zwischen der „Maskieren“ und „Ausgeben“-Möglichkeit ist der, dass Opera bei der Auswahl „Als Browser XY ausgeben“ immer noch Teil des User Agents ist. Einige Seiten können den Browser dabei weiterhin als Opera erkennen, so dass diese Einstellung ohne Wirkung bleibt. Wird Opera als „Browser XY“ maskiert, wird auf der Gegenseite auf jeden Fall ausgeschlossen, dass Opera benutzt wird.

Opera User Agent Add-on

Auch ein Add-on für die Manipulation des Opera User Agents ist verfügbar

Alternativ lässt die User Agent in Opera auch über eine Erweiterung verändert. Hierzu wählt man das Opera-Icon in der linken oberen Ecke und ruft über „Erweiterungen“ die Option „Erweiterungen holen“ auf. Sucht man nun nach „User Agent“, erhält man als Ergebnis die entsprechende Erweiterung. Im Gegensatz zu der integrierten Änderung des User Agents in Opera finden sich hier mehr Browser und Optionen.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Google Play Store

    Google Play Store

    Der Google Play Store ist die zentrale Anlaufstelle zum Download von Apps und Spielen unter Android. Daneben bietet der Play Store aber auch Filme, Serien, Bücher, Zeitschriften, Musik und Hörbücher in digitaler Form an. Wir erklären, wie der Play Store entstanden ist und wie man ihn benutzt.
    Martin Malischek 6
* Werbung