Der Fehler „B200“ taucht manchmal bei Canon-Druckern auf, wenn man einen Ausdruck erwartet. Meistens taucht diese Fehlermeldung auf, ohne dass die Ursache für das Problem ersichtlich ist. Eine eindeutiger Fehlerlösung gibt es nicht, ihr könnt aber die folgenden Schritte durchgehen, damit der Canon-Drucker wieder vernünftig arbeitet.

 
Drucker
Facts 

Meistens lässt der Fehler B200 bei Canon-Druckern wie dem MX925 auf Fehler mit dem Druckkopf schließen, der durch Verschmutzungen verursacht wird. In unserer bebilderten Anleitung erklären wir Schritt für Schritt, wie ihr die Probleme behebt:

Canon: Fehler B200 – Drucken nicht möglich? So gehts wieder

Oft kommt der Fehler ohne Ankündigung. An einen Tag funktioniert der Drucker noch problemlos und beim nächsten Druckversuch erscheint plötzlich die Fehlermeldung mit dem Code „B200“. Die offizielle Support-Seite von Canon ist in diesem Fall leider nicht wirklich hilfreich, da der Fehler dort lediglich als „allgemeiner Hardwarefehler“ identifiziert wird. Empfohlen wird dabei eine Komplett-Reparatur des Druckers. Die ist aber in der Regel nicht nötig. Stattdessen solltet ihr euch um den Druckkopf kümmern. Daher solltet ihr ihn reinigen. Daneben können auch folgende Probleme den Fehler B200 am Canon-Drucker verursachen:

  • Schmutziger Druckkopf: Ausführliche Lösung wird unten beschrieben.
  • Blockierter Druckerschlitten: Überprüfen, ob Schmutz oder Fremdkörper im Weg liegen.
  • Falsch eingesetzte Patrone: Nehmt die Patrone kurz heraus und setzt sie wieder ein.
  • Fehler in der Reinigungseinheit: Sitz der kleinen Schwämme an der rechten Seite des Druckerschlittens überprüfen und gegebenenfalls austauschen, falls defekt.
  • Verschmutzte Kontakte: Reinigt den Drucker soweit wie möglich und entfernt Staub, Schmutz und andere Verunreinigungen.

So geht säubert ihr den Druckkopf:

  1. Entfernt zunächst die Tintenpatronen aus dem Canon-Drucker, indem ihr die Klappe öffnet.
  2. Trennt den Drucker vom Strom.
  3. Entfernt anschließend den Druckkopf, indem ihr den an der Seite eingebauten, grauen Hebel betätigt. Damit löst ihr den Druckkopf aus dem Drucker heraus.
  4. Anschließend spült ihr den Druckkopf unter fließendem, warmen Wasser aus. Der Druckkopf ist sauber, wenn das Wasser nicht mehr von der Tinte verfärbt wird und keine Tintenablagerungen mehr sichtbar sind. Geht bei der Reinigung nicht zu grob vor, um die Kontakte nicht zu beschädigen.
  5. Ist der Druckkopf sauber, trocknet ihn gründlich ab.
  6. Danach könnt ihr ihn zusammen wieder in den Drucker einbauen.

In dem YouTube-Video könnt ihr sehen, wie das Problem behoben wird. Es ist zwar in russischer Sprache, hat aber auch hier schon mehreren Lesern geholfen:

Damit ist der erste Schritt geschafft. Im nächsten Abschnitt zeigen wir euch, wie ihr den Drucker danach wieder in Betrieb nehmt.

Drucker nach Reinigung des Druckkopfs wieder aktivieren

Wenn ihr den Drucker einschaltet, führt der Gerät eine Fehlerdiagnose durch und gibt trotz gesäubertem Druckkopf wieder die Fehlermeldung „B200“ aus. Deshalb müsst ihr die Diagnose zurücksetzen:

  1. Startet den Drucker und öffnet das Gerät.
  2. Statt der Fehlerdiagnose führt der Drucker nun einen Selbsttest durch. Bei diesem Selbsttest pumpt der Drucker Tinte in den Druckkopf.
  3. Schließt die Abdeckklappe des Druckers nach dem Selbsttest und öffnet das Menü des Druckers.
  4. Wenn es nicht gleich beim ersten Mal klappt und der Fehler weiterhin bei euch auftritt, solltet ihr den Vorgang wiederholen. Nehmt dabei jeweils vorher den Drucker vom Stromnetz nehmen).

Unter Umständen kann es einige Versuche brauchen, bis ihr in das Druckermenü kommt und wieder drucken könnt. Außerdem tritt der Fehler teilweise auch dann noch auf, obwohl ihr bereits wieder normal drucken könnt. Ist das der Fall müsst ihr jegliche Feuchtigkeit entfernen, die sich vom Reinigen noch im Druckkopf befindet. Druckt dazu einige Testseiten in schwarz-weiß und Farbe. Ist der Druckkopf sauber und trocken, könnt ihr anschließend wie gewohnt drucken. Um ein Eintrocknen des Druckkopfs und den Fehler B200 zu vermeiden, solltet ihr mindestens einmal wöchentlich eine Seite ausdrucken. Mehr Tipps zum Thema findet ihr in diesem Artikel: Druckerpatrone eingetrocknet – Diese Tricks helfen euch.

liegen sie an dem Druckkopf an (schwarzes Plastikteil im Druckschlitten

Umfrage: Wie zuverlässig sind dein Mac und MacBook?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.