Kommt Ende des Jahres: Solche Chicken Nuggets habt ihr noch nie gesehen

Stefan Bubeck 1

Um Fleisch zu essen, muss man vorher ein Tier töten – oder etwa doch nicht? Ein US-Unternehmen will noch dieses Jahr leckere Chicken Nuggets auf den Markt bringen, bei denen das Fleisch zwar echt ist, aber im Labor gezüchtet wurde – und zwar aus Federn.

Kommt Ende des Jahres: Solche Chicken Nuggets habt ihr noch nie gesehen
Bildquelle: Getty Images (oberart/kornnphoto).

Josch Tetrick ist Chef des US-Startups Just Inc., welches sich der nachhaltigen Ernährung verschrieben hat. Sein neuester Post auf Twitter sorgt derzeit für Aufsehen:
„Vor 400.000 Jahren wurde Fleisch Teil der menschlichen Ernährung. Seit jeher mussten Menschen erst das Tier töten, um sein Fleisch zu essen. Früher mit Speeren, heute mit Industriemaschinen. Bereite dich darauf vor, dass sich das demnächst für immer ändert.“

„Justchicken“: Echtes Fleisch aus dem Labor

Das angekündigte Produkt namens „Justchicken“ wird künstlich hergestellt. Man sollte es nicht mit vegetarischen oder veganen Alternativen wie Tofu verwechseln, denn es besteht tatsächlich aus echtem Hühnerfleisch. Ausgangspunkt sind die Zellen einer Hühnerfeder, die in einem Bioreaktor und mit Hilfe eines Proteins zum Wachstum angeregt werden. Dazu „ein Gerüst, um dem Produkt Struktur zu verleihen“ und ein Wachstumsmedium, um das Fleisch zu versorgen. Das Huhn spendet also nur eine Feder und darf glücklich weiterleben. Reporter der BBC durften die Science-Fiction-Chicken-Nuggets bereits kosten und waren begeistert:

Die Haut war knackig und das Fleisch sehr schmackhaft, obwohl seine innere Textur etwas weicher war, als man es von einem Nugget bei McDonalds oder KFC erwarten würde.

Das Produkt könnte noch „Ende des Jahres“ erscheinen und in ausgewählten Restaurants auf den Teller kommen.

Fleisch aus dem Labor, statt aus dem Schlachthaus – so neu ist diese Idee eigentlich gar nicht. Schon vor 50 Jahren sagte der ehemalige britische Premierminister Winston Churchill voraus, dass die Menschen eines Tages nicht mehr komplette Hühner aufziehen und schlachten werden, sondern die zum Verzehr gewünschten Teile (Brust, Flügel etc.) einzeln heranwachsen lassen würden.

So wie es nun aussieht, wird (wenn der Marktstart Ende dieses Jahres gelingt) 2019 tatsächlich das Jahr des Laborfleisches. Auch bei euch? Schreibt uns in die Kommentare.

Quellen: BBC, Munchies, WDR

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung