Was ist „Dolby Atmos“: Das Raumklangformat erklärt

Robert Kägler

In modernen Kinosälen bekommt man zunehmend ein verbessertes Klangerlebnis durch „Dolby Atmos“-Sound. Doch was ist Dolby Atmos genau und wo liegt der Unterschied zu gewöhnlichem Surround-Sound? Wir erklären das Audioformat.

Schaut euch auch das Infovideo von Dolby an:

Dolby Atmos Infovideo Lang Deutsch 2.

Dolby Atmos: Was ist das? Wo ist der Unterschied zum Surround-Sound?

Wer ins Kino geht, will das bestmögliche Sounderlebnis haben, wenn er seinen Film genießt. Und auch zu Hause wollen immer mehr Leute besonders realistischen Klang. Das Unternehmen Dolby Laboratories hat hierfür ein neues Audioformat entwickelt, das den bisher bekannten Surround-Sound erweitert und sowohl in großen Kinosälen als auch im Wohnzimmer flexibel einsetzbar ist. In abgewandelter Form findet man Dolby Atmos sogar in (Dolby Atmos für Headsets).

Bisheriger Surround-Sound

Traditioneller Surround-Sound besteht meist aus und 7.1-Lautsprecher-Systemen. Das bedeutet: 5 oder 7 Lautsprecher und einen Subwoofer, die im Raum speziell um einen herum angeordnet sind, um Raumklang zu erzeugen. Diese Technik der Audiowiedergabe ist stark kanalbezogen, das heißt, dass für bestimmte Geräusche (z.B. ein Hubschrauber der links im Bild fliegt) die jeweiligen Kanäle (Lautsprecher links, rechts, hinten etc.) angesprochen werden.

In diesem Beispiel also die Lautsprecher, die sich auf der linken Seite befinden. Bewegt sich das Objekt nun weiter auf die rechte Seite des Bildes, wird der Ton danach auf die Lautsprecher auf der rechten Seite verlagert. Dadurch entsteht die Illusion (Phantomschallquelle genannt), dass das Geräusch sich entsprechend durch den Raum bewegt hat und der Hubschrauber von links nach rechts geflogen ist.

Dolby-Atmos-Sound: Unterschied durch 3D-Klang

Das Dolby-Atmos-Audioformat erweitert dieses Konzept und fügt eine neue Ebene hinzu. Durch Lautsprecher an der Decke können Töne auch über einem erzeugt werden. Hinzu kommt, dass die Technik nicht mehr nur kanalbasiert funktioniert, sondern objektbasiert. Das bedeutet vereinfacht, dass die einzelnen Geräusche durch Dolbys Software genau in einem dreidimensionalen Raum platziert werden können, indem sie genaue Koordinaten erhalten und der Klang nicht mehr so stark von der Positionierung der Lautsprecher abhängig ist. Jeder Lautsprecher kann dabei individuell angesteuert werden. Dolby verspricht dadurch ein noch realistischeres Sounderlebnis. So kann der Hubschrauber gefühlt über euch hinweg fliegen, anstatt nur an euch vorbei.

Für guten Sound unterwegs haben wir die 10 beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer in einer Bilderstrecke zusammengefasst:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Top 10: Die beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer in Deutschland.

Was benötige ich für Dolby Atmos?

Um Dolby Atmos nutzen zu können, braucht ihr ein kompatibles Wiedergabegerät und einige Boxen. Das funktioniert über einen speziellen , eine oder euren Fernseher. Auch Windows 10, XBOX One und Apple TV 4K (ab tvOS 12) unterstützen beispielsweise das Audioformat. Habt ihr schon ein Surround-Sound-System (z.B. 5.1 oder 7.1), könnt ihr entweder Deckenlautsprecher installieren oder kaufen, die zusätzlich in Richtung der Decke strahlen.

Jetzt braucht ihr nur noch einen Film, der mit Dolby Atmos vertont wurde. Auf Amazon findet ihr einige Filme auf Blu-ray (z.B. Transformers: Ära des Untergangs)

Blue-rays mit Dolby-Atmos bei Amazon *

Dolby Atmos auf Netflix: Geht das?

Auf Netflix gibt es mittlerweile einige Serien und Filme, die das Audioformat unterstützen. Beispiele sind:

Unterstütze Titel erkennt ihr außerdem am ATMOS-Schriftzug mit dem Dolby-Zeichen unter dem Film- oder Serien-Titel. Wer Dolby Atmos auf Netflix verwenden will, braucht auf jeden Fall das Ultra-HD-Abo des Anbieters. In einem weiteren Artikel haben wir für euch alle Netflix-Kosten aufgeführt. Außerdem muss die Streaming-Qualität auf Hoch oder Automatisch gesetzt sein, damit ihr in den Soundgenuss kommt. Wir zeigen euch auch hier, wie ihr die Wiedergabequalität ändern könnt.

Euer Internet sollte ebenfalls eine gewisse Geschwindigkeit aufweisen. Netflix empfiehlt auf der Support-Seite eine Übertragungsrate von mindestens 3 Megabit pro Sekunde.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Lego-Tower-App

    Lego-Tower-App

    Mit der Lego-Tower-App bekommt ihr ein Aufbau-Spiel für Android und iOS, mit dem ihr die Möglichkeit habt, euer eigenes Hochhaus samt Innenleben aus Lego-Steinen zu bauen und auf Wunsch dabei mit anderen Spielern zu interagieren.
    Marvin Basse
  • Bella Verona/Dakonia: Sind die Shops seriös? Warnung und Infos

    Bella Verona/Dakonia: Sind die Shops seriös? Warnung und Infos

    Immer wieder tauchen neue Online-Shops auf, um uns etwas zu verkaufen. Darunter gibt es auch betrügerische Shops, die fehlerhafte Waren liefern oder nur kassieren. GIGA ist der Frage nachgegangen, ob die Shops „Bella Verona“ und „Dakonia“ seriös oder eine Betrugsmasche sind.
    Marco Kratzenberg
* Werbung