1 von 11

Die coolsten schlechten Väter der Seriengeschichte: Homer Simpson: Der Duff-Beer-Dad

Ein wirklich schlechter Vater ist der im Grunde herzensgute Einfaltspinsel Homer Simpson natürlich nicht. Oft besucht er bei den „Simpsons“ mit seiner Tochter Lisa Museen und andere laaangweile Orte, nur um dem strebsamen Mädchen zu zeigen, dass er immer für sie da ist. Besonders in den früheren Folgen hatte der gute Homer aber auch einige recht erschreckende Erziehungsmaßnahmen auf Lager. Legendär ist natürlich der Running Gag mit dem Würgen von Sohn Bart, pädagogisch und auch rein zwischenmenschlich gesehen ist diese Aktion aber eine reine Katastrophe.

Übermäßiger Bierkonsum, zweifelhafte Ratschläge („Mein Sohn, im Leben kommt es darauf an, nur das Nötigste zu machen“) und ein imposantes Ausmaß an Ignoranz machen Homer trotz seiner Vorzüge zu einem recht zweifelhaften Vorbild für Bart, Lisa und Maggie. Weiter geht es auf der nächsten Seite unserer Bilderstrecke aber mit einem Herren, der Homer noch um Längen schlägt.

© HBO