Während halb Deutschland auf das 9-Euro-Ticket wartet, baut ein Bahn-Konkurrent sein Streckennetz aus. Flixtrain lockt ebenfalls mit günstigen Tickets und erweitert sein Angebot auf 70 Städte. Ab 4,99 Euro geht es los.

 
FlixBus
Facts 

Flixtrain: Bahn-Konkurrent baut Netz aus

Ab Juni gibt es im Nahverkehr das 9-Euro-Ticket, mit dem für einen Monat kreuz und quer durch das Land gefahren werden kann. Fernzüge sind von dem Angebot aber ausdrücklich ausgenommen – statt IC und ICE müssen sich Kunden neben Bussen und Straßenbahnen mit Regionalzügen begnügen. Genau hier setzt Flixtrain an. Die Fernzug-Variante von Flixbus bietet schon in Kürze deutlich mehr Ziele an.

Den Anfang macht bei Flixtrain noch im Mai die neue Strecke von Stuttgart nach Hamburg. Zwischendurch wird in Heidelberg, Frankfurt, Kassel und Hannover gehalten. Ab dem 19. Mai fahren die Züge an sechs Tagen in der Woche.

Von und nach Berlin gibt es ab dem 2. Juni mehr Möglichkeiten. Von der Hauptstadt geht es unter anderem über Braunschweig, Hildesheim und Offenbach bis nach Wiesbaden. Für die gesamte Strecke fallen laut Flixtrain mindestens 9,99 Euro an. Prinzipiell stehen Teilstrecken beim Anbieter ab 4,99 Euro bereit.

Mit der Anbindung von Basel ab dem 23. Juni fährt Flixtrain erstmals auch international. Berliner können über Karlsruhe, Baden-Baden, Freiburg, Bad Hersfeld und Weil am Rhein in die Schweiz gelangen. Tickets für die Strecke sind bereits bei Flixtrain buchbar.

Neben ganz neuen Verbindungen und Zielen wird auch das bestehende Netz durch mehr Fahrten aufgewertet. Ab Juni fahren auf den Strecken München – Köln – Hamburg und Hamburg – Berlin – Leipzig mehr Züge als zuvor (Quelle: Flixtrain).

Verschiedene Reise-Apps im Vergleich:

Flixtrain: 9-Euro-Ticket führt zu „komplett überfüllten Züge“

Als Konkurrent der Bahn ist es nicht überraschend, dass Flixtrain nichts vom 9-Euro-Ticket hält. Laut André Schwämmlein, Mitgründer und Geschäftsführer der Muttergesellschaft Flix, sorgt das „unausgereifte 9-Euro-Ticket für komplett überfüllte Züge in ganz Deutschland“. Bei Flixtrain hingegen gibt es mit jedem Ticket einen Sitzplatz hinzu.