Das nächste große Update für Assassin's Creed Valhalla steht vor der Tür. Neben der üblichen Liste an Bugfixes gibt es mit Title-Update 1.3.1 auch ein paar neue Fähigkeiten für Eivor. Außerdem dürft ihr euch in einem neuen Schwierigkeitsgrad beweisen.

 

Assassin's Creed Valhalla

Facts 
Assassin's Creed Valhalla

Den angestrebten Fünf-Wochen-Rhythmus der Title-Updates für Assassin's Creed Valhalla konnte Ubisoft bei Update 1.3.1 nicht ganz halten. Mit einer Woche Verzug erscheint heute am 7. September 2021 der neueste Patch mit frischen Inhalten und vielen Bugfixes. Das Update steht heute ab 14:00 Uhr zum Download auf allen Plattformen bereits und schlägt mit 14 bis 34 GB je nach Plattform zu Buche.

Hier die Übersicht der Patch-Größen:

  • Xbox Series X/S: 34,05 GB
  • Xbox One: 26,23 GB
  • PlayStation 5: 14,31 GB
  • PlayStation 4: 30 GB
  • PC: 26,49 GB

Inhalte des Updates 1.3.1 für AC Valhalla

Update der Flussraubzüge

Ihr könnt mit dem Update drei neue Flüsse befahren, um dort zu plündern. Dort findet ihr nun auch zum ersten Mal ein Kurzschwert als Waffe. Damit ihr hochrangige Jomswikinger anheuern könnt, kann die Jomswikingerhalle auf Stufe 4 und 5 verbessert werden. Außerdem warten auf euch drei neue Fähigkeiten für Eivor, die ihr in den Klöstern finden könnt:

  • Speerwirbel: Eivor führt einen Drehangriff aus, der mit anderen Hakenspeer-Fähigkeiten kombiniert werden kann. Getroffene Gegner werden zurückgeschleudert.
  • Paukenpfeil: Triff einen gegnerischen Schild, um eine Druckwelle zu erzeugen, die nahe Gegner ins Taumeln bringt und Schaden verursacht.
  • Zielgenauer Axtwurf: Eivor führt einen vernichtenden Axtwurf aus, der auf die Schwachstelle des Gegners zielt.

Veränderungen der Runenvorteile

Die Vorteile und Runenvorteile haben nun kein Limit mehr, bisher waren diese nur bis zu einem gewissen Punkt stapelbar. Außerdem haben viele Runen nun nur noch Auswirkungen auf die Waffe, an der sie angebracht wurden. Dadurch könnt ihr beispielsweise für eine Waffe in der linken Hand nur Angriffsrunen verwenden und in der rechten Hand nur Betäubungsrunen. Beide Waffen haben dann unterschiedliche Wirkung und sie können gezielter mit Runen versehen werden.

Neuer Schwierigkeitsgrad

Für Hardcore-Wikinger gibt es mit Albtraum einen neuen Schwierigkeitsgrad. Dabei ist der erlittene Schaden um 200 Prozent erhöht und die Mahlzeiten heilen euch um 40 Prozent weniger. Außerdem ist das Reaktionszeitfenster für Paraden um 38 Prozent kürzer.

Alle kleinen und größeren Bugfixes und Verbesserungen findet ihr in den Patch-Notes. Das von vielen Spielern gewünschte New Game+ wird wohl noch sehr lange auf sich warten lassen. Die kostenlose Erweiterung Discovery Tour: Viking Age ist noch für den Herbst 2021 geplant.