Deine Audio-CD in MP3-Dateien konvertieren

Marco Kratzenberg 1

Nach wie vor sind Audio-CDs begehrt. Aber sogar Amazon bietet mittlerweile beim Kauf einer CD an, die Musik parallel dazu nochmal kostenfrei als MP3-Dateien zu downloaden. Aber wie können wir die bereits gekauften CDs ins Format MP3 konvertieren?

In Zeiten der MP3-Player spielt ein Kopierschutz bei CDs keine nennenswerte Rolle mehr. Dieses Rennen hat die Musikindustrie schon lange verloren und aufgegeben. Von Audio-CDs ohne Kopierschutz dürfen wir aber legal private Kopien zur eigenen Verwendung anlegen. Das ist nicht besonders schwer, wenn man das richtige Programm wählt.

Giga CDex Video Overview.

Eine ganze Audio-CD kopieren und als MP3 speichern

Sofern kein Kopierschutz besteht, kann man eine Audio-CD problemlos mit dem Windows Media Player kopieren und als MP3 speichern. Wenig bekannt ist, dass die Funktion CD kopieren sich in erster Linie darauf bezieht, die Dateien einer CD zu konvertieren und sie dann auf der Festplatte abzulegen.

Rechts neben dem Button „CD kopieren“ befindet sich das Menü „Kopiereinstellungen“. Hier legen wir unter „Format“ fest, dass wir MP3-Dateien möchten und unter „Audioqualität“ können wir bestimmen, wie gut die Qualität der kopierten Stücke sein soll. 192 kBit/s zählen hier gewissermaßen als „mittlere Qualität“, sind aber schon besser als alles, das die meisten von uns überhaupt hören können.

Weiter: Eine Audio-CD mit Kopierschutz in MP3 umwandeln

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • GeForce Experience

    GeForce Experience

    GeForce Experience ist die Software für Nvidia-Grafikkarten, die mit den aktuellen Treibern installiert wird. Über verschiedene Fenster konfiguriert ihr damit eure Grafikeinstellungen oder nehmt euer Gameplay auf.
    Robert Schanze
  • 19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    Wer Plakate entwirft, braucht auch die passende Schriftart dazu. Im Internet findet man auf Seiten wie „1001fonts“ massig kreative Fonts. Manchen davon sind allerdings so schrecklich, dass jeder Designer Albträume bekommen dürfte. Wir zeigen euch einige davon – viel Spaß.
    Robert Kägler
* gesponsorter Link