Nun wissen wir, was der scheidende Amazon-Chef so in seinem Vorruhestand machen will. Er macht den ersten bemannten Flug seines Raumfahrtunternehmens Blue Origin selbst. Dazu nimmt er noch ein Familienmitglied und den 18-jährigen Oliver Daemen mit. Im Livestream könnt ihr zuschauen.

 

Amazon

Facts 

Jeff Bezos und sein Bruder fliegen zusammen ins All

Update vom 20.07.2021: Um 13:30 Uhr deutscher Zeit beginnt das Spektakel. Blue Origin mit Jeff Bezos fliegen ins All. Ihr könnt im Livestream dabei sein:

Originalartikel:

Der 20. Juli wird für Jeff Bezos ein ganz besonderer Moment. Es startet nicht nur die erste bemannte Mission seines Raumfahrtunternehmens Blue Origin, sondern er ist auch tatsächlich selbst mit dabei. Doch er ist nicht der einzige Part der Familie, der ins All fliegt. Er nimmt einfach seinen Bruder mit, wie er soeben auf Instagram in einem Video enthüllt hat:

Bisher war nur bekannt, dass der erste bemannte Flug an dem Tag stattfinden wird, nicht aber, dass der Amazon-Gründer und sein Bruder selbst mit dabei sein werden. Das ist natürlich eine große Überraschung, immerhin begeben sich die beiden in große Gefahr. Bezos mag zwar großes Vertrauen in sein Unternehmen haben, die Risiken, sich auf einer gigantischen Rakete ins Weltall schießen zu lassen, um dort einige Momente zu verbringen, sind extrem groß. Bezos setzt damit aber auch ein wichtiges Zeichen. Er glaub an seine Rakete und fliegt einfach selbst mit.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 Knaller-Angebote beim Amazon Prime Day 2021

Ihr könnt auch mitfliegen – wenn ihr genug Geld habt

Wer ein paar Millionen auf dem Konto hat, kann bei einer Auktion mitmachen und sich einen Sitz neben Jeff Bezos und seinem Bruder sichern. Das bisherige Gebot liegt bei 2,8 Millionen US-Dollar. Bisher haben 6.000 Interessenten aus 143 Nationen mitgemacht. Jetzt, wo bekannt ist, dass Bezos selbst mitfliegt, könnte die Auktion für ein deutlich höheres Gebot sorgen. Das Geld behält nicht das Unternehmen, sondern es wird für einen gemeinnützigen Zweck gesammelt, damit die Zukunft von Kindern gesichert ist. Später sollen die Flüge deutlich günstiger werden. Zwar immer noch sehr teuer, dadurch, dass die Rakete und die Kapsel mehrfach verwendet werden können, sollen die Kosten im Vergleich zu anderen Missionen erheblich geringer ausfallen.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).