Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Amazon preist schamlos Fake-Produkte an: Ahnungslose Kunden werden abgezockt

Amazon preist schamlos Fake-Produkte an: Ahnungslose Kunden werden abgezockt

SanDisk gehört zu einer der seriösen Marken, wenn es um SD-Karten aller Art geht. (© GIGA)

Wer regelmäßig online bestellt, wird bestimmt schon auf diverse Fake-Produkte gestoßen sein. Auch auf Amazon ist man vor dubiosen Händlern nicht sicher, die mit unschlagbar günstigen Angeboten versuchen, potenzielle Kunden abzuzocken. In letzter Zeit mehren sich neben Fake-SSDs auch die Angebote von gigantischen microSD-Karten, die zum vermeintlichen Schnäppchenpreis angeboten werden. Wir verraten, wie ihr die Abzock-Inserate blitzschnell erkennt.

 
Amazon
Facts 

Amazon-Abzocke: Gigantische Speicherkarten locken mit kleinen Preisen

Der interne Smartphone-Speicher ist zu klein, die digitale Spielebibliothek der Nintendo Switch ist nach dem letzten Sale weiter gewachsen oder vor der Urlaubsreise sollen noch etliche Filme und Serien aufs Tablet heruntergeladen werden. Gründe für den Kauf einer großen microSD-Speicherkarte gibt es viele. Und tatsächlich sind die Preise für die winzigen Speichermedien in den letzten Jahren immer weiter in den Keller gegangen. Solide Modelle von bekannten Marken wie SanDisk mit 256 GB Speicher gibt es inzwischen schon für unter 30 Euro (bei Amazon anschauen). 

Anzeige

Doch für den Preis kriegt man auch locker doppelt, wenn nicht sogar vier Mal so viel Speicherplatz! Das versuchen einem zumindest die Suchergebnisse bei Amazon weiszumachen, wenn man nach einer microSD-Karte sucht. 512 GB Speicherplatz gibt es schon für rund 20 Euro, ein 1-TB-Modell gibt es für 33,75 Euro und stolze 2 TB Speicher kosten auch nur 74,99 Euro – das klingt doch verlockend, oder?

Schon das zweite Suchergebnis bei Amazon ist ein dreister Fake. (Bildquelle: Screenshot)

Doch bei solchen Angeboten sollten bei potenziellen Käufern sofort die Alarmglocken schrillen – denn bei den meisten der Produkte handelt es sich um dreiste Fakes.

Anzeige

SD- und microSD-Karten können sich von Modell zu Modell stark unterscheiden. Im Video verraten wir euch, worauf ihr beim Kauf achten müsst:

SD-Karten: Diese Unterschiede solltet ihr kennen
SD-Karten: Diese Unterschiede solltet ihr kennen Abonniere uns
auf YouTube

Falsche microSD-Karten bei Amazon: So erkennt ihr die Fakes

Damit ihr den dubiosen Verkäufern nicht auch in die Falle tappt, haben wir für euch eine kleine Checkliste erstellt, an der ihr euch orientieren könnt, um dreiste Abzock-Angebote bei microSD-Karten zu erkennen:

  • Design ist an SanDisk/Samsung-Karten angelehnt
  • Bei der Angabe des Speichers kommen krumme GB-Zahlen wie „982 GB“ zum Einsatz
  • Preise sind irrational gut, Karten kosten im direkten Vergleich zur seriösen Konkurrenz nur die Hälfte oder sogar noch weniger
  • schlechte Nutzerbewertungen und Kommentare
  • langsame Übertragungsgeschwindigkeit
Anzeige

Solltet ihr bereits eine der Fake-Karten gekauft haben, könnte es sogar sein, dass es euch anfangs gar nicht auffällt. Das spiegelt sich auch in den Bewertungen einiger Fake-Modelle auf Amazon wider. Manche davon fallen erstaunlich gut aus.

Wer die Speicherkarte etwa in seinen Rechner steckt, bekommt unter Umständen sogar die beworbene Speichermenge angezeigt. Erst beim Speichern eurer Daten wird klar, dass es sich um einen Fake handelt. Denn beim Schreibvorgang gehen diese einfach verloren. Es ist gängige Praxis, dass bei diesen Fake-Karten der Speichercontroller so modifiziert wird, dass dem System mehr Speicher vorgegaukelt wird.

Mit Tools wie h2testw (Download bei heise) könnt ihr prüfen, ob mit eurer microSD-Karte alles stimmt.

Auch Fake-SSDs werden auf Amazon aktuell wieder verstärkt angeboten:

Wer nach einer neuen microSD-Karte sucht, sollte lieber zu einem Modell bekannter Hersteller wie Samsung, SanDisk, Kingston, PNY, Intenso, TransCend oder Lexar greifen und beim Kauf bei Amazon darauf achten, dass die entsprechende Karte vom Hersteller selbst oder aber von Amazon verkauft wird. Von Dritthändlerangeboten solltet ihr Abstand nehmen.

Alle Modelle, deren Bewertung unter 4 von 5 möglichen Sternen liegt, solltet ihr vermeiden. Lasst euch nicht von utopischen Schnäppchenpreisen blenden. Wenn etwas zu schön ist, um wahr zu sein, ist es das meist auch. Solltet ihr ein Fake-Angebot bei Amazon sehen, meldet es über die Webseite, damit das Inserat schnellstmöglich heruntergenommen und der Händler gesperrt wird.

Zum Abschluss hier noch eine Liste einiger Fake-microSD-Karten, die uns während der Recherche bei Amazon untergekommen sind. Diese Liste ist bei Weitem nicht vollständig. Diese Modelle solltet ihr also auf gar keinen Fall in den Warenkorb legen:

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige