Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Switch-Schock: Nintendo erhöht den Preis für neues Zelda-Abenteuer

Switch-Schock: Nintendo erhöht den Preis für neues Zelda-Abenteuer

Nintendo macht The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom teurer. (© Nintendo)
Anzeige

Die Befürchtungen vieler Fans haben sich bewahrheitet. Nintendo hat den Preis für den kommenden Switch-Blockbuster The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom erhöht und folgt damit dem Beispiel von PlayStation und Xbox.

Update vom 9. Februar:

Das Abenteuer The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom zählt für viele Switch-Fans zu den meistgehypten Spielen des Jahres. Doch inmitten all der Vorfreude muss die Community nun eine bittere Pille schlucken, denn Nintendo hat den Preis für das Zelda-Spiel auf 69,99 Euro angesetzt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Switch-Blockbustern kostet Tears of the Kingdom somit 10 Euro mehr – eine Entscheidung, die viele Gamer verärgern dürfte.

Anzeige

Während Nintendo in Deutschland bereits den Vorgänger Breath of the Wild mit diesem Premium-Preisschild versehen hat, müssen sich Spieler in den USA nun zum ersten Mal damit abfinden, 70 US-Dollar für ein Switch-Spiel hinzublättern.

Originalmeldung vom 8. Februar:

The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom könnte teurer werden

Nach langem Warten soll es am 12. Mai 2023 endlich so weit sein: Nintendos Hit The Legend of Zelda: Breath of the Wild erhält eine Fortsetzung auf der Switch, auf die sich Fans bereits seit Jahren freuen. Nun ist jedoch ein Screenshot aus dem Nintendo eShop aufgetaucht, der in der Community keine Begeisterung hervorruft: Tears of the Kingdom hat dort ein Preisschild von 70 US-Dollar verpasst bekommen.

Anzeige

Zieht Nintendo mit Xbox und PS5-Games gleich?

Bislang kosten Nintendos Blockbuster im hauseigenen eShop in den USA 59,99 US-Dollar, während in Deutschland 59,99 Euro fällig werden – mit der Ausnahme von Breath of the Wild. Ein Reddit-Post zeigt nun, dass Tears of the Kingdom kurzzeitig im eShop aufgetaucht ist – allerdings mit einem Preisschild von 69,99 US-Dollar. Falls sich dies bewahrheiten sollte, ist davon auszugehen, dass der Preis für das neue Zelda-Spiel auch hierzulande um 10 Euro angehoben wird.

Anzeige

Es ist kein Wunder, dass Fans frustriert auf die mögliche Preissteigerung reagieren. Die Kommentatoren unter dem Reddit-Post ärgern sich darüber, dass 70 US-Dollar nun die neue Norm für Videospiele sind. Allerdings zeigen sich viele auch nicht sonderlich überrascht davon, dass Nintendo dem Beispiel von PlayStation und Xbox folgt, schließlich ist das Unternehmen schon in der Vergangenheit mit eigenwilligen Preisentscheidungen aufgefallen. Dass viele Menschen aufgrund der aktuellen Inflation schlicht nicht genug Geld haben, um 70 Euro für ein rein digitales Videospiel auszugeben, ist aus Sicht des Unternehmens zweitrangig.

Übrigens: Auch auf Amazon liegt der Preis für Vorbesteller von Tears of the Kingdom bei 69,99 Euro:

The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom - [Nintendo Switch]
The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom - [Nintendo Switch]
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 12.06.2024 13:41 Uhr
  • „Verdammt. Das digitale Zeitalter hätte die Preise von Spielen reduzieren sollen. Denkt mal dran, wie viel Geld die Unternehmen sparen, indem sie nicht Millionen von Exemplaren produzieren, verschiffen und in Regale stellen lassen. 70 US-Dollar für Spiele ist einfach nur dumm.“ (Reddit-User Fethah)
  • „Nintendo und absurde Preisvorstellungen gehen doch Hand in Hand. Es erstaunt mich nur, dass sie ihre Ports bislang noch nicht für Inflation hochgestuft haben.“ (Reddit-User Swawks)
  • „Solange wir keine bessere, leistungsfähigere Switch dazu bekommen, ist es die Preiserhöhung absolut nicht wert.“ (Reddit-User Matrix17)

Schaut euch hier den Reveal-Trailer zu The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom an:

The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom – Reveal-Trailer

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige