Black Friday: Amazon verschickt Zahnbürsten und Tamburins anstatt einer Nintendo Switch

Daniel Hartmann 2

Statt einer Nintendo Switch bekamen dutzende Kunden in Großbritannien lauter anderes Zeug von Amazon zugeschickt. In den Paketen waren Mikrofone, Zahnbürsten, Lego und Kunstharz für 3D-Drucker.

Eigentlich dachten die Kunden bei den Black-Friday-Sales mit einer Nintendo Switch für 300 Pfund (355 Euro) ein echtes Schnäppchen gemacht zu haben. Als die Pakete jedoch ankamen, war in ihnen alles drin – außer einer Spielkonsole.

Zum Beispiel eine Zahnbürste und einen Rasierer:

Dieser Kunde bekam zwar was zum Spielen, leider war es nur ein Tamburin:

Laut dem Daily Mirror gibt es noch viele weitere Personen, die anstatt einer Switch irgendetwas anderes bekommen haben. Viele beklagen sich lautstark, da sie nun enttäuschte Kinder zu Hause haben. Amazon entschuldigte sich für den Vorfall und bat alle Kunden, sich an den Service zu wenden, damit das Problem gelöst werden kann.

Einige vermuten, dass sie vielleicht auf Betrüger reingefallen sind – in Anbetracht dessen, dass sie teilweise Waren mit einem Gegenwert erhalten haben, ergibt diese Theorie aber eher wenig Sinn. Wenn es nur um das Gewicht des Paketes ging, hätte es auch ein Stück Holz oder ein Stein getan. Bei Amazon kann an vielen Stellen etwas schief gelaufen sein: Falsch verpackte Ware, falsch adressierte Pakete oder ein Warenlager-Mitarbeiter mit komischem Humor – es gibt viele mögliche Gründe.

Für die Kunden bleibt zu hoffen, dass es wenigstens noch bis Weihnachten mit dem Erhalt des richtigen Paketes klappt.

Die Top-Spiele der Amazon-Kunden – wenn sie die Spiele denn bekommen:

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Top 10: Diese Switch-Spiele wünschen sich Amazon-Kunden am häufigsten

Was habt ihr schon einmal Kurioses mit der Post erhalten, obwohl ihr eigentlich etwas anderes erwartet habt? Bei mir war es eine Wasserpumpe für ein Aquarium anstatt eines HDMI-Adapters. Die Wasserpumpe durfte ich behalten – also habe ich ein sehr unnützes Wichtel-Geschenk daraus gemacht. Ha!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung