Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Chartstürmer: Eines der besten JRPGs ist endlich auf Steam

Chartstürmer: Eines der besten JRPGs ist endlich auf Steam

Persona 3 ist endlich für den PC erhältlich. (© Sega)
Anzeige

Mehr als 16 Jahre mussten JRPG-Fans warten, aber jetzt ist eines der besten japanischen Rollenspiele endlich auch auf Steam erschienen. Warum die Freude sich stellenweise doch in Grenzen hält, das verraten wir euch in diesem Artikel.

Neuer Topseller: Persona 3 erscheint auf Steam

Spätestens seit Persona 5 wissen Gamer auf der ganzen Welt, dass die Spin-Off-Reihe von Shin Megami Tensei ein echtes Biest im JRPG-Bereich ist. Dafür spricht auch der beeindruckende Score von 94 Prozent auf Metacritic.

Anzeige

Und auch schon die beiden Vorgänger, Persona 3 und 4, waren unter Fans von japanischen Rollenspielen heiß begehrt. Es gab nur ein Problem: Persona 3 gab es bis vor kurzem nur für die PlayStation 2 und später auch als Port für die PSP.

Auch Xbox-Spieler kommen ab sofort in den Genuss des Rollenspiels. Hier ist Persona 3 Portable sogar im Game Pass enthalten:

Persona 3 Portable - Official Launch Trailer

Moderne Konsolen oder aber der PC sind dagegen leer ausgegangen. Zumindest bis jetzt! Denn seit dem 19. Januar 2023 könnt ihr Persona 3 Portable auch über Steam erwerben – Kostenpunkt: 19,99 Euro.

Anzeige

Auf Steam wurde das japanische Rollenspiel von Kult-Entwickler Atlus jedenfalls mit offenen Armen empfangen und hat sich direkt eine Position unter den Topsellern der Plattform gesichert.

Anzeige

Nicht alle Spieler sind mit Persona 3 glücklich

Während die Mehrheit der Spieler sich bereits an dem wilden Mix aus Dungeon-Crawler und Schulsimulation erfreut, der problemlos 60 Stunden Spielzeit verschlingt, gibt es aus der Community einige kritische Stimmen.

So beklagen sich mehrere Spieler zum Beispiel darüber, dass es sich bei der Steam-Version nur um einen aufgeblähten Port der PSP-Fassung handelt und die Auflösung dementsprechend nicht ganz zeitgemäß ist.

 

Außerdem gibt es Beschwerden über den miserablen Sound während der Kämpfe. Alles in allem steht der User-Score aber derzeit bei guten 80 Prozent.

Wer also Persona 3 bisher verpasst hat und ein wirklich umfangreiches Rollenspiel genießen will, der kann die 20 Euro ohne große Bedenken investieren. Ihr sollte nur ordentlich Zeit mitbringen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige