Klotzen statt kleckern: Mit dem Find X6 will Oppo der Konkurrenz zeigen, wo der Hammer hängt. Das neue China-Handy ist bis oben hin vollgepackt mit Spitzentechnik. Größter Blickfang ist aber zweifellos der gigantische Kamerabuckel auf der Rückseite.

 
Oppo
Facts 

Bei der Vorstellung des iPhone 14 Pro wurde Apple mit Hohn und Spott übergossen. Grund war der Kamerabuckel, der im Vergleich zum Vorgänger noch einmal deutlich angewachsen ist. Gegen den Kamerabuckel im Oppo Find X6 wirkt aber selbst der wie ein Zwerg.

Oppo Find X6 mit großem Kamerabuckel

Das legen neue Bilder nahe, die vom kommenden Oppo-Flaggschiff aufgetaucht sind (via: MySmartPrice). Beinahe die Hälfte der Rückseite wird vom Kamerabuckel eingenommen.

Das Oppo Find X6 soll einen großen Kamerabuckel erhalten. (Bildquelle: Weibo)

Immerhin: XXL-Größe und rechteckige Form dürften dafür sorgen, dass das Smartphone nicht wackelt, wenn es mit der Rückseite auf dem Tisch abgelegt wird. An diesem Manko leiden aktuell viele Konkurrenten.

Doch auch abseits des gigantischen Kamerabuckels lässt sich Oppo nicht lumpen. So soll das Find X6, das in einer Standardvariante und als Pro-Modell erscheinen soll, mit echter Spitzentechnik ausgestattet sein. In beiden Varianten soll etwa ein OLED-Display mit 6,7-Zoll-Display und 120-Hz-Bildwiederholrate an Bord sein, eine Hasselblad-Kamera sowie ein 5.000-mAh-Akku. Im Standardmodell ist von einem Snapdragon 8+ Gen 1 die Rede, das Pro soll vom neueren Snapdragon 8 Gen 2 angetrieben werden.

Wie Smartphone-Kameras so gut geworden sind: 

Smartphone-Kameras: Wie sind sie eigentlich so gut geworden? – TECHfacts Abonniere uns
auf YouTube

Oppo mit Verkaufsverbot in Deutschland

Wann Oppo die Find-X6-Serie vorstellen wird, ist noch nicht bekannt. Der nächstgelegene Termin wäre der Mobile World Congress, der vom 27. Februar bis 2. März 2023 in Barcelona stattfindet. Ob das China-Handy dann auch in Deutschland angeboten wird, steht auf einem anderen Blatt. Sowohl Oppo als auch OnePlus sind aktuell mit einem Verkaufsverbot in Deutschland belegt. Nokia hatte aufgrund von Patentverletzungen geklagt.