Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPhone 14 benötigt Hilfe: Apple bereitet spezielles Update vor

iPhone 14 benötigt Hilfe: Apple bereitet spezielles Update vor

Das iPhone 14 benötigt Hilfe per Update. (© Apple)

Einige Nutzerinnen und Nutzer eines iPhones 14 berichteten in den letzten Wochen über einen nervigen Fehler. Mittlerweile erreichte das Problem Apples Ingenieure und die arbeiten schon an einem speziellen Update.

 
Apple
Facts 

Update vom 16. Januar 2023: Zwischenzeitlich hat die Problematik „höhere Stellen“ bei Apple erreicht. Den Kollegen von MacRumors liegt eine interne Notiz des Herstellers vor. Diese adressiert den Bildschirm-Fehler des iPhone 14 (Pro) und bestätigt zunächst, dass es kein direkter Hardware-Fehler ist. Stattdessen würde ein künftiges Software-Update das Problem beheben.

Zitat aus Apples interner Notiz: „Apple ist sich des Problems bewusst, und in Kürze wird eine Softwareaktualisierung erscheinen, die das Problem beheben wird“. Die Formulierung legt nahe, dass besagtes Software-Update noch vor iOS 16.3 erscheinen wird, denn diese Aktualisierung fürs iPhone ist noch Wochen von einem Release entfernt.

Anzeige

Originalartikel:

Aktueller Bildschirmfehler des iPhone 14

Einige Besitzer eines iPhones 14 haben ein kleines Problem, ihr Apple-Handy macht komische Sachen und zeigt kurz nach dem Start oder auch schon mal nach dem Erwachen aus dem Ruhezustand eigenartige horizontale Linien auf dem Bildschirm (Quellen: Reddit, MacRumors-Forum). Meist ist wohl das iPhone 14 Pro Max betroffen. Die Befürchtung der Nutzer: Ein Hardware-Defekt des Displays.

Anzeige
Bei diesem Anblick macht man sich Sorgen. (Bildquelle: MacRumors-Forum, Nutzer „Infernoqt“)

Doch wie sich jetzt herausstellt, lässt sich die Problematik wohl in Zukunft mit einem Software-Update beseitigen. Eine fehlerhafte Hardware ist demnach nicht ursächlich für das Dilemma. Im Apple Store erhielten betroffene Kunden folgende Aussage: „Wir sind uns des Problems bewusst, und es liegt an den Treibern Es handelt sich definitiv um ein Softwareproblem, und ein Update wird in Kürze erwartet.“

Das iPhone 14 gibts es mit vier unterschiedlichen Bildschirmen:

iPhone 14 (Pro) vorgestellt
iPhone 14 (Pro) vorgestellt Abonniere uns
auf YouTube

Bisherige Lösungsversuche der Anwender wie beispielsweise das Deaktivieren des Always-On-Displays oder die Rücksetzung des iPhones funktionierten nicht immer und brachten nur teilweise den erhofften Erfolg. Was genau dahinter steckt, bleibt bisher noch verborgen. Doch gibt es Vermutungen, dass vorzugsweise Geräte mit LG-Displays betroffen seien, Samsung-Modelle weniger. Andere vermuten in iOS 16.2 den Schuldigen gefunden zu haben, aber auch dies ist nicht sicher. Kurzum: Es existiert noch keine klare Ursache, aber immerhin die Gewissheit, dass sich das Problem in Zukunft mit einem Update beheben lassen sollte.

Anzeige

Apples gegenwärtiger Update-Plan

Ergo: Betroffene Nutzer können sich etwas beruhigen und sollten in den nächsten Wochen nach einem Update Ausschau halten. Gegenwärtig arbeitet Apple ja bereits an iOS 16.3, eventuell kommt aber noch vor dem Release eine weitere Aktualisierung, die Abhilfe schafft.

Anzeige