Xbox Series X|S und PlayStation 5 sind in Sachen Grafik-Power ungeschlagen. Die Gaming-Website HowLongToBeat veröffentlicht jetzt aber Zahlen, die die aktuelle Xbox überhaupt nicht gut aussehen lassen.

 
Xbox Series X
Facts 

PS3 gewinnt: Xbox Series X|S muss sich geschlagen geben

Im direkten Duell zwischen Xbox und PlayStation haben die Sony-Konsolen für gewöhnlich die Nase vorne. Die Website HowLongToBeat zeigt jetzt allerdings, wie weit die Xbox Series X|S wirklich abgeschlagen ist. In einer auf Twitter veröffentlichten Liste der meistbespielten Plattformen 2022 erreicht Microsofts Kandidat für die neue Gaming-Generation nur den siebten Platz. Besonders peinlich: Die Konsole landet damit sogar hinter der PlayStation 3.

Was bedeuten die Zahlen von HowLongToBeat?

Ein schwacher Trost für Microsoft dürfte immerhin sein, dass auch die PlayStation 5 das Siegertreppchen verfehlt. Ganz oben stehen stattdessen der PC, die PlayStation 4 und die Nintendo Switch. Sowohl PS4 als auch Xbox One triumphieren außerdem über die aktuelle Konsolen-Generation. Mit dem von Sony erklärten Ende der Lieferengpässe könnte sich das für die PlayStation-Konsolen jedoch bald ändern.

Die Liste von HowLongToBeat wurde anhand der Nutzerstatistiken der Seite erstellt. Dort können Gamer überprüfen, wie lange es dauern wird, ein Spiel durchzuspielen. Die Zahl wird errechnet, indem Nutzer angeben, wie viele Stunden (und auf welcher Plattform) sie gezockt haben. Die Statistik zeigt daher nicht die tatsächliche Anzahl der Spieler auf der jeweiligen Konsole. Sie gibt allerdings einen interessanten Einblick in deren Beliebtheit im Jahr 2022.

Hier könnt ihr euch die Meinungen der Gamer zur PS5 und Xbox Series X|S anhören:

PS5 vs. Xbox Series: Wer hat die Nase vorne? Abonniere uns
auf YouTube

HowLongToBeat verrät auf Twitter auch das Ranking der Konsolen, wenn alle erschienenen Generationen zusammengerechnet werden. Auch hier landet die Xbox hinter dem PC, der PlayStation und den Nintendo-Konsolen. Immerhin schlägt Microsoft noch Sega. Allerdings hat Sega seit dem Dreamcast im Jahr 1998 auch keine richtige neue Konsole mehr veröffentlicht.