Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Chrome schreibt selbst: Neue Funktionen machen Google-Browser smarter

Chrome schreibt selbst: Neue Funktionen machen Google-Browser smarter

Google Chrome bekommt neue KI-Fähigkeiten. (© Unsplash)

Google erweitert seinen Chrome-Browser um drei neue KI-Funktionen. Sie versprechen, die Nutzung auf dem Desktop effizienter und angenehmer zu machen. Mit dabei sind eine intelligente Tab-Verwaltung, individuelle KI-Themes und eine generative Schreibhilfe.

 
Google Chrome
Facts 

Google Chrome erhält neue KI-Fähigkeiten

Der Chrome-Browser soll intelligenter werden. Deshalb verteilt Google gerade ein Update für die Desktop-Variante, mit dem drei neue KI-Funktionen eingeführt werden. Sie sollen unter anderem das Surfen im Internet vereinfachen und personalisieren. Zunächst stehen die neuen Funktionen allerdings nur Nutzern in den USA auf Macs und Windows-PCs zur Verfügung (Quelle: Google-Blog The Keyword).

Anzeige

Ein Highlight der neuen Chrome-Version ist der „Tab Organizer“. Statt die Tabs selbst zu sortieren, übernimmt dies nun der Browser. Per Rechtsklick lassen sich ähnliche Tabs „intelligent“ gruppieren, eine KI schlägt sogar passende Namen und teilweise Emojis vor. Diese Funktion dürfte vor allem bei Nutzern auf Begeisterung stoßen, die mit vielen offenen Tabs arbeiten.

Für alle, die Unterstützung beim Verfassen von Texten benötigen, bietet Chrome nun eine KI-basierte Schreibhilfe. Diese Funktion erleichtert laut Google das Schreiben in allen Textfeldern des Browsers. Mit wenigen Klicks generiert die KI „Help Me Write“ passende Formulierungen, wenn Nutzer mit der rechten Maustaste auf ein Textfeld klicken und die Funktion auswählen. Länge und Stil des generierten Textes können eingestellt werden.

Anzeige

Ein weiteres Feature ist die Möglichkeit, mit Hilfe eines generativen KI-Modells persönliche Browser-Themes zu erstellen. Inspiriert von der Funktion in Android 14 ermöglicht Chrome die Erstellung individueller Designs „basierend auf Themen, Stimmungen und Farben“. Dazu klickt man in der Seitenleiste auf „Chrome anpassen“.

Manche von Googles KI-Fähigkeiten lassen sich auch ohne Chrome verwenden:

Google Bard: So sieht die neue KI-Suche aus
Google Bard: So sieht die neue KI-Suche aus

Google Chrome: KI-Funktionen müssen aktiviert werden

Um die Fähigkeiten der KI nutzen zu können, muss diese einmalig aktiviert werden. Das erfolgt in den Optionen unter „Experimental AI“. Wann die KI auch außerhalb der USA und in der mobilen Version des Browsers freigeschaltet wird, hat Google noch nicht mitgeteilt.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige