Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apps & Downloads
  4. Hardware-News, Deals, Tests & Tipps auf GIGA
  5. Microsoft will jetzt Geld sehen: Wer das Beste will, muss jetzt 22 Euro im Monat zahlen

Microsoft will jetzt Geld sehen: Wer das Beste will, muss jetzt 22 Euro im Monat zahlen

Microsoft bohrt seinen KI-Assistenten mit einer Pro-Version weiter auf. (© GIGA / Microsoft)

Microsofts KI-Offensive startet in die nächste Phase. Das Unternehmen will ab sofort mit seinem KI-Assistenten Copilot Geld verdienen. Mit Copilot Pro gibt es nun eine neue Version des KI-Tools, die mit 22 Euro pro Monat zu Buche schlägt. Für zahlende Abonnenten bietet Microsoft einige Vorteile.

 
Microsoft
Facts 

Microsoft stellt Copilot Pro für Windows und Office-Apps

Künstliche Intelligenz ist gerade das Trendthema in der Tech-Branche. Fast jedes Unternehmen setzt inzwischen in irgendeiner Weise Tools wie ChatGPT ein, um Arbeitsprozesse zu verschlanken oder zu beschleunigen.

Anzeige

Auch Microsoft möchte ein Stück vom KI-Kuchen abhaben und bietet deswegen seit einigen Monaten seinen hauseigenen KI-Assistenten Copilot an, der auch nativ in Windows genutzt werden kann – in Deutschland bislang jedoch nur mit einem Trick.

Die Basisversion von Copilot steht allen Microsoft-Nutzern kostenlos zur Verfügung. Ab sofort bietet Microsoft jedoch auch eine kostenpflichtige Pro-Variante für alle Power-User an. Die aufgebohrte Version des KI-Assistenten hört auf den Namen Copilot Pro und kostet 22 Euro im Monat (Quelle: Microsoft).

Anzeige
Microsoft Copilot Pro: Das kann der verbesserte KI-Assistent
Microsoft Copilot Pro: Das kann der verbesserte KI-Assistent

Copilot vs. Copilot Pro: So unterscheiden sich die beiden Versionen

Im Grunde bietet Copilot Pro fast den gleichen Funktionsumfang wie die kostenlose Version – Abonnenten der kostenpflichtigen Variante können sich jedoch über ein paar Vorteile freuen.

Anzeige

So erhalten Nutzer von Copilot Pro etwa bevorzugten Zugang zu GPT-4 und GPT-4 Turbo, sodass ihre Anfragen auch dann noch zügig abgearbeitet werden, wenn die Server gerade besonders stark ausgelastet sind.

Zusätzlich können Abonnenten den KI-Assistenten nicht nur im Web, unter Windows, macOS und iPadOS nutzen. Copilot ist in der Pro-Version auch direkt in einigen Microsoft-365-Apps integriert. Auf diese Weise kann der KI-Assistent genutzt werden, um Dokumente aufzusetzen, Mails zusammenzufassen oder einen ersten Entwurf für eine Präsentation zu erstellen.

Wer des Öfteren KI-Bilder generiert, könnte ebenfalls von Copilot Pro profitieren. Im Vergleich zur Basis-Variante stehen Abonnenten 100 Boosts statt nur 15 pro Tag zur Verfügung. Die Boosts können genutzt werden, um die Erstellung der KI-Bilder zu beschleunigen.

Microsoft hat bereits angekündigt, dass man den Support für Copilot Pro in Zukunft ausweiten will. In Kürze soll der verbesserte KI-Assistent auch für alle iOS- und Android-Nutzer zur Verfügung stehen. Einen konkreten Starttermin gibt es bislang jedoch noch nicht. Gut zu wissen: Die Basisversion von Copilot ist bereits in für beide Plattformen verfügbar:

​​Microsoft Copilot

​​Microsoft Copilot

Microsoft Corporation
Microsoft Copilot

Microsoft Copilot

Microsoft Corporation

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige