Anders als beim bereits bestätigten Call of Duty: Modern Warfare 2 gibt es bezüglich der Zukunft von Warzone nur Gerüchte und Leaks. Zwar ist ein Warzone 2 bereits in aller Munde, viele Details gibt es aber noch nicht. Ein YouTuber will aber nun so einiges zum Gameplay erfahren haben.

 
Call of Duty: Warzone
Facts 
Call of Duty: Warzone

Warzone 2: Leaker prognostiziert große Änderungen

Während sich Call of Duty: Modern Warfare 2 bereits mit einem Logo und einem offiziell geplanten Release der Öffentlichkeit präsentiert hat, ist es um die Zukunft von Warzone noch ziemlich still. Darüber, dass ein Warzone 2 in Planung ist, sind sich viele bekannte Quellen einig. So teilte beispielsweise der bekannte Journalist Jason Schreier im Zuge des Kaufes von Activision Blizzard durch Microsoft mit, dass Warzone 2 für das Jahr 2023 geplant ist. (Jason Schreier via Twitter).

In einem Video stellt der YouTuber NeroCinema Details über Warzone 2 vor. Laut Nero stammen diese Infos von einer Person, die bereits eine frühe Version von Warzone 2 gespielt haben will. Falls ihr euch öfter mit Leaks beschäftigt, dürfte euch nicht wundern, dass auch dieses Video die bekannte Formulierung „taken with a grain of salt“ enthält. Dieser Satz möchte euch warnen, das Folgende mit einer gewissen Skepsis zu betrachten. Ein Ratschlag, den ihr euch auch für diesen Artikel merken könnt, denn wir reden hier über unbestätigte Leaks und Gerüchte.

Das Video von NeroCinema:

Warzone 2 soll ein bisschen mehr Blackout werden

Sollten die Informationen stimmen, dürfte sich Warzone 2 in einigen Punkten stark vom Vorgänger unterscheiden. Dennoch soll Warzone 2 einige Features bekommen, die in der gesamten CoD-Reihe bereits vorgekommen sind, nicht zuletzt im ersten Battle Royale von CoD namens Blackout.

Warzone 2 soll folgende Features haben:

  • Firing Range: Ein Schießstand zum Testen von Waffen.
  • Pro Perks: Wie in MW 2 (2009) können Pro-Versionen der Perks durch das Abschließen einer Herausforderung freigeschaltet werden.
  • Rucksäcke: Wie in Blackout soll es einen Rucksack mit limitiertem Platz geben, in dem Killstreaks oder auch weitere Waffen mitgenommen werden können.
  • Rüstung: Um Rüstung anlegen zu können, soll wie in Blackout erst eine Weste gefunden werden müssen.
  • Loadouts: Die Loadouts müssen durch das Abschließen von „Stongholds“ erspielt werden. Als Beispiele werden das Töten von KI-Gegnern oder das Entschärfen einer Bombe genannt.
  • Aufsätze: Waffen sollen wieder fünf Plätze für Aufsätze haben.

Sollte dieser Leak korrekt sein, steht Warzone eine ziemlich große Veränderung bevor. Laut der Quelle von NeroCinema handelte es sich um eine sehr frühe Version des Spiels, es kann sich also noch einiges auf dem Weg zur Veröffentlichung verändern. Gerüchten zufolge soll es Anfang Juni erstes Material zu Modern Warfare 2 geben, bis es etwas Offizielles zu Warzone 2 gibt, kann es also noch etwas dauern.

Alles Wissenswerte zu Modern Warfare 2 findet ihr übrigens hier:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).