Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Cyberpunk 2077: So viel Geld haben die Entwickler gezahlt, damit ihr sie wieder mögt

Cyberpunk 2077: So viel Geld haben die Entwickler gezahlt, damit ihr sie wieder mögt

Cyberpunk 2077: So viel Geld haben die Entwickler gezahlt, damit ihr sie wieder mögt. (© CD Projekt)

Cyberpunk 2077 explodiert gerade in alle Richtungen, und das darf es auch: Mit dem DLC Phantom Liberty und dem kostenlosen Update 2.0 hat sich Cyberpunk 2077 endgültig zu dem Spiel entwickelt, das alle seit Release wollten. Aber das Ganze hatte einen hohen Preis.

 
Cyberpunk 2077
Facts 
Cyberpunk 2077

CD Projekt Red steckte über 114 Millionen Euro ins Spiel, um den eigenen Ruf zu retten

Es ist nicht das erste Mal und doch verdeutlicht CD Projekt Reds Cyberpunk-2077-DLC Phantom Liberty ein bekanntes Muster: Gigantische Blockbuster-Spiele erscheinen heutzutage immer öfter unfertig oder abseits des vermarkteten Ideals, entwickeln sich aber über die Zeit hinweg zu jenen Meisterwerken, die Fans erwartet haben. No Man's Sky ist der Vorreiter dieser Gaming-Epoche und Cyberpunk 2077 ist die neue Iteration derselben Geschichte.

Anzeige

Sicherlich kann viel darüber geredet werden, wie Marketing, Hype-Trains und die stetig komplexeren Anforderungen für Blockbuster-Games hier zusammenhängen. Fakt ist aber, dass CD Projekt Red als Studio nicht nur gezeigt hat, dass Entwickler ihren Ruf komplett umdrehen können, sondern auch, dass es manchen Studios nicht egal ist, was die Spieler von ihnen denken.

Noch nicht gesehen? Schaut euch den Cinematic-Trailer von Cyberpunk 2077: Phantom Liberty an.

Anzeige
Cyberpunk 2077: Phantom Liberty — Offizieller Cinematic Trailer
Cyberpunk 2077: Phantom Liberty — Offizieller Cinematic Trailer

In den DLC Phantom Liberty hat CD Projekt Red nicht weniger als 114 Millionen Euro gesteckt. Das ist beinahe so viel wie die Hälfte jener Kosten, die der Entwickler in Cyberpunk 2077 bis zum Release gesteckt hat; das Spiel kostete nämlich etwa 300 Millionen Euro (Quelle: Games Industry). Das Studio konnte unmöglich wissen, wie viel Hype der DLC generieren würde – und ob die Spieler dem Spiel eine zweite Chance in dem Ausmaße gewähren würden, wie es gerade passiert.

Besser als The Witcher 3: Leidenschaft für das eigene Produkt und für die Fans macht sich bezahlt

No Man's Sky und Cyberpunk 2077 zeigen aber auch eines: Die kontinuierliche Leidenschaft für das eigene Spiel und die Fans und Spieler zahlt sich schließlich doch aus. Immerhin haben es beide Spiele geschafft, aus der Asche wie ein Phönix emporzusteigen – anders gesagt: Cyberpunk 2077: Phantom Liberty hat 3 Millionen Exemplar allein in der ersten Woche verkauft.

Anzeige

In einer kürzlichen Investoren-Präsentation hat der Präsident von CD Projekt Red noch weitere Zahlen veröffentlicht, die den massiven Erfolg von Cyberpunk 2077 verdeutlichen (Quelle: VGC). Demnach wurden von Cyberpunk 2077 mittlerweile 25 Millionen Stück verkauft. The Witcher 3: Wild Hunt konnte diese Zahl erst viereinhalb Jahre nach Release erreichen.

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty

CD PROJEKT RED

Obwohl The Witcher 3: Wild Hunt noch immer als CD Projekt Reds Meisterwerk gehandelt wird, ist Cyberpunk 2077 schon seit längerer Zeit viel erfolgreicher. Allerdings wäre diese Zahl wohl nicht erreicht worden, hätte CD Projekt Red nicht fast drei Jahre darauf verwendet, Cyberpunk 2077 zu verbessern.

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty sowie das riesige Cyberpunk-2077-Update 2.0 sind am 26. September 2023 für PS5, Xbox Series und PC erschienen.

Anzeige