Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Ein guter Grund für Paramount+: Fast jeder will jetzt diese Serie sehen

Ein guter Grund für Paramount+: Fast jeder will jetzt diese Serie sehen

Eine weitere Alternative zu Netflix und Co. (© IMAGO / NurPhoto)
Anzeige

Unter den Streaming-Diensten ist Paramount+ noch immer ein Nischenanbieter, doch in den USA feiert man gerade mit einer neuen Serie einen großen Erfolg. Bereits im Mai könnt ihr „Ein Gentleman in Moskau“ auch in Deutschland sehen. Wir verraten euch das hiesige Startdatum und ob sich die Mini-Serie mit Hollywood-Star Ewan McGregor lohnt.

Netflix, Amazon Prime Video und Disney+ heißen die Platzhirsche im Streaming-Geschäft. Doch auch bei Paramount+ gibt es interessante und exklusive Serien sowie Filme zu entdecken. Momentan erobert gerade „Ein Gentleman in Moskau“ (im Original „A Gentleman in Moscow“) die Streaming-Charts in den USA. Aktuell sichert man sich bereits den zweiten Platz unter den beliebtesten Serien, nur „3 Body Problem“ auf Netflix wollen am Ende noch mehr Leute sehen (Quelle: Reelgood).

Anzeige
Knapp am ersten Platz vorbei. (Bildquelle: Reelgood)

Ewan McGregor in neuer Serie bei Paramount+

Hierzulande wird „Ein Gentleman in Moskau“ am 17. Mai 2024 auf Paramount+ an den Start gehen (Paramount+ ansehen). Bei der Serie handelt es sich um die filmische Adaption des gleichnamigen Romans von Amor Towles. In der Hauptrolle des Graf Alexander Rostow erleben wir den bekannten Hollywood-Schauspieler Ewan McGregor. Spannend: In der Serie spielt auch Mary Elizabeth Winstead mit. Die US-amerikanische Schauspielerin ist die derzeitige Lebensgefährtin von McGregor und die Mutter seines fünften Kindes.

Anzeige

Der Trailer macht Appetit:

Ein Gentleman In Moskau – Trailer (Paramount+)

In „Ein Gentleman in Moskau“ befinden wir uns im Russland der Zwanzigerjahre nach der Oktoberrevolution. Der Graf (McGregor) wurde als reueloser Aristokrat eingestuft und verbüßt seinen Hausarrest in einem Hotel gegenüber dem Kreml. Doch dies ist nur der Anfang dieser Geschichte.

Anzeige

Wichtig zu wissen: Bei „Ein Gentleman in Moskau“ haben wir es mit einer Mini-Serie zu tun. Mehr als die versprochenen 8 Episoden wird es demnach nicht geben, weil dann üblicherweise die Story beendet ist. Zudem lässt die literarische Vorlage auch nicht sonderlich viel Spielraum zu. Entsprechend nicht zuletzt etwas für Serien-Muffel und Filmliebhaber, die ein echtes Ende zu schätzen wissen.

Kritiker lieben die Mini-Serie

Doch lohnt sich das Warten bis zum 17. Mai überhaupt? Die gegenwärtige IMDb-Bewertung von 6,6 ist zunächst solide, nicht aber überwältigend. Die Profi-Kritiker bei Rotten Tomatoes sehen das aber anders. Eine beeindruckende Mehrheit von 90 Prozent finden die Serie sehenswert. In deren Worten (übersetzt): „Untermalt von Ewan McGregors eleganter Darbietung ist A Gentleman in Moscow ein lohnendes und skurriles Porträt eines Lebens, das unter schwierigen Umständen aufblüht.“

Aber auch die eigentlichen Zuschauerinnen und Zuschauer haben auf dem Portal mit einem Votum von 74 Prozent eine bessere Meinung als die Kritiker bei der IMDb. Unterm Strich: Die Serie könnte tatsächlich einen Blick wert und somit ein guter Grund sein, sich mal wieder für Paramount+ zu interessieren.

Anzeige