Ihr mögt euren NPC-Gefährten in Fallout 76: Wastelanders vertrauen; denn, ganz ehrlich, was könnte ein NPC euch schon antun? Noch dazu einer, der an eurer Seite kämpft! Nur ist das Ödland immer für Überraschungen gut, so auch, als die vermeintlich freundlichen NPCs angefangen haben, sich über die Leichen der Spieler herzumachen. Dem hat Bethesda jetzt ein Ende gesetzt. (Ja, es war ein Bug.)

 

Fallout 76

Facts 
Fallout 76

Im Endgame von Fallout 76 sind manche Waffen nahezu unbezahlbar. Ein Glück also, dass Spieler sie nicht verlieren können; immerhin spawnen sie auch nach dem Tod wieder im Inventar. Außer sie werden gestohlen – und sie wurden gestohlen, nämlich ausgerechnet von befreundeten NPCs, die mit euch gekämpft hatten. Schande über euch!

Natürlich aber war es nicht die Schuld der NPCs – arme, kleine, Computer-gesteuerte Wesen, die sie sind – sondern die eines Bugs, der sie dazu verleitete, Items aus den Inventaren gefallener Spieler zu entwenden. Das Problem: Ist es einmal passiert und ist der NPCs dazu auch noch unsterblich, gab‘ es keine Möglichkeit mehr, die Waffen zurückzubekommen. Eine tolle legendäre Waffe hast du da, mein Freund!

Die gute Nachricht: Bethesda hat den Bug glücklicherweise behoben. Doch er wird ohne Frage in den heiligen Hallen der absurdesten Bugs, die jemals waren, weiterleben. Abgesehen davon ist Fallout 76 mit Wastelanders im Übrigen ziemlich gut geworden:

Fallout 76: Wastelanders – kostenlose Erweiterung - Offizieller Trailer

Ursprüngliche nachricht vom 23. April, 11:41 Uhr

Gemeine Fallout 76-NPCs stehlen eure besten Waffen, wenn ihr sterbt

Wenn es um teure, lang-erarbeitete und -zusammengeschraubte Waffen geht, hört die Freundschaft in Fallout 76 auf. Aber wer könnte das den neuen NPCs aus dem Wasterlanders-Update verübeln? Sie mögen zwar eure Leichen auf sadistische Art schänden und eure besten Waffen stehlen, aber eigentlich tun sie doch nur das, was ihnen das Ödland beigebracht hat: Für Trauer ist kein Platz, stattdessen werden die Reste auf bestmögliche Art verwertet.

Was sie womöglich nicht wissen, immerhin sind sie nur NPCs: Sterbt ihr in einem Kampf, könnt ihr natürlich sofort in der Welt respawnen und verliert dabei auch keine Items, eigentlich. Uh. Einige gestohlenen Waffen aber sind tatsächlich für immer verschwunden, falls sie in die Hände eines unsterblichen NPCs gelangen.

Das ist nicht nett, ihr Ödländer-NPCs. Und tatsächlich handelt es sich auch um einen Bug, der einige Fans des Spiels momentan halb um den Verstand bringt, denn gerade im Endgame sind manche starke Waffen nicht mehr so einfach ersetzbar.

Im offiziellen Reddit-Forum zu Fallout 76 hat sich derweil Bethesda gemeldet, und will den Bug in naher Zukunft begutachten und – hoffentlich – beseitigen. Bis dahin solltet ihr eure NPCs-Begleiter mit Argusaugen bewachen, falls ihr auf Missionen mit ihnen geht. Oder aber ihr lasst eure besten Waffen mit Munition im Camp liegen, nur für den Fall der Fälle.

Die Waffen-Gier steht einigen ins Gesicht geschrieben:

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Fallout 76 Wastelanders: Alle Verbündeten und ihre Fundorte

Fallout 76 gibt's momentan für 39,99 Euro im PS Store, falls ihr eine neue Fallout-Welt sucht, durch die ihr mit Freunden oder allein streifen könnt. Das ansonsten hochgelobte Fallout 76-Update Wastelanders ist bereits seit einigen Tagen online und bringt erstmalig Companions, Romanzen und sogar zwei neue Fraktionen ins Spiel, denen ihr euch anschließen könnt. Einige munkeln ja, dass es mittlerweile ein waschechtes Fallout geworden ist – und ich würde dem zustimmen, denn trotz vieler Fehler seitens Bethesda macht Fallout 76 mittlerweile verdammt viel richtig.