Fallout 76: Wastelanders ist vor einigen Tagen an die Küste der Spieler geschwappt, und heimst durchweg gute bis sehr gute Reviews ein. Auch auf Steam hat sich die Skala nach oben gekämpft, sodass Fallout 76 nun offiziell als „Größtenteils positiv“ angesehen wird. Das Happy End für das Spiel kommt jedoch mit einem bitteren Beigeschmack – denn immer mehr Spieler beschweren sich über gehackt Accounts.

 

Fallout 76

Facts 
Fallout 76
„Verdammt, Bethesda, warum gibt es immer noch keine zweistufige Verifizierung?“

Da ist irgendetwas auf Bethesda.net los, das dazu führt, dass unsere Accounts gehackt werden“, heißt das momentan meistbesprochene Thema im offiziellen Reddit von Fallout 76. Man möge meinen, die Fans konzentrierten sich ganz und gar auf die neue – hoch gelobte – Erweiterung Wastelanders, mit der auch mich gerade vergnüge (und sie ist wirklich gut). Gehackte Accounts bleiben aber, nach alle Freude um neue NPCs im Spiel, eben doch wichtiger. Und es soll viele davon geben – zu viele:

„Ich habe ein bisschen nachgeforscht und es scheint so zu sein: Wenn sich jemand in euren bethesda.net-Account hacken kann und es einen Steam-Account gibt, der damit verbunden ist, lässt Steam zu, dass die Log-In-Details ignoriert werden und man sich trotz Passwort-Änderungen einloggen kann“, erklärt Reddit-Nutzer Ippen in dem Thread und zählt anschließend mehrere Fälle auf, die bereits einzeln im Reddit besprochen wurden.

Zurückzuführen sei das ganze Schlamassel auf Bethesda.net, das seine Accounts nicht mit einer zweistufigen Verifizierung schützt. Falls ihr nicht wisst, was das ist, wird es spätestens jetzt Zeit: Eine zweistufige Verifizierung fügt eine weitere Sicherheitsebene beim Log-In hinzu, was zuweilen bedeutet, dass ihr neben Passwort und Nutzername noch einen Code eintragen müsst, der auf euer Handy gesendet wird.

Eine zweistufige Verifizierung ist bereits bei vielen Online-Diensten Gang und Gebe, und schreckt Hacker oftmals ab. Eure Bethesda.net-Account wird im Moment allerdings nur durch eine einstufige Verifizierung geschützt, was nach dem erfolgreichen Hineinhacken Zugang zu immer mehr eurer Accounts bietet. Insbesondere, wenn ihr überall dasselbe Passwort verwendet. (Ja, ich sehe dich an, Leser).

Ich liebe Vaults. Und ihr?

Einfach gesagt: Verdammt, Bethesda, macht doch einfach eine Zweistufen-Verifizierung! Der Entwickler hat sich noch nicht zu Wort gemeldet, das jedoch ist sicher nur eine Frage der Zeit. Bis dahin werden wir euch auf dem Laufenden halten. Wenn unsere Accounts nicht gehackt und unsere Team an Redakteuren nicht durch Bots ersetzt werden, natürlich.