Samsung hat seine Mittelklasse-Smartphones der Galaxy-A-Serie in diesem Jahr schon einmal deutlich aufgewertet. Das reicht aber nicht, denn der Druck von Xiaomi wird immer größer. Genau darauf will Samsung beim Galaxy A73 reagieren und verbaut jetzt sogar die Kamera des Galaxy S21 Ultra in der Mittelklasse.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung Galaxy A73 soll 108-MP-Kamera erhalten

Xiaomi bringt ein Mittelklasse-Smartphone nach dem anderen auf den Markt und rüstet diese immer besser aus. Damit wird Samsung ganz schön unter Druck gesetzt. Um den Anschluss nicht zu verlieren, will man wohl ordentlich nachlegen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Samsung im Galaxy A53 und A73 Exynos-Chips mit AMD-GPU verbauen will, zu denen Xiaomi keinen Zugriff hat. Jetzt soll zumindest das Galaxy A73 eine viel bessere Kamera bekommen, die wir bisher nur aus dem Galaxy S21 Ultra kennen.

Während das Galaxy S21 Ultra aber zum Preis von fast 1.200 Euro verkauft wird, wird das Galaxy A73 mit der 108-MP-Kamera natürlich viel günstiger. Das diesjährige Galaxy A72 kam für 449 Euro auf den Markt. Sollte es beim Galaxy A73 bei dem Preis bleiben, der schneller Prozessor verbaut werden und die High-End-Kamera mit höherer Auflösung, hätte Samsung wieder ein konkurrenzfähiges Mittelklasse-Handy mit großem Display im Programm.

Unklar ist aktuell noch, welchen Kamerasensor Samsung genau verwenden wird (Quelle: SamMobile). Das südkoreanische Unternehmen hat gleich mehrere Modelle des 108-MP-Sensors im Angebot, die teilweise selbst genutzt werden, teilweise aber auch im Verkauf an andere Hersteller sind. Die Vorstellung wird im März 2022 erwartet. Bis dahin dürften weitere Informationen auftauchen.

Das Schwestermodell Samsung Galaxy A52 5G im Video:

Samsung Galaxy A52 5G im Test: Mittelklasse mit Premium-Features

Samsung muss auf Xiaomi reagieren

Samsung darf sich aktuell keine Fehler mehr erlauben, denn Xiaomi holt Stück für Stück auf und will innerhalb der nächsten drei Jahre Weltmarktführer werden. In Europa hat man Samsung schon überholt. Bei der kommenden Galaxy-S22-Serie scheint man hingegen Fehler zu machen, die in noch schlechteren Verkaufszahlen enden könnten.