Ghost of Tsushima führt euch in das Jahr 1274 und auf die gleichnamige Insel. Diese wurde kürzlich von einem schweren Taifun getroffen, doch über 2000 Menschen haben dazu beigetragen, den Schaden zu reparieren – darunter viele Spieler.

 

Ghost of Tsushima

Facts 

Ghost of Tsushima: Spieler wurden zu Helden

Naturkatastrophen machen leider auch nicht vor Kultur halt. Der Watatsumi-Schrein in Tsushima konnte zum Beispiel, zumindest teilweise, nicht standhalten. Priester Yuichi Hirayama startete deswegen im November 2020 eine Growdfunding-Seite, um beim Wiederaufbau eines Torii-Tors zu helfen.

Bilderstrecke starten(63 Bilder)
Ghost of Tsushima: Alle Mongolenlager - Fundorte (Tsushima befreien und Nebel des Krieges entfernen)
(Bild: Watatsumi-Schrein)

Die Aktion endete vor Kurzem und war ein riesiger Erfolg. Mit 27.103.882 JPY (rund 215.988 Euro) erreichte der Priester mehr als 540 % des Ziels von 5.000.000 JPY (rund 39.340 Euro). Über 2000 Menschen haben zu dem Projekt beigetragen, darunter viele Fans des PlayStation-Spiels von Sucker Punch.

„Wir haben sehr viel Unterstützung durch das Spiel Ghost of Tsushima erhalten und ich habe das Gefühl, dass dies Gottes Führung ist“, so Hirayama.

Die Reparaturen sollen im April beginnen und bis August abgeschlossen sein. Als Dank werden die Namen derjenigen, die mehr als 10.000 JPY gespendet haben, auf einem steinernen Denkmal in der Nähe eingraviert.

Ghost of Tsushima verkaufte sich in den ersten drei Tagen 2,4 Millionen Mal.

Ghost of Tsushima: Launch Trailer

Wo befindet sich der Schrein?

Der Watatsumi-Schrein befindet sich im Zentrum von Tsushima und ist den Gottheiten Hikohohodemino Mikoto und Toyotamabime gewidmet. Während der exakte Schrein nicht Teil des Spiels ist, können Spieler diesen künftig als einen der vielen Sehenswürdigkeiten der realen Insel besuchen.

Auf dem offiziellen Twitter-Account des Schreins wird oft über das erfolgreiche Spiel gepostet, um über die Genauigkeit im Vergleich zur echten Insel zu diskutieren – auch hier zeigt man sich dankbar.

Im Oktober 2020 wurde Ghost of Tsushima mit Legends um einen Mehrspielermodus erweitert, der es euch erlaubt, euch mit Freunden zusammenzutun, um fantastische Orte zu erkunden, die von japanischen Volksmärchen inspiriert sind. Vermutlich wird das nicht das letzte Update gewesen sein. Wir halten euch auf dem Laufenden.