Ist das noch ein Handy oder vielleicht doch schon ein Tablet? Mit dem Honor X20 Max kommt ein Smartphone auf uns zu, das über einen sehr ausladenden Bildschirm verfügt. Im Vergleich zum Vorgänger ist das Display erneut gewachsen.

 

Honor: Huaweis Ableger für „Digital Natives“

Facts 

Honor X20 Max: Display mit 7,2-Zoll-Diagonale

Während viele Smartphones heutzutage auf ein Display mit einer Diagonale von vielleicht 6,7 oder 6,8 Zoll kommen, möchte der chinesische Hersteller Honor mit dem X20 Max in neue Dimensionen aufsteigen. Kam der Bildschirm des Vorgängers aus dem Jahr 2020 noch auf 7,09 Zoll, sollen es beim kommenden Modell nicht weniger als 7,2 Zoll in der Diagonale werden.

Dass sich ein derart großes Display negativ auf den Stromverbrauch auswirkt, weiß Honor natürlich selbst. Deswegen wird das Honor X20 Max mit einer massiven Batterie ausgestattet, die ersten Informationen zufolge auf eine Kapazität von 6.000 mAh kommt. Beim Honor X10 Max waren es noch 5.000 mAh. Ein rasanter Schnelllademodus soll dafür sorgen, dass das Handy nicht lange an der Steckdose hängen muss (Quelle: Weibo via Gizchina).

Mit dem Honor Magic 3 (Pro, Pro Plus) gibt es bereits eine neue und spannende Handy-Reihe von Honor. Alle Infos dazu im Video:

Honor Magic 3, Pro und Pro+ im Detail vorgestellt

Um ein echtes Flaggschiff wird es sich beim nächsten Smartphone aus dem Hause Honor aber nicht in jedem Bereich handeln. Allem Anschein nach kommt der MediaTek-Prozessor Dimensity 1100 zum Einsatz, der zur oberen Mittelklasse gehört und Anfang 2021 vorgestellt wurde. Er ist unter anderem im Xiaomi Poco X3 GT und Vivo S10 (Pro) zu finden.

Wie es beim Honor X20 Max in Sachen Kamera, Arbeits- und Festpeicher aussieht, ist noch nicht nach außen gedrungen.

Honor X20 Max: Vorstellung steht bevor

Mit einer offiziellen Präsentation des riesigen Handys ist bereits in Kürze zu rechnen. Zum Preis stehen aber noch keine Informationen bereit. Bereits Anfang Juli und Mitte August hatte Honor die günstigen X20 und X20 SE vorgestellt, bietet sie derzeit aber nur in China an.