Huawei hat auf dem Smartphone-Markt zwar zu kämpfen, mit dem neuen Betriebssystem HarmonyOS läuft aber alles nach Plan. Das chinesische Unternehmen hat einen wichtigen Meilenstein erreicht und setzt sich große Ziele für dieses Jahr, die vermutlich leicht erreicht werden können.

 

Huawei

Facts 

HarmonyOS über 70 Millionen Mal installiert

Update vom 30.08.2021: In genau 15 Tagen hat Huawei noch einmal 20 Millionen Installationen für HarmonyOS erreicht. Mittlerweile sind bereits 70 Millionen Installation erreicht (Quelle: Huawei Central). Früher als erwartet könnte Huawei damit die anvisierten 100 Millionen Installationen erreichen und den Plan von 300 Millionen Installationen im Jahr 2021 tatsächlich erreichen. Dabei ist HarmonyOS als Update bisher nur in China erhältlich.

Originalartikel:

Während die Verkaufszahlen von Huawei-Smartphones unaufhaltsam sinken, kann sich das chinesische Unternehmen über einen großen Erfolg freuen. HarmonyOS 2.0 wurde allein in China seit der Freigabe vor einigen Wochen über 50 Millionen Mal installiert. Bei Weibo hat Huawei diesen Erfolg stolz geteilt und beweist damit, dass das Interesse an dem neuen Betriebssystem ungebrochen groß ist. Am 29. Juli, wo das Huawei P50 Pro vorgestellt wurde, waren es schon 40 Millionen Nutzerinnen und Nutzer, nur wenige Tage später sind es schon 50 Millionen. Bis Ende 2021 will Huawei auf 100 Millionen kommen.

Wenn der Trend anhält, wird Huawei diese Zahl in wenigen Wochen übertreffen und deutlich mehr als 100 Millionen Nutzerinnen und Nutzer von HarmonyOS haben. Aktuell ist das Betriebssystem als Upgrade von Android auch nur in China erhältlich. Spätestens wenn die weltweite Freischaltung stattfindet, dürften die Zahlen noch einmal explodieren. Wer ein Huawei-Gerät besitzt, das keine Google-Dienste hat, kann ohne Probleme zu HarmonyOS wechseln. Doch auch wer Android mit Google-Diensten hat, wird wohl keine Nachteile spüren, da die Apps wohl weiter funktionieren sollen – bis Google das irgendwann nicht mehr will.

Wir haben HarmonyOS bereits ausprobiert. Wie es sich schlägt, seht ihr in unserem Video:

HarmonyOS: So schlägt sich Huaweis eigenes Betriebssystem

Erste HarmonyOS-Produkte in Deutschland gestartet

Komplett auf HarmonyOS müssen wir in Deutschland aber nicht verzichten. Es gibt zwar keine Upgrades für ältere Handys, dafür aber neue Produkte mit dem Betriebssystem zu kaufen. Dazu zählt die Huawei Watch 3, die wir uns neulich im Test angeschaut haben, sowie die neuen Huawei-Tablets. So gibt es das Huawei MatePad 11 für um die 450 Euro bei Amazon zu kaufen (bei Amazon anschauen). Die Bewertungen sind entweder extrem positiv oder negativ. Einige lieben die Hardware mit 120-Hz-Display, dem Stift und neuen Betriebssystem, andere können ohne Google-Dienste nichts damit anfangen.