Muss es wirklich eine PlayStation 5 sein? Eigentlich nicht, zumindest wenn es um Horizon Forbidden West geht. Auch auf der PlayStation 4 macht das Game eine überraschend gute Figur, wie ein direkter Vergleich zeigt. Bei der PS4-Version kommen Käufer sogar günstiger weg, ohne einen Nachteil zu haben.

 
Horizon: Forbidden West
Facts 
Horizon: Forbidden West

Horizon Forbidden West: Grafik-Vergleich verblüfft

Um es gleich vorwegzunehmen: Auf der PlayStation 5 sieht Horizon Forbidden West flüssiger und hochauflösender aus – wie sollte es auch anders sein. Dennoch zeigt sich, dass selbst die Basisausführung der PlayStation 4 mehr als nur mithalten kann. Die Entwickler haben sich allem Anschein nach richtig ins Zeug gelegt und noch das letzte Stück Leistung aus der Konsole herausgeholt, die mittlerweile einige Jahre auf dem Buckel hat.

Wie gut Horizon Forbidden West auf der PlayStation 4 und PlayStation 4 Pro im direkten Vergleich mit der PlayStation 5 aussieht, zeigt ein interessantes Video von IGN. Insgesamt vier Varianten werden hier miteinander verglichen, denn bei der PS5 wird sowohl der Performance- wie auch der Resolution-Modus unter die Lupe genommen.

Dass die PS4-Version selbst beim Basismodell mithalten kann, ist beeindruckend. Fest steht dabei aber auch, dass die PlayStation 5 natürlich mehr bietet als einfach nur eine bessere Grafikleistung. Nur weil Horizon Forbidden West keinen schlechten Eindruck auf der PS4 hinterlässt, wird die Konsole dadurch nicht zukunftssicherer. Die umfangreichere Hardware der PS5 macht sich im Vergleich auch mit kürzeren Ladezeiten bemerkbar.

Horizon Forbidden West: PS4-Version lohnt sich

Besitzer einer PlayStation 5 sollten nicht blind zur PS5-Version des Games greifen. Die PS4-Variante kostet nämlich nur 69,99 statt 79,99 Euro – obwohl die PS5-Version von Horizon Forbidden West als kostenloses Upgrade bereitgestellt wird. Ein Nachteil ergibt sich also nicht und 10 Euro können ganz einfach gespart werden.