Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Huawei vor großen Problemen: US-Bann gegen wichtigsten Smartphone-Lieferanten verschärft

Huawei vor großen Problemen: US-Bann gegen wichtigsten Smartphone-Lieferanten verschärft

Huawei steht wegen eines verschärften US-Banns eines wichtigen Zulieferers vor großen Problemen. (© GIGA)

Huawei sind in den letzten Monaten riesige Erfolge gelungen. Das chinesische Unternehmen konnte plötzlich wieder auf einen eigenen Chip und ein 5G-Modem zugreifen. Technische Nachteile im Vergleich zur Konkurrenz waren damit Geschichte. Jetzt soll sich die US-Regierung einen der wichtigsten Zulieferer vorgeknöpft haben, der Huawei durch große Einschränkungen Monate zurückwerfen dürfte.

 
Huawei
Facts 

US-Regierung knöpft sich Huawei-Zulieferer vor

Das Mate 60 Pro hat die US-Regierung schockiert. Huawei konnte ohne große Vorwarnung wieder konkurrenzfähige Top-Smartphones bauen, die einen modernen Kirin-Chip und ein komplett in China entwickeltes 5G-Modem besitzen. Das hat in den letzten Monaten wieder dafür gesorgt, dass Huawei-Handys immer beliebter wurden. Die US-Regierung legt Huawei nun über Umwege neue Steine in den Weg. Laut dem Handelsblatt sollen US-Zulieferer angewiesen worden sein, keine Produkte mehr an Semiconductor Manufacturing International Corp (SMIC) zu liefern.

Anzeige

SMIC ist verantwortlich für die Produktion der Chips, die im Mate 60 Pro zum Einsatz kommen. Wenn der Zulieferer keine Produkte für die Produktion der Chips mehr aus den USA erhält, weil Exportvereinbarungen zurückgerufen wurden, dann steht Huawei vor einer großen Herausforderung. Das Unternehmen hätte nämlich plötzlich keine Chips mehr zur Verfügung und könnte die Smartphones nicht bauen, die in China aktuell sehr beliebt sind.

Der Huawei-Lieferant könnte zwar auf Zulieferer aus China, Japan oder Südkorea ausweichen, doch es wird trotzdem davon ausgegangen, dass die Produktion für bis zu neun Monaten ausgesetzt werden müsste. Das wäre für das wachsende Interesse an den Huawei-Handys eine Katastrophe.

Anzeige

Das Huawei Mate 60 Pro hat die US-Regierung schockiert:

Teaser zum Huawei Mate 60 Pro
Teaser zum Huawei Mate 60 Pro

Huawei plant für 2024 viele neue Smartphones

Für Huawei kommt die Einschränkung der Produktion von Kirin-Chips zum schlechten Zeitpunkt. Das Smartphone-Geschäft hat gerade wieder Fahrt aufgenommen und es sollten 2024 viele neue Geräte mit dem Kirin-Chip erscheinen. Darunter das P70 Pro, Mate 70 Pro und Falt-Handys. Ob diese jetzt noch auf den Markt kommen können, bleibt fraglich. Man wird abwarten müssen, wie groß der Einfluss der Sanktionen wirklich ist und ob Huawei wieder auf Qualcomm-Chips umsteigen kann.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige