Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Huawei feiert gigantischen Erfolg: Mate-60-Handys sind echte Überflieger

Huawei feiert gigantischen Erfolg: Mate-60-Handys sind echte Überflieger

Teaser zum Huawei Mate 60 Pro
Teaser zum Huawei Mate 60 Pro

Für Huawei läuft es seit den Mate-60-Smartphones mit eigenem Kirin-Chip und chinesischem 5G-Modem wieder rund. Doch wie viele Top-Smartphones hat das chinesische Unternehmen eigentlich seit dem Verkaufsstart abgesetzt? Nach vier Monaten auf dem Markt gibt es erste Zahlen und die sind wirklich beeindruckend.

 
Huawei
Facts 

Neue Huawei-Smartphones verkaufen sich blendend

Huawei hat das Mate 60 und Mate 60 Pro Ende August 2023 überraschend vorgestellt und die Welt, aber auch die US-Regierung, geschockt. Plötzlich konnte das Unternehmen wieder Kirin-Chips verbauen und hatte ein 5G-Modem zur Verfügung, das nicht gegen den US-Bann verstößt – also komplett in China entwickelt wurde. Genau diese Smartphone-Serie hat Huaweis Erfolg wieder entfacht. Wir haben schon darüber berichtet, wie Wartezeiten von bis zu drei Monaten für ein Mate 60 Pro die Geduld der Huawei-Fans strapaziert haben. Nun wurden erstmals Verkaufszahlen bekannt.

Anzeige

Laut den neuesten Informationen hat Huawei von den Mate-60-Smartphones innerhalb von vier Monaten über 30 Millionen Geräte verkauft (Quelle: HuaweiCentral). Und das wohlgemerkt nur in China, denn nur dort bietet Huawei seine neuen Handys an. Beim Blick auf diese Zahl wundert es nicht, dass Huawei als einziger Smartphone-Hersteller in China um über 36 Prozent gewachsen ist, während alle großen Hersteller wie Apple, Oppo, Vivo und Honor verloren haben. Huawei ist wieder auf dem Weg nach oben und kein Hersteller kann aktuell mithalten.

Huawei P70 Pro steht vor der Tür

Die Mate-60-Smartphones waren für Huawei aber nur der Anfang. Bereits in Kürze sollen mit den P70-Smartphones neue Top-Modelle folgen, die den Fokus noch mehr auf die Kamera und ein besonderes Design setzen. So soll dort beispielsweise ein Quad-Edge-Bildschirm zum Einsatz kommen. Außerdem soll eine neue Kamera verbaut und der Kirin-Prozessor soll schneller werden. Da es in China keine Einschränkungen mehr bei der Hard- und Software gibt, dürften die Verkaufszahlen in den kommenden Monaten weiter deutlich steigen.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige