Neben Spam-Anrufen irgendwelcher Telefonverkäufer gibt es auch reichlich andere Gründe, warum man im Handy eine Nummer blockieren will. Das geht im iPhone und in Android-Smartphones relativ einfach. GIGA erklärt euch, was ihr tun müsst.

 

Phishing: Was ist das?

Facts 

Am schnellsten könnt ihr im Smartphone eine Nummer blockieren, wenn sie euch bereits angerufen hat. Dann braucht ihr sie nur in der Anrufliste anzutippen und könnt sie in die Sperrliste übernehmen. Wie das geht, zeigt euch unser Video:

Spam-Anrufe blockieren – So geht's bei iOS und Android

Android: Telefonnummern blockieren – im Handy oder mit App

Grundsätzlich kann man in der Telefon-App jede Nummer blockieren, die sich in den Kontakten befindet oder einmal angerufen hat. Will man eine Nummer „präventiv blockieren“, also bevor sie anruft, gibt es nur die Möglichkeiten, sie entweder in die Kontakte aufzunehmen und dann gleich zu sperren, oder man stellt sein Handy so ein, dass alle unbekannten Anrufer abgewiesen werden. Alternativ könnt ihr aber noch spezielle „Anruf-Blocker-Apps“ einsetzen, um gezielt Nummernbereiche, Vorwahlen, spezielle Telefonnummern und sogar Anrufer aus bestimmten Ländern zu blockieren.

So blockiert ihr Anrufer in Android:

  1. Tippt auf die App „Telefon“, als ob ihr einen Anruf starten wolltet.
  2. Dort tippt entweder auf „Anrufliste“, um einen bestimmten Anrufer zukünftig zu blockieren, oder auf „Kontakte“, um eine Person aus eurer Kontaktliste zu sperren.
  3. Tippt nun neben der zu sperrenden Nummer auf das Profilbild.
  4. Im nächsten Fenster tippt oben auf die drei Punkte (⁝). Es öffnet sich ein Menü und dort tippt ihr auf „Nummern blockieren“.
  5. Jetzt werdet ihr noch einmal gefragt, ob diese Nummer wirklich blockiert werden soll. Ihr könnt sie auch gleich als Spam melden. Anschließend kann euch diese Nummer nicht mehr anrufen.

Telefonnummer und ganze Nummernbereiche mit einer App blockieren

Die beschriebene Methode ist gut, wenn man die Nummern kennt, die blockiert werden sollen. Etwas vorausschauender können sogenannte „Blacklist-Apps“ arbeiten: Dort könnt ihr zum Beispiel auch angeben, womit eine Nummer anfangen soll, um alles dahinter zu sperren. Die Eingabe von „+44“ würde in diesem Fall alle Anrufe aus England blockieren und der Anfang „+4930“ sperrt jeden Anrufer aus Berlin.

Die App mit dem sperrigen Namen „Blockiert Anrufe und SMS - Calls Blacklist“ tut hier gute Dienste. Sie kann gezielt bestimmte Telefonnummern blockieren, aber auch Nummern, die einen bestimmten Anfang haben oder eine unerwünschte Zahlenfolge enthalten. Damit ist es also möglich, etwa alle Durchwahlen einer Firma mit einem Eintrag zu blockieren. Jeder blockierte Anrufer bekommt ein Besetzt-Zeichen.

Calls Blacklist - Call Blocker

Calls Blacklist - Call Blocker

Entwickler: Vlad Lee

Ein Protokoll zeigt euch an, was erfolgreich blockiert wurde und ein „Terminplan“ kann Anrufe dieser Nummern in einem bestimmten Zeitraum sperren. In die „Weiße Liste“ tragt ihr Nummern ein, die auf keinen Fall blockiert werden dürfen. Wenn ihr also ganz England wegen der Spam-Anrufe sperrt, könnt ihr ausgesuchte Kontakte dennoch durchkommen lassen. Die kostenlose Version der App kann alles Nötige, für einmalig 1,99 € bekommt ihr die werbefreie Pro-Version mit Zusatz-Features.

Telefonnummern im iPhone blockieren

Ihr könnt auch im iPhone standardmäßig alle unbekannten Anrufer blockieren. Das bedeutet aber, dass dann auch jene Anrufer abgewiesen werden, die euch zum Beispiel wegen eines Termins anrufen und nicht in euren Kontakten sind. Alternativ lassen sich Nummern sperren, die euch anrufen oder bereits in euren Kontakten sind.

So könnt ihr Anrufer oder ausgewählte Kontakte im iPhone blockieren:

  1. Öffnet die Telefon-App.
  2. Je nachdem, was ihr blockieren wollt, tippt auf „Anrufliste“ oder „Kontakte“. In der Anrufliste können auch Nummern stehen, die nicht in den Kontakten sind.
  3. Tippt auf einen Eintrag und scrollt dann ganz nach unten. Dort steht in rot „Anrufer blockieren“.
  4. Tippt darauf und anschließend nochmal auf „Kontakt blockieren“. Ab sofort wird diese Nummer euch nicht mehr anrufen können.

Ihr könnt auch im Telekom-Festnetz Telefonnummern blockieren oder in der Fritzbox Rufnummern auf die Sperrliste setzen. In beiden Fällen ist es auch möglich, Nummern zu sperren, die mit einem bestimmten Zahlenblock anfangen. Dann bekommt ihr es nicht einmal mit, wenn euch die Nervensägen wieder anrufen.

Online-Sicherheit und Privatsphäre: Wichtig oder nicht? (Umfrage)

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).