Anonyme Anrufe sperren: So blockiert man "private Nummern"

Martin Maciej 2

Nahezu jeder, der ein Telefon oder Smartphone besitzt, wurde auch schon mindestens einmal von Werbeanrufern oder Anrufern einer unbekannten Nummer belästigt. Damit ihr euer Telefon nicht dauernd lautlos stellen müsst, gibt es bei iPhones und Android-Smartphones die Möglichkeit, anonyme Anrufe sperren zu lassen.

iOS 7 Tipp: Anrufer und Kontakte Blockieren.

Hier erfahrt ihr, wie man die Anrufe unbekannter Teilnehmer blockieren kann. Auch moderne Festnetztelefone bieten inzwischen die Möglichkeit, bestimmte Nummern zu blockieren.

iPhone: Anrufe blockieren (Video)

Anonyme Anrufe sperren: So geht’s mit Android und iPhone

Ruft jemand mit unterdrückter Rufnummer an, wird auf eurem Display der Eintrag „private Nummer“ angezeigt. Natürlich lässt sich hieraus nicht schließen, wer hinter dem Anruf steckt. Falls ihr aus Prinzip nicht mit Menschen sprechen wollt, die ihre Nummer unterdrücken oder in letzter Zeit immer wieder von solchen anonymen Anrufen belästigt wurdet, könnt ihr Einstellungen vornehmen, nach welchem Anrufe ohne mitgesendete Nummer blockiert werden. So funktioniert es:

Für Android könnt ihr auch in unserer Bilderstrecke erfahren, wie ihr Kontakte blockieren könnt:

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Android: Kontakt blockieren – so geht's.

Android

Nicht jedes Android-Smartphone unterstützt ab Werk die Möglichkeit, anonyme Anrufe zu sperren. Die entsprechende Einstellung findet sich hier:

  1. Ruft die Telefon-App auf.
  2. Öffnet hier die Einstellungen.
  3. Über die „Anrufeinstellungen“ findet sich die Option „Anruf ablehnen“.
  4. Hier können gezielt Nummern gesperrt werden.
  5. Wer generell alle Anrufe sperren möchte, die unter einer unbekannten Nummer eingehen, wählt die Option „Liste für autom. Abweisung“.
  6. Im neuen Menü setzt man den Haken bei „Unbekannt“ und schon werden alle Telefonate von Anrufern, die ihre Nummer nicht mitsenden, automatisch geblockt.

anonyme-anrufe-sperren-androd

Sollte sich die Einstellung nicht auf eurem Android-Gerät finden lassen, könnt ihr auf die App „Calls Blacklist“ zugreifen. Die Anwendung ist im Google Play Store verfügbar und erlaubt zahlreiche Einstellungen, um unerwünschte Anrufe zu blockieren.

Blockiert Anrufe und SMS - Calls Blacklist
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Anonyme Anrufe mit unbekannter Nummer sperren: Anleitung für Android, iPhone und Festnetz

iPhone

Auch mit einem iPhone ist es natürlich möglich, anonyme Anrufe sperren zu lassen. Geht wie folgt vor:

  1. Öffnet die Einstellungen-App.
  2. Hier findet sich die Option „Nicht stören“.
  3. Aktiviert hier „Manuell“.
  4. Gebt in der Einstellung „Anrufe zulassen“ alle Kontakte aus dem Adressbuch aus.
  5. Setzt noch die Einstellung bei „Stumm“ auf „Immer“.
  6. Die „Nicht stören“-Funktion ist nun für alle unbekannten Anrufer aktiv.
  7. Alle Anrufer, deren Nummer nicht in eurer Kontaktliste vorhanden ist, werden automatisch ohne Klingeln direkt an die Mailbox weitergeleitet.

Alternativ erstellt ihr einen neuen Kontakt, den ihr z. B. „anonymer Anrufer“ nennt. Gebt als Telefonnummer nur „+“ ein. Speichert die Nummer. Nun könnt ihr gezielt für diesen Kontakt die Einstellung „Kontakt sperren“ auswählen. Auch über diesen Umweg können alle Anrufe mit unbekannter Nummer gesperrt werden.

Anonyme Anrufe im Festnetz sperren

Natürlich bieten nicht nur mobile Geräte, sondern auch Festnetztelefone die Möglichkeit, Anrufe mit unterdrückter Nummer zu sperren. Hier könnt ihr euch direkt an den Festnetzanbieter wenden, wenn euer Telefon die entsprechende Einstellung nicht mitbringt. Ist das Telefon mit einem Router verbunden, könnt ihr über die Router-Benutzeroberfläche auch bestimmte Rufnummern bzw. alle unbekannten Anrufe zu blockieren.

An anderer Stelle zeigen wir euch, wie man eine Drittanbietersperre einrichtet, um sich vor ungewollten Kosten zu schützen.

Quelle Artikelbild: Sergey Nivens

Welchen Namen wird Google für Android 10.0 "Q" wählen?

Google steht vor einer schwierigen Aufgabe mit der nächsten Namensgebung von Android-Version 10.0 "Q". Nicht viele Süßigkeiten und Gebäcke fangen mit dem Buchstaben an. Wird Google sein Schema beibehalten? Was glaubt ihr, wie Android Q heißen wird? Lasst es uns wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Apple und Google haben im Sommer neue Emojis vorgestellt, die nun bald nutzbar sind: Die kleinen Figuren und Symbole werden in diesem Jahr in die Betriebssysteme Android Q, iOS 13, macOS Catalina und watchOS 6 integriert. Welche neuen Motive bekommen wir? Und wie unterschieden sie sich zwischen iPhones und Android-Smartphones? GIGA zeigt die kleinen Bildchen so groß, wie man sie nur selten sieht, im Vergleich.
    Sebastian Trepesch 3
  • Galaxy S10: Offizielles Statement von Samsung zum Fingerabdrucksensor-Problem

    Galaxy S10: Offizielles Statement von Samsung zum Fingerabdrucksensor-Problem

    Vor zwei Tagen haben wir darüber berichtet, dass sich der Fingerabdrucksensor im Display des Samsung Galaxy S10 leicht austricksen lässt. Mittlerweile hat das Problem eine neue Dimension erreicht. GIGA verrät, wie ihr euch schützen könnt. Samsung hat uns zudem ein offizielles Statement geschickt.
    Peter Hryciuk 7
  • Komplett randlos: Treibt es dieses China-Handy zu weit?

    Komplett randlos: Treibt es dieses China-Handy zu weit?

    Randloser geht es wirklich nicht: Angeblich plant der chinesische Hersteller Oppo ein Smartphone mit Quad-Edge-Display. Alle Sensoren des Handys sollen unter den Bildschirm wandern. Ein Traum oder doch eher ein Albtraum?
    Simon Stich
* Werbung