Da kann selbst Apple nicht mithalten: Der kleine niederländische Hersteller Fairphone möchte ein Handy aus dem Jahr 2015 mit neuer Android-Software ausstatten. Die allerneueste Android-Version ist es zwar nicht, doch das Beispiel darf gerne Schule machen.

 
Fairphone 2
Facts 

Fairphone 2 von 2015 erhält Android 10

Fairphone hat bekannt gegeben, dass das modulare und nachhaltig produzierte Handy Fairphone 2 aus dem Jahr 2015 noch mit einem weiteren Software-Update versorgt wird. Obwohl Android 12 bereits verfügbar ist und auch Android 11 schon länger als ein Jahr auf dem Markt ist, hat man sich wohl aus Kompatibilitätsgründen für Android 10 entschieden.

Dass es ein neues Betriebssystem-Update für das Fairphone 2 geben wird, steht schon länger fest. Nun erläutert der Hersteller, dass Android 10 früher auf dem Smartphone ankommen wird, als ursprünglich gedacht. Aus den geplanten 18 Monaten sind 10 geworden. Derzeit läuft noch ein Betatest, der aller Voraussicht nach im April 2022 abgeschlossen ist. Rund sechseinhalb Jahre nach Veröffentlichung des Fairphone 2 erscheint dann das finale Update auf Android 10.

„Wir freuen uns, unserer Fairphone Community ein weiteres Software-Upgrade zur Verfügung stellen zu können. Damit haben wir unser Ziel erreicht, mindestens fünf Jahre Support für unsere Telefone ab der Markteinführung zu bieten“, meint Agnes Crepet von Fairphone (Quelle: Pressemitteilung).

Das neue Faiphone 4 soll ebenfalls lange unterstützt werden. Details dazu im Video:

Fairphone 4 im Hands-On: Das reparierbare Smartphone aufgeschraubt Abonniere uns
auf YouTube

Fairphone 3 und 4: Android-Updates in Planung

Besitzer weiterer Fairphone-Modelle dürfen sich ebenfalls auf kommende Android-Updates freuen. Beim Fairphone 3 und dem nahezu baugleichen Fairphone 3+ ist der Betatest für Android 11 bereits in die Wege geleitet worden.

Für das gerade erschienene Fairphone 4 soll es eine Update-Garantie bis mindestens 2025 geben. Das vorinstallierte Android 11 wird also im Laufe der Zeit ersetzt durch Android 12, 13, 14 und 15. Möglicherweise wird der Software-Support sogar bis 2027 verlängert.