Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Hardware
  4. Nespresso und Senseo geschlagen: Aldi-Kaffeemaschine siegt bei Stiftung Warentest

Nespresso und Senseo geschlagen: Aldi-Kaffeemaschine siegt bei Stiftung Warentest

Dass gute Kaffeemaschinen nicht teuer sein müssen, beweist Aldi Süd. (© GIGA)

Sie sind schnell, bequem und erleichtern die Reinigung: Millionen Deutsche schwören auf Kapsel- und Pad-Maschinen. Die Stiftung Warentest hat jetzt 15 Modelle genauer unter die Lupe genommen. Das überraschende Ergebnis: Eine günstige Maschine von Aldi hat sich gegen teurere Markenmodelle wie etwa Nespresso oder Senseo durchgesetzt. Beim allgemeinen Kostenvergleich siegen aber andere. 

 
Stiftung Warentest
Facts 

Das kommt bei der Stiftung Warentest nicht oft vor: Testsieger und Preistipp sind ein und dasselbe Modell. Im aktuellen Vergleich von Portionskaffeemaschinen (Kapsel und Pad) konnte die Expressi One von Aldi Süd dieses Kunststück vollbringen.

Anzeige

Stiftung Warentest: Kapsel-Maschine von Aldi Süd schlägt teurere Markenmodelle wie Nespresso

Mit der Note „Gut (2,0)“ setzt sich die Aldi-Kaffeemaschine an die Spitze des Tests, der insgesamt 15 Modelle beinhaltete (Quelle: Stiftung Warentest). „Brüht Kaffee gut. Kleines Manko: Gebrauchte Kaffee-Kapseln landen im Wasser der Abtropfschale“, so das Urteil der Warentester.

Die Preisspanne im Test lag zwischen 60 Euro und 216 Euro. Die Expressi One von Aldi Süd ist das günstigste Modell im Test, während die Nespresso Lattissima One von De’Longhi mit 216 Euro mehr als dreimal so viel kostet. Sie landete nur auf Platz 6.

Anzeige

Hinter der Aldi-Kaffeemaschine und ebenfalls mit Note „Gut (2,0)“ bewertet wurde die One 359 Black Copper von K-fee. Beide nutzen das K-fee-System. Die One 359 Black Copper gibt es aktuell auch günstiger bei Amazon:

K-fee ONE Kapselmaschine für Kaffee, Tee & Kakao | kompakte Kaffeemaschine | schnelles Aufheizen | 0
Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 24.02.2024 00:42 Uhr

Laut Stiftung Warentest erreichten Pad-Maschinen insgesamt schlechtere Ergebnisse. Bei beiden getesteten Senseo-Maschinen (letzte Plätze) überzeugte Caffè Crema nicht, bei der Plus Eco war den Testern auch der Espresso nicht stark genug. Die Easy 626 von Illy, ebenfalls eine Pad-Maschine, brauchte am längsten für den Kaffee.

Anzeige

Kaffee ist eine echte Allzweckwaffe: 

Geheimwaffe Kaffee: Das bewirkt er in deinem Körper
Geheimwaffe Kaffee: Das bewirkt er in deinem Körper

Kaffee: Welche Zubereitungsmethode ist am günstigsten?

Mit welcher Zubereitung Kaffee-Liebhaber am günstigsten wegkommen, hängt der Stiftung Warentest zufolge vor allem am Verbrauch. So würden Kaffeevollautomaten in der Anschaffung zwar vergleichsweise teuer sein, über einen Zeitraum von 8 Jahren bei durchschnittlich 20.000 Tassen sind die Geräte aber günstiger als eine Kapsel-Maschine. Die Tasse Kaffee schlägt dann nur noch mit 0,19 Euro zu Buche, bei der Kapsel-Maschine sind es 0,33 Euro.

Bei Wenig-Trinkern (3.000 Tassen) sind hingegen die Kapsel-Maschinen leicht günstiger: 0,35 Euro zu 0,39 Euro. Am günstigsten sind aber Filterkaffeemaschinen sowie French Press Wasserkocher. Viel-Trinker zahlen 0,11 Euro pro Tasse, Wenig-Trinker müssen mit 0,14 Euro (Filtermaschine) bzw. 0,12 Euro (French Press) nur mit unwesentlich höheren Kosten rechnen.

Anzeige